Leaving the Frame

Eine Weltreise ohne Drehbuch

Maria Ehrich

(25)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit sie zehn ist, steht Maria Ehrich regelmäßig vor der Kamera. Jetzt hat sich die 25-Jährige eine Auszeit genommen, um gemeinsam mit ihrem Freund Manuel auf Weltreise zu gehen. Im Januar 2018 ging es los: Die beliebte Jungschauspielerin ("Ku'damm 56/59", "Edelstein-Trilogie") bereiste innerhalb eines halben Jahres (so) verschiedene Länder wie Kenia, Mexiko, Hawaii, die USA und Kanada, um Menschen zu treffen, die mit dem, was sie tun, faszinieren. Menschen, die im Dunklen agieren und etwas Licht in die Welt bringen. Wie zum Beispiel die Ordens-Schwester Mary Jane, die in Nairobi ohne jegliches Geld ein Waisenhaus leitet und schon über 300 Kinder großgezogen hat. Oder der in New York lebende Pole Jurek, der als Jude den Holocaust überlebt hat und seitdem jeden Tag unzählige, eindringliche Bilder auf Leinwand bringt um die damaligen Geschehnisse nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Aus der Reise ins Unbekannte wurden unvergessliche Begegnungen mit berührenden Geschichten und viel Raum für spontane Abenteuer.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783843720625
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 50890 KB
Verkaufsrang 71392

Buchhändler-Empfehlungen

Spontanität schadet nicht

Franziska Peipp, Thalia-Buchhandlung

Es gibt sie diese Momente, in denen du weißt, dass dein Leben eine Wendung braucht und es einfach nicht so weitergehen kann. Maria Ehrich beschließt spontan ihre Schauspielkarriere für ein paar Monate auf Eis zu legen um gemeinsam mit ihrem Freund auf Reisen zu gehen. Sie möchte Menschen finden und treffen, die etwas bewirken, sich für andere einsetzen und wird fündig. Ein wirklich gelungenes Buch voller Abenteuer und berührenden Geschichten von einer sympathischen Frau, das dazu ermutigt die eigene Komfortzone zu verlassen um Neues zu wagen! Toll!

Eine Reise ohne Drehbuch.

S. Glossmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

In LEAVING THE FRAME nimmt uns Schauspielerin Maria Ehrich mit auf eine Reise ohne Drehbuch. Genervt davon, dass immer andere die Rollen kriegen, die sie vielleicht gerne hätte, schmeißt sie für den Moment alles über Bord und beschließt, sich in die Ferne zu trauen. Dabei ist auch eine wunderbare Doku entstanden, die tatsächlich auch herrlich mit dem Buch im Kopf funktioniert, da diese sich in der Chronologie unterscheiden. Ich persönlich mochte sowohl die Lektüre als auch die filmische Umsetzung, da sie nicht nur auf besondere Menschen und deren Lebensaufgaben aufmerksam macht, sondern auch so sehr nach Abenteuer ruft. Wirklich aufbrechen, das Beste aus dem Tag machen, auch wenn die Regenwolken auf Hawaii einem vielleicht einen Strich durch die Rechnung machen. Tolle Lektüre, um auch mal die eigene Komfortzone zu verlassen. Toll!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
21
4
0
0
0

tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wallisellen am 01.08.2021

Nach dem ich den Film schon gesehen habe, war ich zuerst nicht sicher ob ich das Buch noch lesen soll. Es hat sich aber wirklich gelohnt! Die Reise ist nochmals detaillierter beschrieben und der Schreibstiel gefällt mir gut. Ich konnte gut mit Maria mitfühlen- danke für das gelungene Buch!

Fernweh und Reiselust
von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch zeiht dich sofort in einen Band, allein durch den Schreibstil von Maria Ehrich. Ich schreibe das nicht nur weil ich ein grosser Bewunderer von Maria Ehrich als Schauspielerin bin, dieser Bericht bringt dich zum schmunzeln, aber auch zum nachdenken. Grosse Empfehlung!

Reiselust
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 06.09.2020

Ich träume oft davon einfach alles hin zu schmeissen und die Welt zu entdecken. Da ich zur Zeit in einer Zweitausbildung stecke, vertage ich meine Pläne noch und bewundere Menschen, die solchen Mut beweisen. Maria Ehrlich schildert uns auf sympathische Weise und ich zolle ihr viel Respekt für den Mut sich aufs Unbekannte einlass... Ich träume oft davon einfach alles hin zu schmeissen und die Welt zu entdecken. Da ich zur Zeit in einer Zweitausbildung stecke, vertage ich meine Pläne noch und bewundere Menschen, die solchen Mut beweisen. Maria Ehrlich schildert uns auf sympathische Weise und ich zolle ihr viel Respekt für den Mut sich aufs Unbekannte einlassen. Ihre Erzählungen stecken an und machen Lust auf mehr!

  • Artikelbild-0