Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Dschungel

Roman



„Das Drama wie auch die Schönheit des Lebens bestehen wohl darin, dass wir alle, in einer verwinkelten Ecke unseres Ichs, auf eine Art für immer fünfzehn Jahre alt bleiben.“

Benjamin von Stuckrad-Barre über "Dschungel"


Er muss ihn finden. Seinen besten Freund, der schon immer auf der Jagd nach dem Extremen war - nie wird er vergessen, wie euphorisiert Felix neben ihm vor dem felsigen Abgrund stand, unter ihnen ragten die Klippen hervor wie aufgeklappte Messer. Doch selbst Felix sieht es nicht ähnlich, auf einer Reise in Asien spurlos zu verschwinden. Für den Erzähler steht fest: Nur er kann das rätselhafte Abtauchen aufklären. Dafür setzt er sogar seine große Liebe aufs Spiel. Schließlich verbindet ihn mit Felix eine besondere Freundschaft. Und ein Geheimnis, das sie ebenso eint wie trennt. Immer tiefer dringt der Erzähler auf seiner Suche in das wilde Kambodscha vor, in dieses nie genesene Land ohne Gedächtnis, immer verzweifelter durchforstet er seine Erinnerungen nach einem Hinweis, was passiert sein könnte. Bis er begreift, dass er den Freund nur retten kann, wenn er mit ihm verschwindet.


„Peng, peng, peng, und dann den Kopf in Flugmodus. Friedemann Karig hat den Reiseroman neu erfunden. Nur eigentlich ist das mehr als ein Roman, nämlich eine Hymne an das Jungsein und Wildwerden. Und das ist groß.“ Max Scharnigg

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 02.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-20013-7
Verlag Ullstein Buchverlage
Maße (L/B/H) 21,1/14,4/3,8 cm
Gewicht 496 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 19724
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Faszinierende Reise durch den Dschungel zu sich selbst.

Almuth Brenner, Thalia-Buchhandlung Berlin East Side Mall

Ein Mann begibt sich fast schon manisch auf die Suche nach seinem verlorenen Freund. Er setzt alles aufs Spiel, verliert seine Liebe und sein altes Leben. Er reist nach Kambodscha, begibt sich immer tiefer in den Dschungel. Dort findet er eine schockierende Wahrheit. Ein Buch, dass fesselt und fasziniert, aber auch zutiefst verstört. Ich bin begeistert!

Die Suche ist das Ziel!

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung

Frisch aus dem "Dschungel" aufgetaucht fragt man sich, was man da in der Hand hält. Abenteuerroman? Coming-of-Age-Geschichte? Reisebericht? Für mich jedenfalls die perfekte Mischung, um mich mitnehmen zu lassen. Absolute Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
64 Bewertungen
Übersicht
31
19
9
5
0

Ein wundervoller Roman- stimmlich wie auch inhaltlich!
von printbalance am 20.11.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Das Hörbuch "DSCHUNGEL" von Friedemann Karig ist ein Roman der unter die Haut geht. Er lässt die Kindheit der beiden Freunde stellenweise bildhaft auferstehen; die Abenteuer, die Genüsse, die kleinen und die großen Krisen. Felix bester Freund schlüpft von Beginn an in die Figur des Erzählers- dessen Name bis zum Schluss unbekann... Das Hörbuch "DSCHUNGEL" von Friedemann Karig ist ein Roman der unter die Haut geht. Er lässt die Kindheit der beiden Freunde stellenweise bildhaft auferstehen; die Abenteuer, die Genüsse, die kleinen und die großen Krisen. Felix bester Freund schlüpft von Beginn an in die Figur des Erzählers- dessen Name bis zum Schluss unbekannt bleibt. Er berichtet dem Zuhörer aus der Ich-Perspektive seine Erlebnisse in Kambodscha, seine scheinbar ausweglose Suche nach seinem verschwundenen Freund und ruft in den passenden Situationen Kindheitserinnerungen wach, die teilweise verstörend und berührend zugleich sind. Der Zuhörer ratetet mit "dem Doktor" mit, was mit Felix geschehen sein könnte. Fragen ob er noch lebt oder vielleicht bei einem seiner Trips abgestürzt ist bleiben bis zum Schluss ungeklärt. Der Ich-Erzähler, der immer im Schatten von Felix stand bekommt jetzt die Gelegenheit endlich aus dem Hintergrund herauszutreten, sich selbst etwas zu beweisen und wächst dadurch über sich hinaus. Er lernt nicht nur das Land besser kennen, sondern auch fremde Menschen, die ihn mit Lebensweisheiten und Ratschlägen aus seinem Alltagstrott holen und entschleunigen. Der Sprecher Fabian Busch war stimmlich die optimale Besetzung für diesen tiefsinnigen Roman. In einem realistischen, kaum zu bändigen Erzählfluss erschaffte er einen Sog, dem ich mich kaum mehr entziehen konnte und so innerhalb von zwei Tagen den Roman komplett anhörte. Fazit: Meisterhaft, poetisch, schmerzhaft und geheimnisvoll- und manchmal sogar abenteuerlich, verdient das Hörbuch definitiv die Aufmerksamkeit, die es mit dem sehr kontrastreichen, ungewöhnlichen Cover ausstrahlt: nämlich viele Hörer!

Dschungel im Kopf
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 20.08.2019

So wie sich das Cover abhebt, so ist auch der Inhalt: LESENSWERT. Es ist eine Geschichte über Freundschaft von zwei Jugendfreunden: Felix, der ein wenig durchgeknallt, wagemutig und extrovertiert daher kommt und sein Freund, der in seinem Schatten verweilt. Diese Beziehung oder Freundschaft ist das zentrale Element. Als Felix ve... So wie sich das Cover abhebt, so ist auch der Inhalt: LESENSWERT. Es ist eine Geschichte über Freundschaft von zwei Jugendfreunden: Felix, der ein wenig durchgeknallt, wagemutig und extrovertiert daher kommt und sein Freund, der in seinem Schatten verweilt. Diese Beziehung oder Freundschaft ist das zentrale Element. Als Felix verschwindet macht sich der Erzähler auf ihn zu suchen und nimmt uns mit in den Dschungel von Kambodscha, über das Land und die Leute wir so einiges erfahren dürfen. Da die Zeitebenen immer mal wieder wechseln hat es mich ein wenig an Homo Faber erinnert. Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht und ich konnte das Buch am Abend kaum aus den Händen legen. Schon die Mutprobe an den Klippen ist exzellent beschrieben und es folgen weitere Highlights eines genialen Schriftstellers.

Dschungel
von Lesetiger am 01.08.2019

Inhalt: Felix ist auf einer Asienreise spurlos verschwunden. Seine Mutter bedrängt seinen Freund, Felix zu finden und kauft ihm ein Ticket nach Kambodscha, denn schließlich verbindet die beiden Jungs eine tiefe Freundschaft. Meine Meinung: Das dunkelblaue Cover ist ein echter Hingucker. Der Schreibstil des Autors ist unterh... Inhalt: Felix ist auf einer Asienreise spurlos verschwunden. Seine Mutter bedrängt seinen Freund, Felix zu finden und kauft ihm ein Ticket nach Kambodscha, denn schließlich verbindet die beiden Jungs eine tiefe Freundschaft. Meine Meinung: Das dunkelblaue Cover ist ein echter Hingucker. Der Schreibstil des Autors ist unterhaltsam, flüssig und mitunter witzig. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Felix‘ Freund geschrieben. Das Buch beinhaltet zwei Erzählstränge. Da wird in der Gegenwart die Reise des Erzählers nach Kambodscha und die Suche nach Felix beschrieben. Und dann wird in Rückblicken vom Entstehen dieser Freundschaft und wie sich diese mit ihren Höhen und Tiefen weiterentwickelt hat, berichtet und das in abwechselnden Kapiteln. Dadurch wird die Spannung gehalten, da man ständig zwischen dem Hier und Jetzt springt. Und ganz nebenbei wird man bekannten Songs während der Reise begleitet. Felix ist jemand, der oft seine Grenzen austestet, ein Draufgänger, oft auch übergriffig. Der Erzähler ist eher der Typ Mitläufer, der Felix folgt und von ihm gebannt ist, aber auch in dessen Schatten er steht. Interessanterweise habe ich tatsächlich nirgends einen Namen des Erzählers gesehen. Man lernt beide Charaktere sowie ihre intensive und sehr enge Freundschaft gut kennen. Die Beziehung der beiden ist vielschichtig und sehr komplex und nicht immer konnte Felix mit Sympathie bei mir punkten. Muss aber gar nicht sein, umso glaubhafter war für mich diese manchmal schon ambivalente Freundschaft, die auch ein Stück Abhängigkeit bedeutete. Die Schilderung war für mich authentisch. Die Freundschaft mit Felix hat dem Erzähler nicht immer gut getan, er kann sich aber auch nicht davon lösen. Selbst dann nicht, wenn Felix während eines Backpackerurlaubs verloren geht. Aber je näher der Erzähler in den Dschungel eindringt, um Felix zu finden, umso mehr muss sich der Namenlose seinen eigenen Ängsten stellen. Wie weit ist man bereit für eine Freundschaft zu gehen, wenn der Freund nicht gefunden werden will? Und was ist man bereit, dafür zu opfern? Das Buch hat mich zwar gut unterhalten, aber ganz überzeugt war ich nicht. Ich kann es noch nicht mal genau benennen, aber es war unter anderem dem Verhalten des Ich-Erzählers geschuldet, dass sich während der Reise geändert hat und ich nicht wirklich einen Grund finden konnte. Die Schilderungen in der Kindheit waren für mich teilweise auch etwas in die Länge gezogen, hier wäre weniger mehr gewesen. Nebenbei taucht man in das Land Kambodscha ein. Hier hätte mich ein etwas tieferes Abtauchen noch mehr gefreut und der Autor setzt sich mit der alternativen Art des Reisens und der Sehnsüchte der Reisenden auseinander. Der Schluss war leider nicht so nach meinem Geschmack, muss er auch nicht sein, denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Fazit: insgesamt ein interessantes und lesenswertes Buch über Freundschaft und Selbstfindung.