Warenkorb

In Hütten und Palästen

Ein Reporterleben

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Von Afrika bis in den Buckingham Palace

Knapp 40 Jahre lang hat Rolf Seelmann-Eggebert den Deutschen die europäischen Königshäuser erklärt. Kaum einer kam den Royals so nahe wie er. Dabei begann seine journalistische Karriere ganz anders. Als er Reporter wurde, steckte die Bundesrepublik noch in den Kinderschuhen, Leitmedium war das Radio, die ARD ging gerade erst auf Sendung. Schon früh hatte Rolf Seelmann-Eggebert seine Leidenschaft für Afrika entdeckt: 1968 wurde er schließlich Korrespondent, zunächst in Abidjan, dann in Nairobi. Fremde, anderen verschlossene Welten faszinierten ihn schon immer. Die Biografie eines Ausnahmejournalisten.

Ausstattung: Mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Fotos.

Portrait
Rolf Seelmann-Eggebert, geboren 1937, ist einer der bekanntesten deutschen Journalisten. Von 1968-1976 war er ARD-Korrespondent für Westafrika, bevor er nach London wechselte. Seit Ende der 1970er Jahre berichtete er für die ARD über den europäischen Adel - für die meisten Deutschen ist er noch immer der »Königsfritze«, wie er sich selbst gelegentlich nennt. Er ist Vater von drei Kindern – dieses Buch entstand in Zusammenarbeit mit seiner Tochter Adele Seelmann-Eggebert. Rolf Seelmann-Eggebert lebt in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 24.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-466-37221-8
Verlag Kösel
Maße (L/B/H) 22,3/14,4/2,5 cm
Gewicht 447 g
Abbildungen mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Fotos.
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 47218
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Randi Pscheidl, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Eine kurzweilige Lektüre über unseren "Königsfritzen". Doch Rolf Seelmann-Eggebert ist nicht nur Adelsexperte, sondern in erster Linie Journalist und Auslandskorrespondent. Er berichtet in angenehmen Plauderton von seinen interessanten Erlebnissen. Sehr sympathisch!

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Kompetent, empathisch ohne zu übertreiben, einfach Klasse! Nicht nur als "Royal-Interessierter" einer der besten Journalisten die ich kennenlernen durfte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Eine interessante Persönlichkeit des deutschen Journalismus
von Jennifer am 27.08.2019

Rolf Seelmann-Eggebert (*1937) kennen viele Deutsche sicherlich als TV-Adelsexperten und Hofberichterstatter des britischen Königshauses. Kaum einer kennt die andere Seite des Journalisten. Seelmann-Eggebert hat in Afrika und in Großbritannien als Auslandskorrespondent gearbeitet und war insgesamt 12 Jahre NDR-Programmleiter. De... Rolf Seelmann-Eggebert (*1937) kennen viele Deutsche sicherlich als TV-Adelsexperten und Hofberichterstatter des britischen Königshauses. Kaum einer kennt die andere Seite des Journalisten. Seelmann-Eggebert hat in Afrika und in Großbritannien als Auslandskorrespondent gearbeitet und war insgesamt 12 Jahre NDR-Programmleiter. Der vielgereiste "Königsfritze", wie er spöttisch genannt wird, hat beste Beziehungen zur Polit- und Adelsprominenz und nutzt diese bis heute, um auf die verheerenden Lebensbedingungen in den Entwicklungsländern aufmerksam zu machen. Die vorliegende Biografie ist eine Co-Produktion von Vater und Tochter. Darin gibt Seelmann-Eggebert ehrlich und mit viel Passion Auskunft über seinen ungeraden Weg in den Journalismus. Vieles hat er sich durch "Learning-by-Doing" beigebracht. So zog er lieber durch die Lande und interviewte das Volk, als zu studieren, schrieb gar früh für regionale wie überregionale Zeitungen. Seelmann-Eggeberts private Einblicke in sein Leben und Wirken sind nicht nur für Adelsfans interessant, weil sie neben dem Hause Windsor auch ein Stück Zeitgeschichte transportieren. Seine Anekdoten wie zeitkritischen Worte fand ich allesamt sehr spannend. FAZIT Eine faszinierende und ungemein sympathische Gestalt des deutschen Journalismus, die mehr zu bieten hat als adelige Boulevardpresse.