Meine Filiale

Wir Herrenmenschen

Unser rassistisches Erbe: Eine Reise in die deutsche Kolonialgeschichte - Mit zahlreichen Abbildungen

Bartholomäus Grill

(2)
eBook
eBook
18,99
bisher 23,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 20  %
18,99
bisher 23,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen
  • Wir Herrenmenschen

    Pantheon

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    16,00 €

    Pantheon

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen
  • Wir Herrenmenschen

    Siedler

    Sofort lieferbar

    24,00 €

    Siedler

eBook (ePUB)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie uns das Denken der Kolonialzeit noch immer prägt - eine packende Geschichtsreportage zur aktuellen Debatte

Die deutschen Kolonien - dieses Kapitel unserer Geschichte ist beunruhigend aktuell, wie Bartholomäus Grill zeigt. Und das nicht nur im Bewusstsein der Afrikaner selbst (etwa der Nachfahren der Herero, die heute Entschädigung für Gräueltaten der Deutschen fordern). Sondern auch in unseren eigenen Köpfen. Der SPIEGEL-Reporter, einer der besten deutschen Afrikakenner, hat in den letzten drei Jahrzehnten an allen Schauplätze des ehemaligen Kolonialreichs recherchiert, er hat mit den letzten Augenzeugen gesprochen, den Nachkommen von Tätern wie Opfern. Grill verfolgt akribisch die Spuren der deutschen Fremdherrschaft in Afrika, China und der Südsee und beschreibt unser rassistische Erbe: Das Herrenmenschentum prägt nach wie vor unser Denken, die Klischees von den "bedrohlichen Afrikanern" oder "hilflosen Entwicklungsländern" wirken fort, gerade in Zeiten verstärkter Flucht und Migration. Eine packende historische Reportage - und zugleich ein Debattenbuch von höchster Aktualität.

»Es [das Buch] ist ein Appell: Menschen aller Kulturen und Hautfarbe genau als das anzusehen, was sie sind – als Menschen.«

Bartholomäus Grill, 1954 in Oberaudorf am Inn geboren, studierte Philosophie, Soziologie und Kunstgeschichte. Vier Jahrzehnte lang hat er als Korrespondent der ZEIT und des SPIEGEL aus Afrika berichtet. 2006 wurde er für eine Reportage über den Tod seines Bruders mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Bei Siedler erschien sein Bestseller »Ach, Afrika« (2003), außerdem »Um uns die Toten« (2014) und zuletzt »Wir Herrenmenschen« (2019). Grill lebt in Kapstadt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641219864
Verlag Random House ebook
Dateigröße 10794 KB
Verkaufsrang 3012

Buchhändler-Empfehlungen

Kevin Beckmann, Thalia-Buchhandlung Hilden

Großartig recherchiert zeigt Grill auf, dass die Kolonialgeschichte der Deutschen, zwar kurz, aber genauso blutig verlief, wie die der anderen Staaten. Ein oft übersehenes Thema.

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Die deutsche Kolonialgeschichte ist eine späte und kurze, und doch steht sie in ihrer Unmenschlichkeit der der anderen nicht nach. Siehe Völkermord an den Hereros und Namas.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0