Meine Filiale

Der Nussknacker und die vier Reiche

Morgan Freeman, Keira Knightley, Helen Mirren, Misty Copeland, Mackenzie Foy

(4)
Film (DVD)
Film (DVD)
9,79
9,79
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Weitere Formate

DVD

9,79 €

Accordion öffnen
  • Der Nussknacker und die vier Reiche

    1 DVD

    Sofort lieferbar

    9,79 €

    1 DVD

Blu-ray

12,99 €

Accordion öffnen
  • Der Nussknacker und die vier Reiche

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    12,99 €

    14,99 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Die Aussicht auf ein in einer verschlossenen Kiste verborgenes Geschenk von ihrem Paten Drosselmeier (Morgan Freeman) führt die junge Clara (Mackenzie Foy) an Weihnachten in eine geheimnisvolle Parallelwelt, wo der Schlüssel zu der Truhe versteckt sein soll. Dort streift sie durch das Land der Schneeflocken, das Land der Blumen und das Land der Süssigkeiten, wobei sie die exzentrischen aber freundlichen Bewohner der verschiedenen Reiche trifft, darunter die Zuckerfee (Keira Knightley) und den jungen Soldaten Philip (Jayden Fowora-Knight). Von diesem erfährt sie, dass es noch ein viertes Reich gibt, in dem die tyrannische Mutter Gigoen (Helen Mirren) herrscht. Gemeinsam mit Philip bricht Clara dorthin auf, um die Despotin zu stürzen und in der magischen Welt wieder für Frieden zu sorgen.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 14.03.2019
Regisseur Lasse Hallström
Sprache Deutsch, Englisch, Isländisch, Italienisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Italienisch, Türkisch)
EAN 8717418541682
Genre Fantasy
Studio Walt Disney
Originaltitel The Nutcracker and the Four Realms
Spieldauer 95 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Italienisch: DD 5.1, Türkisch: DD 5.1
Verkaufsrang 992
Produktionsjahr 2018

Buchhändler-Empfehlungen

Optik ist nicht alles...

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ausstattung, Optik, Spezialeffekte sind wie immer bei Disney top! Die Schauspieler und Tänzer auch. Aber das war es fast auch schon. Von der Melancholie der literarischen Vorlage bleibt nichts über, die Figuren gehen mir nicht nahe, irgendwie langweilt der Film nach einiger Zeit, trotz permanenter Action. Die Musik aus dem Ballett dient als Hintergrund, wirkt irgendwie wie nur abgespult. Ist sicher alles Geschmacksache, mich hat der Film leider nicht "gekriegt"...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
0
2
0
1

Unterhaltsamer Familienfilm
von einer Kundin/einem Kunden aus Eggersriet am 21.12.2020

Schade das der Film soviel Kritik erhält. Ich und mein Sohn haben uns bestens unterhalten gefühlt! Von einer typischen Nussknackerinszenierung kann man hier nicht sprechen. Es lohnt sich, möglichst frei an den Film ranzugehen und keine Vergleiche zum Original zu ziehen. Die Geschichte ist vorhersehbar und trotzdem sehr spannend,... Schade das der Film soviel Kritik erhält. Ich und mein Sohn haben uns bestens unterhalten gefühlt! Von einer typischen Nussknackerinszenierung kann man hier nicht sprechen. Es lohnt sich, möglichst frei an den Film ranzugehen und keine Vergleiche zum Original zu ziehen. Die Geschichte ist vorhersehbar und trotzdem sehr spannend, farbig, phantasievoll, wunderbar musikalisch untermalt und auch ein paar "unheimliche" Momente fehlen nicht. Er wird bei uns definitiv zum Weihnachtsklassiker werden!

Langweilig
von Willow aus Hannover am 19.04.2019

Den Film kann man sich echt sparen. Der Regisseur hätte sich auf die Original Story des Nussknackers konzentrieren sollen, und daraus etwas neues machen.

Ein magischer Abend
von einer Kundin/einem Kunden am 04.04.2019

Ich liebe Hoffmanns phantastische Geschichte Nussknacker und Mausekönig und Tschaikowskys Musik. Der Film fängt grossartig an: oppulent, tolle Filmmusik, geheimnisvoll und etwas gruselig. Wie Clara durch die magische Pforte geht erinnert an Narnia. Doch im Verlauf des Films wird mir alles zu viel, rokkokomässig überladen: zu vie... Ich liebe Hoffmanns phantastische Geschichte Nussknacker und Mausekönig und Tschaikowskys Musik. Der Film fängt grossartig an: oppulent, tolle Filmmusik, geheimnisvoll und etwas gruselig. Wie Clara durch die magische Pforte geht erinnert an Narnia. Doch im Verlauf des Films wird mir alles zu viel, rokkokomässig überladen: zu viel Farbe, zu viel moderne Technik, zuviel Gewand und Maske, einfach zu viel, wie ein Zucker(fee)schock. Altersempfehlung 0 auch zu tief, mind. 6 wäre angebracht. Da gefällt mir sogar die Barbie Version besser, die sich viel mehr an Hoffmanns Vorlage hält.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12