Lucky Loser

Wie ich einmal versuchte, in die Tennis-Weltrangliste zu kommen

Felix Hutt

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Felix Hutt zählte einmal zu den besten Junioren Deutschlands, doch für die große Tenniskarriere hat es nicht gereicht. Er begann zu arbeiten, heiratete, und verlor den Sport aus den Augen. Bis zu diesem einen Morgen, als er sein Idol Roger Federer im Fernsehen kämpfen und gewinnen sieht. Mit Ende 30 packt Hutt nochmal das Fieber: Er will sich seinen Jugendtraum erfüllen und seinen Namen einmal in der Weltrangliste lesen. Und so beginnt er eine Reise zu exotischen und weniger exotischen Orten, zu Tennisturnieren in Pakistan, Kambodscha, Israel, Uganda und Bayern ... Wird es ihm gelingen, den einen ATP-Punkt zu holen, der ihm einen Eintrag in der Liste der Besten beschert?

"Hutts Reise in die Weltrangliste ist spannender als eine Staffel 'Games of Thrones' und wird, je länger man liest, zu einer Meditation über Traum und Wirklichkeit und über das tiefe Tal dazwischen, das sich Demut nennt."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 02.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86493-065-2
Verlag Ullstein Paperback
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/3,2 cm
Gewicht 374 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 40596

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Match ist erst gewonnen, wenn der Matchball verwandelt ist.

Ines Dujaka, Thalia-Buchhandlung Worms

Felix Hutt ist 37 als er den 35-jährigen Roger Federer bei den Australian Open 2017 gewinnen sieht. Beseelt vom dabei konsumierten Bier fasst er den Beschluss, es auch noch einmal probieren zu wollen. Er möchte einen ATP-Punkt ergattern, um seinen Namen in der Tennis-Weltrangliste lesen zu können. Dazu muss er *nur* eine Runde im Hauptfeld eines Futures gewinnen. Felix Hutt erzählt von seinem Tennisabenteuer, von seinen Reisen zu Tennisturnieren in Kambodscha, Uganda, Pakistan und Südafrika. Er krempelt sein Leben um und lebt fortan wie ein Tennisprofi; lernt neues über sich als Tennisspieler und auch als Mensch. Der dem Tennis zugeneigte Leser lernt dabei, wie wichtig mentale Stärke ist, wie wichtig es ist, sich immer weiter zu verändern, offen für neues zu sein, um stärker zu werden – auf dem Platz und im Leben. Ein Buch getreu dem Motto, der Weg ist das Ziel. Bei der Lektüre hatte ich sehr viel Freude und Spaß. Gut gefallen hat mir auch das letzte Kapitel des Buches "10 Dinge, die man vom Tennis fürs Leben lernen kann“, woran man sehen kann, dass es doch einen größeren Sinn hat, der gelben Filzkugel hinterherzujagen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Nur dieser eine Punkt...
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 04.10.2019

Mit Mitte dreißig will Felix Hutt es nochmal wissen. Ist er gut genug um sich diesen einen ATP-Punkt zu holen der ihn in die Weltrangliste befördert? Auf seinem Weg reist er nach Pakistan, Uganda, Israel. Spielt auf Plätzen die für uns Deutsche ein Grund wären sich lauthals beim Platzwart zu beschweren, trifft junge Menschen di... Mit Mitte dreißig will Felix Hutt es nochmal wissen. Ist er gut genug um sich diesen einen ATP-Punkt zu holen der ihn in die Weltrangliste befördert? Auf seinem Weg reist er nach Pakistan, Uganda, Israel. Spielt auf Plätzen die für uns Deutsche ein Grund wären sich lauthals beim Platzwart zu beschweren, trifft junge Menschen die einen großen Traum haben, findet neue Freunde und lernt seine Grenzen kennen. Dieses Buch gewährt Einblicke in eine etwas andere Tenniswelt, abseits der großen Turniere und ist gerade deswegen so interessant. Für jeden Hobbyspieler und Tennisinteressierten definitiv zu empfehlen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4