Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Schweigepflicht

Thriller

Emelie Jansson ist frisch gebackene Anwältin - und hoffnungsvoller Nachwuchs einer der angesehensten Anwaltsfirmen des Landes. Teddy ist ein Ex-Knacki, der für diese Firma Spezialnachforschungen betreibt und sich fortan auf der anständigen Seite des Lebens bewegen will. Doch dann wird in einem Sommerhaus auf den Stockholmer Schären ein schrecklich zugerichteter Toter gefunden, ein bewusstloser Mann wegen dieser Tat in U-Haft genommen, und ein Karussell setzt sich in Fahrt, das alles in Frage stellt, wofür Emelie und Teddie angetreten sind: Karriere, Freiheit, eine Zukunft. Wird es den beiden gelingen, die richtigen Entscheidungen zu treffen?
Rezension
»Gute Dialoge, glaubwürdige Charaktere und ein spannender Plot.«
Portrait
Jens Lapidus (geboren 1974) hat eine der erstaunlichsten Karrieren Schwedens inne. Er ist nicht nur einer der angesehensten Strafverteidiger des Landes, sondern auch einer der erfolgreichsten Autoren. Durch seine anwaltliche Tätigkeit verfügt er über mannigfaltige Kontakte zu Schwerverbrechern und genuine Einblicke in die schwedische Unterwelt, die Normalsterblichen normalerweise verwehrt bleiben. Die Authentiziät, Schnelligkeit und Direktheit seiner Romane suchen ihresgleichen. Seine Bücher wurden in 30 Sprachen übersetzt, vielfach preisgekrönt und mehrfach verfilmt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 640 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.04.2019
Sprache Deutsch, Schwedisch
EAN 9783641203726
Verlag Random House ebook
Originaltitel Stockholm Delete
Dateigröße 2498 KB
Übersetzer Susanne Dahmann
Verkaufsrang 25934
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Durchhalten lohnt!

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Emelie Jansson, frischgebackenen Anwältin für Wirtschaftsrecht, wird von Benjamin Emanuelson, der in der Nähe eines Toten bewusstlos aufgefunden wurde, als Verteidigerin angefordert. Gemeinsam mit Teddy, einem ehemaligen Kriminellen, der jetzt für Emelies Kanzlei als Ermittler tätig ist, versucht sie herauszufinden, was sich tatsächlich zugetragen hat. „Dieser Mann wird Ihnen die Nächte rauben!“…so steht’s hinten auf dem Buch…ja, der Herr Lapidus ist wirklich gutaussehend und einer der angesehensten Strafverteidiger Schwedens… Die komplexe Handlung des Thrillers (viele verschiedene Perspektiven und Zeitebenen), entwickelt sich langsam. Nach einem wirklich spannenden und geheimnisvollen Beginn ziehen sich die folgenden 200 Seiten etwas. Als ich das umfangreiche Personal sortiert, diverse Gesprächsprotokolle gelesen und mich an die teilweise schnoddrige Sprache gewöhnt hatte, raubte mir Herr Lapidus nicht meine Nächte, unterhielt aber mit einigen brandaktuellen Themen interessant und zeichnete zusätzlich ein authentisches Bild Schwedens. Es lohnt, die 637 Seiten durchzuhalten.

Die verschiedenen Arten des Schweigens?

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Hier ist etwas Ausdauer gefordert, aber es lohnt sich. Gegenwart und Vergangenheit werden Stück für Stück miteinander verknüpft und wir Leser werden in eine Welt des Verbrechens gezogen und dem Bestreben, diesen kriminellen Machenschaften entgegenzuwirken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
26
22
23
4
1

von Allem zu viel
von maleur aus Berlin am 04.10.2019

Die junge Anwältin Emelie wird als Verteidigerin angefordert. Unterstützung erhält sie von Teddy, ein ehemaligen Häftling. Der Roman ist in fünf Teile gegliedert die jeweils einen gegenwärtigen Zeitabschnitt umfassen. Die Teile sind in relativ kurze numerische Kapitel untergliedert und in einigen Kapiteln gibt es noch Gesprä... Die junge Anwältin Emelie wird als Verteidigerin angefordert. Unterstützung erhält sie von Teddy, ein ehemaligen Häftling. Der Roman ist in fünf Teile gegliedert die jeweils einen gegenwärtigen Zeitabschnitt umfassen. Die Teile sind in relativ kurze numerische Kapitel untergliedert und in einigen Kapiteln gibt es noch Gesprächsprotokolle aus der Vergangenheit (Dezember 2010) Mein Eindruck ist, dass diese Protokolle willkürlich in die einzelnen Kapitel eingeordnet sind. Sie haben jedenfalls keine eigene Kapitel-Nr.. Der Schreibstil ist kantig, die Dialoge sind im jeweiligen Milieu geschrieben, u.a. als Jugend- oder Gangsterjargon. Bei den Situationsbeschreibungen ist der Autor sehr Detailverliebt. Da werden z.B. die Schritte, Arm-, Bein- und Körperbewegungen beim Taekwondo ausführlich geschildert. Die einzelnen Spielzüge und Überlegungen beim Poker dargestellt. Die Geldbewegungen unendlich aufgelistet. Alles gut geschrieben und recherchiert, für mich in dem Roman aber nicht hilfreich. Der Thriller besteht aus mehreren Erzählsträngen, die irgendwie und irgendwann miteinander verwoben sind. Es geht um mafiöse Clankonflikte zwischen verschieden Nationalitäten, Drogen und Waffen, Spielsucht und Aktienspekulationen und auch Kindesmissbrauch. Dabei wechseln die Kapitel stets zwischen dem örtlichen und zeitlichen Geschehen. Die gesetzten Cliffhanger haben mich leider nicht neugierig gemacht. Ich fand sie in der Häufigkeit nur ermüdend und unterbrechen den Spannungsbogen. In einer Buchhändlerbewertung hieß es, dass es etwas dauert in den Lesefluss zu kommen, aber dann wird man belohnt. Ich war also vorbereitet. Aber nach zwei Teilen und der Hälfte des Romans habe ich die Anfangshürde noch nicht überwunden. Es gibt von Allem zu viel, zu viel Personen, zu viel Delikte und Konflikte, zu viel Beschreibungen. Ich habe nur noch das Ende gelesen und dann aufgegeben. Normalerweise gebe ich einen Buch nur ein Stern/Punkt, wenn ich abbreche. Hier hat mir aber der Plot und auch der Schreibstil gefallen und die Rechercheergebnisse sind gut beschrieben. Dieser Thriller ist für mich aber zu überladen.

Auftakt zu einer neuen spannenden Serie
von einer Kundin/einem Kunden aus Leutersdorf am 20.07.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Vorab - ich liebe Buch-Serien. Mit jedem neuen Buch lernt man die Hauptpersonen näher kennen und lieben. Das Schlimme ist immer die Wartezeit, bis ein neuer Teil raus kommt. Und dieses Buch ist der Auftakt zu einer neuen Serie. Ich habe es in kürzester Zeit verschlungen. Die beiden Hauptpersonen - eine frisch gebackene Rec... Vorab - ich liebe Buch-Serien. Mit jedem neuen Buch lernt man die Hauptpersonen näher kennen und lieben. Das Schlimme ist immer die Wartezeit, bis ein neuer Teil raus kommt. Und dieses Buch ist der Auftakt zu einer neuen Serie. Ich habe es in kürzester Zeit verschlungen. Die beiden Hauptpersonen - eine frisch gebackene Rechtsanwältin und der ehemalige Kriminelle, der nun als privater Ermittler arbeitet, haben starkes Potential für spannende Geschichten. Ich will von der eigentlichen Story nichts verraten - damit sich jeder noch an dem Buch erfreuen kann. Es nimmt nach einem spannenden Auftakt schnell an Fahrt auf und dann kann man einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Die Charaktere sind lebensecht, auch wenn die ein oder andere Handlung manchmal sehr überraschend kommt. Ich hoffe, das ganz schnell der nächste Teil raus kommt. Auch eine Verfilmung kann ich mir gut vorstellen. Ich bin gespannt!

Enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 05.07.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Emelie arbeitet in einer der angesehensten Anwaltskanzleien im Bereich Wirtschaftsprüfungen. Als sie ihre Approbation als Anwältin erhält, erreicht sie die Anfrage, einen jungen Mann vor Gericht zu vertreten, der des Mordes angeklagt ist. Zusammen mit Teddy, einem Bekannten, der als Ex-Knacki inzwischen auf die ehrliche Seite de... Emelie arbeitet in einer der angesehensten Anwaltskanzleien im Bereich Wirtschaftsprüfungen. Als sie ihre Approbation als Anwältin erhält, erreicht sie die Anfrage, einen jungen Mann vor Gericht zu vertreten, der des Mordes angeklagt ist. Zusammen mit Teddy, einem Bekannten, der als Ex-Knacki inzwischen auf die ehrliche Seite des Lebens gewechselt ist, macht sie sich auf die Suche nach den Hintergründen zu den Morden. Es ist eine groß angelegte, komplexe Geschichte, die der Autor Jens Lapidus vor dem Leser ausbreitet, in mehreren Handlungssträngen und in verschiedenen Zeitschienen erzählt und mit vielen verschiedenen Personen. Das war für mich das größte Manko dieses Thrillers, denn ich tat mich sehr lange schwer damit, die Fülle der Namen zu bewältigen und der Geschichte wirklich folgen zu können, geschweige denn eigene Schlüsse zu ziehen. Das ist ein bisschen schade, denn der Plot dieses Buches ist fein zusammengereimt. Die Handlungen der Personen waren teilweise für mich nicht nachvollziehbar, gerade mit der Anwältin Emelie habe ich mich streckenweise nicht identifizieren können. Zudem ist die Geschichte oft sehr ausführlich in ihren Beschreibungen, da hätte man einiges wegkürzen und auf das Wesentliche konzentrieren können. Meines Erachtens hat der Autor zu viele Vorschusslorbeeren erhalten, den Vergleich mit Stieg Larsson kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Eine echte Empfehlung kann ich nicht aussprechen für dieses Buch, und für eine eventuelle Fortsetzung ist mir meine Zeit zu schade.