Meine Filiale

Ein Sommer am Gardasee

Roman

Johanna Nellon

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist ein Schock: Barbara hat gerade ihr Brautkleid ausgesucht, als sie ihren Verlobten mit einer anderen beobachtet. Um sich von ihrem Kummer abzulenken, fährt sie an den Gardasee, wo sie den rätselhaften Christian Wagner kennenlernt. Er fasziniert sie vom ersten Augenblick an, doch der Mann, der ihr deutlich seine Zuneigung zeigt, hat ein Geheimnis. Ist Barbaras Glück vorbei, ehe es richtig beginnt?

Johanna Nellon begeistert ihre Leserinnen mit romantischen Liebesgeschichten vor den schönsten Kulissen. Sie lebt im Rheinland, ist aber gern auf Reisen und liebt die bayerischen Seen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 31.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28972-4
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12/2,7 cm
Gewicht 270 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 118051

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
3
0

Ein Sommer am Gardersee
von Chrissi die Büchereule am 12.02.2021

Barbara eine Apothekerin die kurz vor der Hochzeit steht und dann ihren Mann turtelnd mit jemand anderen erwischt, reicht es ihr und sie fährt kurzerhand zum Gardasee. Das Cover verspricht ein Urlaubsroman und der Klappentext ein Wohlfühlroman. Da wurde ich leider enttäuscht , da es so war das die Charaktere und ihre Geschich... Barbara eine Apothekerin die kurz vor der Hochzeit steht und dann ihren Mann turtelnd mit jemand anderen erwischt, reicht es ihr und sie fährt kurzerhand zum Gardasee. Das Cover verspricht ein Urlaubsroman und der Klappentext ein Wohlfühlroman. Da wurde ich leider enttäuscht , da es so war das die Charaktere und ihre Geschichten in den Hintergrund gerutscht sind und sehr beiläufig an einem vorbeiplätschern. Sie schienen so als wären sie Nebensache, in den Vordergrund hat sich die Landschaft und die alles, was die Landschaft betrifft, ich kam mir vor als ob mir jemand einen Urlaub schmackhaft machen will und verkaufen. Was ich sehr schade fand, da sie wirklich den ganzen Raum einnahm , sodass ich mich etwas fühlte, als wäre ich in einem Verkaufsgespräch gelandet oder in einem Reisebericht. Dies ist aber glaube ich nicht der Sinn der Geschichte. Die Gegend ist bildlich dargestellt und man kann sich vieles vorstellen, aber was zu viel ist, ist zu viel. Die Geschichte spielte sich im Hintergrund ab und war jetzt nichts Besonderes, neues, die Charaktere haben sich mir nicht wirklich geöffnet und es war so als ob sie manchmal gar nicht da wären, wisst ihr wie ich meine, es war, als ob sie von ihrer eigenen Geschichte gelangweilt waren und gar nicht bei der Sache sind. Mir ist es auch nicht gelungen einen Bezug zu den Charakteren aufzubauen.Ich habe es zwar schnell lesen können aber es wurde schnell langweilig und ich hatte mehrfach überlegt , ob ich es abbreche. Habe dann aber doch weiter gelesen , weil ich dem Buch immer wieder eine Chance geben wollte. Der Schreib still war zwar locker leicht, aber hat mich überhaupt nicht abgeholt und ging auch leider nicht ans Herz, was ich mir bei einem Sommer-Liebesroman Wünsche.

Ein Sommer am Gardasee
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2020

Ein sehr schönes Buch sehr gut zu lesen spannend romantisch voller liebe und wirklich schön beschrieben vom Gardasee wenn man schon war . Ich hoffe mehr davon zu hören für alle Fans von Italien .

Gleicht eher einem Reiseprospekt als einem Liebesroman
von katikatharinenhof am 14.06.2019

Barbara hat wohl den schlimmsten Moment ihres Lebens, denn ausgerechnet an dem Tag, an dem sie sich ihren Traum in Weiß aussucht, sieht sie ihren Verlobten mit einer anderen turteln. Der Schmerz sitzt tief und Barbara zieht die Reißleine, flüchtet an den Gardasee, um zu vergessen. in Bella Italia warten nicht nur die Schönheit... Barbara hat wohl den schlimmsten Moment ihres Lebens, denn ausgerechnet an dem Tag, an dem sie sich ihren Traum in Weiß aussucht, sieht sie ihren Verlobten mit einer anderen turteln. Der Schmerz sitzt tief und Barbara zieht die Reißleine, flüchtet an den Gardasee, um zu vergessen. in Bella Italia warten nicht nur die Schönheit der Umgebung, sondern auch ein charmanter Mann auf sie, damit ihr wundes Herz wieder geheilt wird... Ich liebe die Gegend am Gardasee, streife gerne durch die Gässchen und lasse mich vom Flair der Orte verzaubern. Ich kann verstehen, dass sich Barbara sofort wohl fühlt und sich von ihrem Kummer erholt. Über allem liegt der leichte Duft von Zitronen, die Sonne scheint und die Welt ist perfekt...und genau das ist der springende Punkt in diesem Roman. Die Landschaftsbeschreibungen wirken auf mich eher wie das überaus eifrige Loben in einem Reiseprospekt, die Vorzüge der Gegend werden angepriesen, als ginge es darum, eine Reise in den Süden unbedingt an den Mann/die Frau zu bringen. Ich habe es zwar gerne, wenn mich die bildhaften Beschreibungen der Umgebung direkt an die Handlungsorte katapultieren, aber hier wäre eindeutig weniger mehr gewesen. Dazu kommt, dass die Liebesgeschichte recht hanebüchen wirkt und ich mich manchmal frage, ob das ein Schreibneuling und nicht eine gestandene Autorin wie Johanna Nellon verfasst hat. Sehen, Herzklopfen, knutschen - fertig. Die Figuren wirken dümmlich und weit hinter der Zeit zurück, denn es ist dem Roman nicht wirklich anzumerken, dass seine Handlung im 21.Jahrhundert angesiedelt ist. Das Auftreten der weiblichen Protagonisten vermittelt zumindest eine gewisse Rückständigkeit im Denken und Handeln, was Beziehung und Beruf betrifft. Das lässt den Roman vorsintflutlich und recht konservativ erscheinen. Das ist nicht wirklich das, was ich in einem Sommer-Liebesroman lesen möchte. Dafür gibt es dann wieder Spannungsmomente, wo in meinen Augen keine hingehören. Die Erzählung wird einfach schnell und vollkommen emotionslos abgespult, es fehlt mir an Schmetterligen im Bauch, eine mitreißende Geschichte mit tollen Darstellern suche ich vergebens, ein Feuerwerk der Gefühle ist ebenfalls nicht vorhanden und nur bunte Bildchen mit mediterranem Flair versprühen ist mir einfach zu wenig.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4