Meine Filiale

The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

Ivy-Years-Reihe Band 4

Sarina Bowen

(48)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

12,90 €

Accordion öffnen
  • The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist?

Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen?

"Wunderbar gefühlvoll und romantisch. Eine Protagonistin, mit der du mitfieberst, und ein Protagonist, der dein Herz höher schlagen lassen wird." KRISTEN CALLIHAN

Band 4 der IVY-YEARS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0966-1
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/3,5 cm
Gewicht 486 g
Originaltitel The Ivy Years - The Shameless Hour
Auflage 2. Auflage 2019
Übersetzer Ralf Schmitz
Verkaufsrang 9872

Weitere Bände von Ivy-Years-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Celine Harting, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Rafe ist einfach ein großer Schatz. Ich musste ihn einfach ins Herz schließen. Mit Bella hatte ich am Anfang ein paar Differenzen. Die haben sich zum Glück aber der Mitte des Buches gelegt und ich habe genossen das Buch zu lesen.

Trotz sehr ernster Themen mit einer angenehmen Leichtigkeit erzählt

Julia Heinold, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Sarina Bowen kann wieder einmal mit ihrem flüssigen Schreibstil überzeugen. Dadurch lässt sich dieser Roman, der unter anderem neben dem Thema Mobbing auch den Kontrast zwischen feministischer Selbstwahrnehmung und der gegenteiligen Auffassung ihres Umfeldes in den Fokus rückt, sehr leicht lesen. Trotzdessen kommen lustige Stellen nicht zu kurz, sodass man des öfteren herzhaft lachen muss. Auch die Protagonisten Rafe und Bella sind wahnsinnig sympathisch. Alles in allem ein sehr empfehlenswerter Roman!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
29
12
5
1
1

außergewöhnliche Charaktere
von einer Kundin/einem Kunden aus Bamberg am 15.02.2020

Rafe kann es nicht glauben an seinem Geburtstag erfährt er das seine Freundin ihn betrogen hat. Bella stolpert über ihn und sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Rafe spürt zwischen ihnen mit ist als eine heiße Nacht. Doch Bella will davon nichts hören. Bis zu dem Zeitpunkt als sie Mobbingopfer wird. Er ist de... Rafe kann es nicht glauben an seinem Geburtstag erfährt er das seine Freundin ihn betrogen hat. Bella stolpert über ihn und sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Rafe spürt zwischen ihnen mit ist als eine heiße Nacht. Doch Bella will davon nichts hören. Bis zu dem Zeitpunkt als sie Mobbingopfer wird. Er ist der einzige, bei dem sie sich sicher fühlt. Hier werden die Charaktere aber ganz schön durchgemixt. Das gefällt mir. Eine Frau, die sich das holt was sie gerade braucht und nicht immer gleich eine Beziehung zu einem Mann braucht. Rafe ist der Mann, den jede Mutter für ihre Tochter wünscht. Zwischen den beiden geht es heiß her und doch schwören sie sich nicht gleich ewig Liebe. Dann wird Bella´s Leben durcheinandergewirbelt und Rafe ist ihren Felsen in der Brandung. Die Spannung steigt, erst mal wegen dem Mobbing und auch ob die beiden nun endlich mal zusammenkommen. Kann Bella sich eingestehen ihn zu lieben? Ich war gefesselt von der Geschichte und wollte nicht so schnell aufhören. Ein paar Stunden weniger Schlaf schaden doch nie jemanden. Aber dafür habe ich das Ende gelesen und bin total begeistert davon, denn da gab es einige Überraschungen. Natürlich tauchten auch ein paar alte Bekannte auf.

wirklich schöne Geschichte, super süß, aber auch mit einem ernsthaften Thema
von Sarah M. am 18.10.2019

In „The Ivy Years – Wenn wir vertrauen“ erzählt Sarina Bowen die hinreißende Liebesgeschichte von Bella und Rafe. Es ist bereits der vierte Band der „The Ivy Years“-Reihe. Bella hat mich in der Geschichte von Graham und Rikker wirklich von sich überzeugt. Ihr temperamentvolles Auftreten und das sie weiß, was sie will, h... In „The Ivy Years – Wenn wir vertrauen“ erzählt Sarina Bowen die hinreißende Liebesgeschichte von Bella und Rafe. Es ist bereits der vierte Band der „The Ivy Years“-Reihe. Bella hat mich in der Geschichte von Graham und Rikker wirklich von sich überzeugt. Ihr temperamentvolles Auftreten und das sie weiß, was sie will, haben mich umso neugieriger auf ihre Geschichte gemacht! Der vierte Teil der Reihe gliedert sich auch optisch gut in die Reihe ein. Das wiederkehrende florale Muster ist für mich auch noch bei Band 4 toll anzuschauen, zumal ich die Farbkombination hier auch sehr schön finde! Der Klappentext klingt interessant, und weckte so natürlich ebenfalls mein Interesse. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht. Mit der abwechselnden Erzählweise aus der Sicht von Bella und Rafe ist die Story für mich lebendig geworden. Man bekommt einen wirklich schönen Einblick, vor allem in die Gedanken und Gefühle der Zwei. Bella genießt ihr College-Leben in vollen Zügen. Sie engagiert sich in der Hockey-Mannschaft, und findet auch stets jemanden, der ihr Befriedigung verschafft. Als sie Rafe begegnet, fühlt sie sich zu ihm hingezogen, und würde ihm auch nur zu gerne helfen, seinen Herzschmerz zu vergessen. Obwohl Rafe es, dank der guten Erziehung seiner Mutter eigentlich besser weiß, kann er der Versuchung, die Bella für ihn darstellt, nicht widerstehen. Sie verbringen eine leidenschaftliche, und unvergessliche Nacht miteinander. Für Bella scheint das ganz normale Leben danach weiterzugehen, doch für Rafe hat sich etwas gravierendes verändert … Zunächst herrscht etwas Unbehagen zwischen ihnen, doch als Bella eine verhängnisvolle Erfahrung machen muss, überwindet Rafe seinen Stolz. Doch einem Mädchen, das nicht nur eine seelische Narbe vorzuweisen hat, ist es gar nicht so einfach zu beweisen, dass es da jemanden gibt, dem sie bedingungslos vertrauen könnte … Aww, so süß! Die Geschichte von Bella und Rafe hat mich nicht nur gut unterhalten, sondern richtig in ihren Bann gezogen! Dabei trat Bella zunächst wieder ein wenig rücksichtslos auf. Zum Glück, legte sie dieses Verhalten doch recht zügig ab, und zeigte sich wieder als selbstbewusste, aber loyale und hilfsbereite, junge Frau. Rafe ist dann tatsächlich mal kein Bad Boy, sondern wirklich Good Guy durch und durch. Er ist absolut göttlich. Er ist so gut erzogen! Stets stellt er das Wohl der anderen über sein eigenes. Er hat zwar auch so eine leicht grüblerische Art, aber oh man … allein, wenn ich an ihn denke, bekomme ich Herzchen in den Augen! Die Entwicklung von ihrer ersten gemeinsamen Nacht, über das daraus entstandene Hin und Her, und dann wie Rafe sich um Bella bemüht und sich langsam aber sicher in ihr Herz schleicht, hat mich beim Lesen unglaublich gepackt! Es ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die für Herzklopfen und Glücksgefühle sorgt. Gleichzeitig behandelt sie aber auch ein sensibles Thema, das ebenfalls mitfiebern lässt und eben auch das Herz berührt. Ich schwebe noch ein bisschen im siebten Himmel. Bella und Rafe haben mich verzaubert. Das Prickeln zwischen ihnen ist nicht zu leugnen, ebenso wie die entstehenden Gefühle. Und natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit den bereits bekannte Pärchen. Es war ein bisschen wie ein Wiedersehen mit guten Freunden. Diese Bande sorgt einfach nur für gute Laune und tolle Lesemomente! Ich freue mich schon sehr auf den fünften Teil! Die Geschichte von Bella und Rafe ist mein neues Lieblingsbuch der Reihe. Eine ergreifende Geschichte bei der man, trotz des auch behandelten ernsten Themas, auf Wolke 7 schwebt! 5 von 5 Sterne.

Der bisher schwächste Band, zu viele Themen auf zu engem Raum
von MsChili am 01.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Band 4 der The Ivy Years – Reihe von Sarina Bowen. Kann unabhängig zu den anderen gelesen werden, wobei man sich dann vorgreift, da die Charaktere aus den Vorbänden auftauchen. Dieser Teil erzählt von Bella, die mir nicht immer sympathisch war. Bella lebt ihr Leben nach ihren Prinzipien, man hat ein bisschen das Gefühl, dass ... Band 4 der The Ivy Years – Reihe von Sarina Bowen. Kann unabhängig zu den anderen gelesen werden, wobei man sich dann vorgreift, da die Charaktere aus den Vorbänden auftauchen. Dieser Teil erzählt von Bella, die mir nicht immer sympathisch war. Bella lebt ihr Leben nach ihren Prinzipien, man hat ein bisschen das Gefühl, dass sie aus der engen „Kiste“ ihres Elternhauses ausbrechen möchte. Ihre Art ist schon sehr speziell und ihr Umgang mit sich selbst, ihrem Körper, aber auch anderen war nicht immer nach meinem Geschmack. Rafe war mir da schon lieber, wobei ich ihn nicht 100 % einschätzen konnte. Ich hatte teilweise das Gefühl, das er sich verbiegt. Der Schreibstil hat mir gewohnt gut gefallen und ich hatte das Buch wie immer schnell gelesen. Das schafft die Autorin immer gut. Sie erzählt die Geschichte im Wechsel der beiden Hauptcharaktere, was natürlich einen besseren Überblick bringt. An sich ist die Geschichte stimmig und es gab ein paar wundervolle Momente (der Besuch im Restaurant seiner Familie zum Beispiel), doch alles in allem gab es wenig Überraschungen. Das Thema „Mobbing“, der erste Sex, Asexualität, irgendwie waren es viele Baustellen, die angeschnitten wurden und auch geklärt, aber eben zu viele für ein Buch. Wenn man sich auf das Hauptthema Rafe und Bella konzentriert hat mir die Geschichte dennoch sehr gut gefallen. Schwächer als die anderen Teile. Zu viele Themen, die nur angeschnitten werden. Dennoch lesenwert.


  • Artikelbild-0