Meine Filiale

Roter Mond

Roman

Kim Stanley Robinson

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

Accordion öffnen
  • Roter Mond

    Heyne

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wir schreiben das Jahr 2048. Die Menschheit hat den Mond kolonisiert. Vor allem China hat sich große Pfründe gesichert. Für drei Menschen wird der Erdtrabant zum Schicksalsort: Fred Fredericks soll dort für die chinesische Science Foundation ein Kommunikationssystem installieren und wird Zeuge eines Mordes. Der chinesische Starreporter Ta Shu soll die Schönen und Reichen auf dem Mond interviewen und gerät in eine tödliche Intrige. Und Chan Qi, die Tochter des chinesischen Finanzministers, hat ihre ganz eigene Agenda. Als sie heimlich zur Erde zurückkehren will, setzt sie damit eine Kette von Ereignissen in Gang, die nicht nur Freds, Shus und ihr eigenes Leben bedrohen, sondern das Schicksal der gesamten Menschheit ...

»Kim Stanley Robinson ist einer der besten, weisesten und zukunftsträchtigsten Geschichtenerzähler unserer Zeit!«

Kim Stanley Robinson wurde 1952 in Illinois geboren, studierte Literatur an der University of California in San Diego und promovierte über die Romane von Philip K. Dick. Mitte der Siebzigerjahre veröffentlichte er seine ersten Science-Fiction-Kurzgeschichten, 1984 seinen ersten Roman. 1992 erschien mit Roter Mars der Auftakt der Mars-Trilogie, die ihn weltberühmt machte und für die er mit dem Hugo, dem Nebula und dem Locus Award ausgezeichnet wurde. Kim Stanley Robinson lebt mit seiner Familie in Davis, Kalifornien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 624
Erscheinungsdatum 12.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-32010-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/5 cm
Gewicht 721 g
Originaltitel Red Moon
Übersetzer Jakob Schmidt

Buchhändler-Empfehlungen

Anke Matthes, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Ein Mord auf dem Mond und die daraus resultierenden politischen Verwicklungen! Ein spannendes Thema in einem spannenden Umfeld. Der Roman hat so seine Längen, ist aber trotzdem gut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
1
0

Cliffhanger
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 20.10.2019

Für dieses Buch bedurfte es in meinem Fall einer gewisse Geduld. Geduld, um die Protagonisten kennen zu lernen, Geduld, die unterschiedlichen Stile bei den Sichtweisen der Protagonisten zu erkennen und Einschätzen zu können, Geduld, bis die Handlung aus einem verworrenen Knäul an Strängen in eine fließende Geschichte übergeht... Für dieses Buch bedurfte es in meinem Fall einer gewisse Geduld. Geduld, um die Protagonisten kennen zu lernen, Geduld, die unterschiedlichen Stile bei den Sichtweisen der Protagonisten zu erkennen und Einschätzen zu können, Geduld, bis die Handlung aus einem verworrenen Knäul an Strängen in eine fließende Geschichte übergeht. Etwa ab Seite 300 (von 620) entwickelt sich Interesse an der Geschichte, ab Seite 350 versteht man Motivationen, ab Seite 400 gerät die Erzählung in große Geschwindigkeit und reist den Lesenden mit. Die am Anfang beliebig wirkende 'fernöstliche Weisheit' kann man dann auch als den Lokalkolorit entziffern, der die Exotik unterstreicht und nicht nur zum füllen von Seiten dient. Am Ende gibt es im Moment der höchsten Spannung... den Cliffhanger. Eine interessante Erfahrung, ein Buch nicht aus Unverständnis nach 100 Seiten beiseite zu legen, sondern sich auf den Text einzulassen, ähnlich wie bei anderen Büchern mit vielen Seiten, die eine gewisse geistige Offenheit auch für zunächst unverständliches vom Leser verlangen, um am Ende den Lesespaß zu erzeugen.

Überfrachtete SF ohne Tiefgang
von einer Kundin/einem Kunden aus Mömlingen am 19.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Autor legt hier eine Vision der näheren Zukunft vor. 2048. Der Mond wird zunehmend genutzt, teilweise besiedelt. China (noch immer unter der Führung der Partei) hat sich den Südpol des Mondes gesichert, die USA und andere Staaten den Nordpol. Es gibt sogar einen "Freien Krater", der von reichen Weltverbesserern bewohnt ist, ... Der Autor legt hier eine Vision der näheren Zukunft vor. 2048. Der Mond wird zunehmend genutzt, teilweise besiedelt. China (noch immer unter der Führung der Partei) hat sich den Südpol des Mondes gesichert, die USA und andere Staaten den Nordpol. Es gibt sogar einen "Freien Krater", der von reichen Weltverbesserern bewohnt ist, die Kunst machen. Weiterhin einen Milliardär, der in den Mondtunneln ein chinesisches Diorama eingerichtet hat. Hört sich alles spannend an? Ja - eigentlich schon - nur hat der Autor es leider nicht geschafft, mich mitzureißen, mit keiner seiner Figuren wurde ich warm. Auch haben seitenlange (gesellschafts)philosophische Einlassungen meinen Lesefluss empfindlich gestört. Es wird viel Bezug auf altchinesische Philosophen und chinesische Politiker genommen, überhaupt auf die chinesische Geschichte. Mich hat das leider nur gelangweilt. Ich war letztendlich froh, am Ende angekommen zu sein, das leider offen bleibt. Es gab spannende Passagen, ja. Eine mögliche Fortsetzung würde ich nicht lesen.

Auf der Flucht
von einer Kundin/einem Kunden aus Cham am 17.10.2019

Man nehme eine Portion Science Fiction, Sinologie und Politthiller. Hinzu kommt eine Brise Liebe und ein Nerd. Rührt es sanft um, fertig ist ein spannendes Buch. Und macht euch keine Gedanken, ob diese Kombination "schmeckt". Sie tut es. Die Story pendelt zwischen rasanter Flucht, geschichtlichen und aktuellen Hintergründe der c... Man nehme eine Portion Science Fiction, Sinologie und Politthiller. Hinzu kommt eine Brise Liebe und ein Nerd. Rührt es sanft um, fertig ist ein spannendes Buch. Und macht euch keine Gedanken, ob diese Kombination "schmeckt". Sie tut es. Die Story pendelt zwischen rasanter Flucht, geschichtlichen und aktuellen Hintergründe der chinesischen Geschichte und Politik, sowie einem Thriller der Intrigen. Spoiler: Ich würde mich auf ein weiteres Buch freuen

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1