Träume sind aus Zimt und Zucker

Roman

Die Kirschblüten-Reihe Band 2

Heidi Swain

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Träume sind aus Zimt und Zucker

    Penguin

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

So süß und wohlig warm wie eine Tasse heiße Schokolade

Als ihre Freundinnen Hilfe brauchen, zögert Ruby nicht lange und eilt zurück in ihre verträumte Heimatstadt Wynbridge. Auf dem Weihnachtsmarkt soll sie Leckereien aus dem beliebten Kirschblütencafé verkaufen - der perfekte Ferienjob! Zwischen duftenden Plätzchen und wärmendem Glühwein kann Ruby von ihrer Zukunft träumen. Doch dann taucht ihr Exfreund Steve am Nachbarstand auf, über den sie nie wirklich hinweggekommen ist. Und plötzlich fällt es ihr alles andere als leicht, sich auf die Köstlichkeiten in ihrer Auslage zu konzentrieren ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641241544
Verlag Random House ebook
Originaltitel Mince Pies and Mistletoe at the Christmas Market
Dateigröße 2064 KB
Übersetzer Veronika Dünninger
Verkaufsrang 30128

Weitere Bände von Die Kirschblüten-Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
2
1
0
0

Ein zuckersüße und sehr langatmige Adventszeit
von sommerlese am 22.02.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im Penguin Verlag erscheint Heidi Swains Roman "Träume sind aus Zimt und Zucker". Ruby kehrt nach ihrem Bachelor zurück in ihr Heimatstädtchen Wynbridge. Anstatt ihren Master zu machen, übernimmt sie den Marktstand ihrer Freundinnen. Dort verkauft sie in den Wochen vor Weihnachten süße Köstlichkeiten und selbst gearbeitete ... Im Penguin Verlag erscheint Heidi Swains Roman "Träume sind aus Zimt und Zucker". Ruby kehrt nach ihrem Bachelor zurück in ihr Heimatstädtchen Wynbridge. Anstatt ihren Master zu machen, übernimmt sie den Marktstand ihrer Freundinnen. Dort verkauft sie in den Wochen vor Weihnachten süße Köstlichkeiten und selbst gearbeitete Handarbeiten aus dem Kirschblütencafé, um ein wenig ihre Urlaubskasse für eine Reise anzusparen. Das missfällt ihrem Vater und dann ist am Nachbarstand ausgerechnet ihr Ex-Freund Steve. Das kann ja heiter werden. Dieser Roman versprüht weihnachtsliches Flair und sorgt für nachfühlbare winterliche Atmosphäre auf dem Markt. Auch die Charaktere konnte ich mir gut vorstellen, insgesamt war ich aber doch nicht mitten im Geschehen. Wenn die Vorhaben der Personen bis ins kleinste Detail ausführlich beschrieben sind, kann das auf Dauer nur langweilig werden. Viele Aktionen werden einfach umständlich in die Länge gezogen und man vermisst eine gewisse Grundspannung, die der Geschichte das nötige Feuer verleiht. Es gibt Probleme, die überwunden werden, richtig gefesselt hat mich das aber leider nicht. Und die Konstellation um Ruby und Steve ist ein ständiges Hin und Her, dabei kann man sich selbst ausmalen, wie die Sache endet. Auch wenn ich den eingängigen und lockeren Schreibstil sehr gerne gelesen habe, hätte der Geschichte etwas mehr Spannung und auf alle Fälle mehr charakterliche Tiefe gut getan. Mir fehlt die Verbundenheit mit den Figuren, die mich sonst mit ihnen fiebern lässt. Auch Überraschungen oder ein paar Wendungen hätten mich sicher mehr mitgerissen. So plätscherte die Story vor sich hin und ich hatte das Gefühl, die Vorweihnachtszeit vergeht überhaupt nicht. Diese Mistelzweiggeschichte verläuft leider ohne nennenswerte Höhen und Tiefen. Da kann auch das schön beschriebene Flair auf dem Weihnachtsmarkt nicht mehr viel reißen. Für leichte Unterhaltung an winterlichen Abenden aber sicher genau das Richtige.

Tränen sind aus Zimt und Zucker
von buecherundgedanken aus Graz am 03.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist die Geschichte von Ruby aber auch die Geschichte der kleinen Stadt Wynbridge in England - von Beginn der Adventzeit an bis Weihnachten. Ruby ist 22 und kehrt nach einem Uniaufenthalt wieder nach Hause zurück, da sie eine Job bei ihren Freundinnen, den Besitzerinnen des „Kirschblütencafe“ angenommen hat um dort all... Es ist die Geschichte von Ruby aber auch die Geschichte der kleinen Stadt Wynbridge in England - von Beginn der Adventzeit an bis Weihnachten. Ruby ist 22 und kehrt nach einem Uniaufenthalt wieder nach Hause zurück, da sie eine Job bei ihren Freundinnen, den Besitzerinnen des „Kirschblütencafe“ angenommen hat um dort all die köstlichen Leckereien vom Kirschblütencafe auf einem Marktstand zuverkaufen, Gleichzeitig trifft Ruby hier auch ihre grosse Liebe Steve wieder, der sich nach dem Tod seines Bruders von Ruby getrennt hat – aus Vernunftsgründen. Auf beinahe 500 Seiten lernen wir viele der Standbetreiber kennen, deren Sorgen und Nöte rund um den Markt, der immer weniger Besucher anzuziehen scheint. Angespornt durch die Ideen von Ruby entwickeln alle Standbetreiber neue Strategien um in der Adventzeit eine größeres Publikum anzuziehen – und es gelingt ihnen auch sehr gut. Liebevoll werden die Bastelarbeiten, Dekorationen, Attraktionen wie zB das feierliche Anzünden der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt bzw am Markt und die Herstellung vieler zuckersüsser Leckereinen von Autorin Heidi Swan beschrieben und als Leser wird man immer weiter hineingezogen in die Gemeinschaft der Standbetreiber und ich habe mich – nach anfänglichen Schwierigkeiten – so richtig wohl dabei gefühlt. Ein Buch voller Romantik, duftender Weihnachtszeit, einiger Probleme, die aufgelöst werden und voller Kitsch. Aber ganz ehrlich, wenn man ein Buch mit diesem süssen Cover und mit diesem Titel liest, erwartet man wahrscheinlich auch gar nichts anderes als sich in die Welt von Weihnachten, Gemeinschaftsgefühl , Freundschaften (seien es bestehende, neu geschlossene oder wiederhergestellte Freundschaften) süsser Düfte, von liebevoll hergestellten Leckereien und voller Liebe, Romantik und einer gut dosierten Priese Kitsch entführen zu lassen. Ob es allerdings ein Happy End gibt, dass erfährt der Leser ganz am Ende des Buches. Und auch die Auflösung, warum sich Ruby´s Vater in letzter Zeit so eigenartig verhielt und so gegen den Marktplatz eingestellt war und all die Ideen seiner Tochter für ein Aufleben des Markts abzulehnen scheint, und man schon glauben konnte, dass Ruby´s Vater, ein hohes Tier in der Stadtverwaltung an einen Korruptionsskandal verwickelt ist. Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen und ich habe mich bis zur letzen Seite wohlgefühlt. Erst als ich diesen schönen Roman ausgelesen hatte, bin ich draufgekommen, dass „Träume sind aus Zimt und Zucker“ der zweite Teil einer Reihe rund um das Kirchblütencafe ist, aber es hat beim Lesen keine Rolle gespielt, da man sehr schnell die verschiedenen Charaktere kennenlernt.

Heimkehr zur Weihnachtszeit
von Rebecca K. am 17.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als die Besitzerinnen des Kirschblütencafés Ruby um Hilfe bitten kehrt diese sehr gerne zurück in ihre Heimatstadt. Auf dem Weihnachtsmarkt verkauft sie all die Kostbarkeiten aus dem Café. Ruby träumt von ihrer Zeit nach Weihnachten und wie sie sie gestalten möchte, nur ihr Ex-Freund Steve der am Stand neben ihr arbeitet bringt ... Als die Besitzerinnen des Kirschblütencafés Ruby um Hilfe bitten kehrt diese sehr gerne zurück in ihre Heimatstadt. Auf dem Weihnachtsmarkt verkauft sie all die Kostbarkeiten aus dem Café. Ruby träumt von ihrer Zeit nach Weihnachten und wie sie sie gestalten möchte, nur ihr Ex-Freund Steve der am Stand neben ihr arbeitet bringt sie immer mehr durcheinander und sie muss sich Gedanken machen wie sie ihre Zukunft gestalten möchte. Auch der Markt selbst fordert sie und so hat Ruby gleich mehrere Baustellen auf einmal. Gerade in der Adventszeit lese ich sehr gerne Romane die auch in dieser Jahreszeit spielen und beim stöbern bin ich auf diesen Roman aufmerksam geworden. Zwar habe ich den vorherigen Band noch nicht gelesen aber da der Roman in sich abgeschlossen ist fand ich dies nicht störend, wobei er aber hier griffbereit liegt. Obwohl es vom Genre her genau das ist was ich am liebsten Lese war ich mir bis zum Schluss nicht Sicher ob es ein Happy End geben würde. Leider ist mir der Einstieg in den Roman nicht ganz leicht gefallen und es hat recht lange gedauert bis ich richtig in die Handlung eingetaucht war. Der gesamte Roman wurde aus der Sicht von Ruby erzählt, aber da auch die anderen Figuren zu Wort kamen wurde es eine völlig runde Geschichte. Ruby ging mir teilweise mit ihrem Verhalten etwas auf die Nerven und immer konnte ich ihren Gedankengängen nicht so ganz folgen, aber es war alles noch im Rahmen und war nie übertrieben erzählt. Auch hat es länger gedauert bis ich die Zusammenhänge auf oder besser über den Markt immer besser verstanden habe und ja dadurch hatte der Roman eindeutig mehr Tiefgang. Dem Handlungsverlauf konnte ich immer sehr gut folgen und auch wenn ich nicht jede Entscheidung gut fand konnte ich sie doch problemlos nachempfinden. Die kleine englische Kleinstadt mit den verschiedenen Handlungsorten konnte ich mir alle sehr gut anhand der Beschreibungen vor dem inneren Auge entstehen lassen. Ebenso waren auch alle Figuren des Romans mit viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sie sich alle während des Lesens gut vorstellen konnte. Obwohl Ruby mich etwas genervt hat, hatte ich sie recht schnell in mein Leserherz geschlossen gehabt. Alles in allem war es ein richtig unterhaltsamer Weihnachtsroman mit dem ich schöne Lesestunden verbracht habe. Nach längerer Überlegung vergebe ich alle fünf Sterne und werde nun spätestens nach den Feiertagen auch Teil1 des Kirschblütencafés lesen.

  • Artikelbild-0