Meine Filiale

Perfect Mistake

Roman

Kylie Scott

(65)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Perfect Mistake

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Perfect Mistake

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Manchmal ist die erste Liebe die einzig wahre Liebe ...

Als Adele für die Hochzeit ihres Vaters in ihre Heimatstadt zurückkehrt, weiß sie, dass es kein einfacher Besuch werden wird. Sieben Jahre ist es her, dass sie fortging. Sieben Jahre, seit sie den größten Fehler ihres Lebens begangen hat. Nun muss sie dem Mann gegenübertreten, der ihr damals die Welt bedeutet hat. Augenblicklich kommen die Gefühle wieder hoch, noch intensiver und heftiger als zuvor. Doch eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich ... oder?

"Ich war von der ersten Seite an verliebt in Pete und Adele. Ein Roman, den man nicht mehr aus der Hand legen kann." HARLEQUIN JUNKIE

Der neue Roman von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Kylie Scott!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0984-5
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3 cm
Gewicht 380 g
Originaltitel It seemed like a good idea at the time
Auflage 2. Auflage 2019
Übersetzer Frauke Lengermann
Verkaufsrang 11870

Buchhändler-Empfehlungen

Die Handlungen der Charaktere sind kaum nachvollziehbar, während die Charaktere selbst kaum Tiefgründigkeit erfahren. Der einzige schillernde Charakter ist die Stiefmutter, sie allein besitzt Weitsicht und Humor. Insgesamt war die Geschichte einfach nur seltsam und überflüssig.

Theresa Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Köln

Trotz meiner anfänglichen skepsis konnten Adele und Pete mich von ihrer Geschichte überzeugen. Alleine aus dem Grund, das es mal wieder etwas anderes war, als die typischen New Adult Geschichten, denn die beiden trennen 15 Jahre Altersunterschied! Lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
65 Bewertungen
Übersicht
12
24
19
8
2

Leider eine schwache Liebesgeschichte von Kylie Scott
von Yonania aus Berlin am 11.10.2020

Vor sieben Jahren kehrte Adele ihrer Heimatstadt den Rücken zu. Nach einem schrecklichem Fehler, bei dem sie auch ihren besten Freund verlor, konnte sie dort nicht mehr bleiben. Nun ist sie zurück, da ihr Vater heiraten wird. Dort trifft neben ihrem Vater, seiner baldigen Frau Shanti nun auch auf Pete. Ihr ehemals bester Freun... Vor sieben Jahren kehrte Adele ihrer Heimatstadt den Rücken zu. Nach einem schrecklichem Fehler, bei dem sie auch ihren besten Freund verlor, konnte sie dort nicht mehr bleiben. Nun ist sie zurück, da ihr Vater heiraten wird. Dort trifft neben ihrem Vater, seiner baldigen Frau Shanti nun auch auf Pete. Ihr ehemals bester Freund. Plötzlich sind auch die Gefühle von damals wieder da, doch hat ihre Liebe überhaupt eine Chance? Da mich Kylie Scott schon diverse Mal mit ihren Geschichten fesseln und mein Herz höherschlagen lassen konnte, freute ich mich mehr von ihr zu lesen. Zugegeben Geschichten von Menschen, die in ihre Heimatstadt zurückkehren, interessieren mich nie so wirklich. Wäre es nicht von Kylie Scott, hätte ich es mir nicht gekauft. Nun aber erst mal zu den Charakteren: Ich mochte Adele und ihre sarkastische Ader sehr gerne. Auch mochte ich Shanti mit ihrer liebevollen Strenge und ihrer gut gemeinten aufdringlichen Art. In Kombination mit zwei eher stillen Männern kam es zu superwitzigen Dialogen und jeder Menge peinlicher Momente. Zum einen brachten mich die peinlichen Momente zum Lachen, zum anderen konnte ich aber auch mit den Charakteren mitfühlen und wäre mit ihnen in ein Erdloch gestiegen, um der Situation zu entkommen. Was mir leider nicht so gut gefiel, war der love interest Pete. Man sollte meinen, dass ein erwachsener Mann reifer ist. Er war Kind und Arschloch in einer Person. Klar, er hatte seine guten Momente, aber für mich wäre er niemand, mit dem ich eine Beziehung eingehen würde. Dadurch fand ich leider auch die Liebesgeschichte unglaubwürdig. Klar, sie fanden sich beide toll und körperliche Anziehung spielte eine große Rolle, aber echte Gefühle kamen bei mir nicht an. Alles in allem für mich eine eher schwache Liebesgeschichte von Kylie Scott, aber dafür mit sehr witzigen Dialogen und einer gut gelungenen Situationskomik.

Unstimmig, uninteressant und merkwürdig
von einer Kundin/einem Kunden aus Enkenbach-Alsenborn am 22.02.2020

Dieses Buch ist so unstimmig, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Zuerst die Beziehung von Pete und Adele: Er ist 15 Jahre älter, was irgendwie eklig ist. Der Altersunterschied wird als Grund vorgeschoben, warum sie nicht zusammen sein können und daher ständig erwähnt. Pete wirkt manchmal wirklich wie ein 40-jähriger... Dieses Buch ist so unstimmig, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Zuerst die Beziehung von Pete und Adele: Er ist 15 Jahre älter, was irgendwie eklig ist. Der Altersunterschied wird als Grund vorgeschoben, warum sie nicht zusammen sein können und daher ständig erwähnt. Pete wirkt manchmal wirklich wie ein 40-jähriger, dann wieder wie ein halb so alter Bad Boy. Dadurch bin ich einfach nicht mit ihm warm geworden. Zur Handlung: Ich liebe Kylies Scott Stage Dive-Reihe und hatte hier leider ein unschönes Déjà-vu. Viele Handlungselemente des 4. Bandes wurden für dieses Buch einfach kopiert. Um Spoiler zu vermeiden, werde ich sie jetzt nicht aufzählen, es sind aber leider so viele, dass es nicht zu übersehen war. Am Ende hab ich einfach nur noch frustriert die Arme in die Luft werfen können, weil nichts einen Sinn ergibt. Adeles Vater behandelt sie wie ein Kind, Pete hat merkwürdige Stimmungsschwankungen und wird regelmäßig zu einer anderen Person, Adele tut irgendwie nichts außer sich alles gefallen zu lassen und dumm zu warten, dass Pete das sagt, was sie hören will. Der Schreibstil hat mir leider nicht so gut gefallen, die Umgebungsbeschreibung hat sich ab und zu einfach nicht in den Erzählfluss eingepasst und fiel negativ auf. Außerdem gibt es zwar so einige Nebenfiguren, allerdings kommen diese kaum vor, weswegen keine davon rund ist. Allem in allem absolut nicht zu empfehlen, auch nicht nebenbei.

Leichte Lektüre für zwischendurch
von Laureen Püschel am 30.01.2020

Irgendwie hab ich eine Weile gebraucht, um überhaupt in das Buch reinzufinden und am Ende hab ich mir mehrmals an den Kopf gefasst, wie stur und gleichzeitig blind die beiden Protagonisten sein können. Das Buch ist zum Schmunzeln und an sich eher leichte Lektüre, wenn man sich nicht so über die Leute aufregt haha


  • Artikelbild-0