Meine Filiale

Ostseeangst

Pia Korittkis vierzehnter Fall

Kommissarin Pia Korittki Band 14

Eva Almstädt

(30)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Ostseeangst

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Ostseeangst

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

8,09 €

Accordion öffnen
  • Ostseeangst

    4 CD (2019)

    Sofort lieferbar

    8,09 €

    9,99 €

    4 CD (2019)

Hörbuch-Download

ab 6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17821-6
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,4/3,2 cm
Gewicht 405 g
Originaltitel Pia Korittki Roman 14
Auflage 1. Auflage 2019
Verkaufsrang 22811

Weitere Bände von Kommissarin Pia Korittki

Buchhändler-Empfehlungen

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Wieder einmal ein solider, spannender Krimi von Eva Almstädt. Die Geschichte fängt zwar etwas langsam an, steigert sich aber am Ende. Wer es nicht so brutal und perfide mag, ist mit dieser Autorin immer gut beraten. Diese gute Krimikost macht Spaß zu lesen! Post

Spannender Küsten-Krimi

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ich freue mich immer auf einen neuen Krimi von Eva Almstädt. Sie ist Garant für psychologisch dichte und absolut fesselnde Krimis. In ihrem 14. Fall „Ostseeangst“ stellt sie ihr Können erneut unter Beweis. Dieser Fall ist raffiniert – komplex – verzwickt – spannend. Der ‚Ostsee-Ripper‘ erschüttert die Menschen in der Lübecker Bucht, insbesondere rund um den Hemmelsdorfer-See. Pia Korittki verstößt mal wieder gegen alle Vorschriften, um einen Verbrecher zur Strecke zu bringen, der keineswegs zimperlich vorging. Sie gewährt tiefe Einblicke in die düstere menschliche Seele. Die überraschende Aufklärung des Falls ist absolut plausibel und eben diese Tatsache gefällt mir besonders gut. Nicht nur Ostsee-Liebhabern zu empfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
14
13
2
0
1

Ostseeangst von Eva Almstädt
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenfeld am 07.02.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Ganz netter Krimi, den man so nebenbei hören kann. Man kann ihn auch hören (oder lesen), wenn man die Folgen davor nicht gehört oder gelesen hat. Alles in allem kann ich Ostseeangst empfehlen.

spannender Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Es handelt sich um eine sehr spannende Aktion und ich lese noch daran. Bin sehr gspannt wie es weiter geht und wer der Mörder ist

Leichenteile und Kindergeburtstag
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 10.12.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Die in sich abgeschlossenen Fälle der Lübecker Kommissarin mit dem sehr turbulenten privaten Leben sind sehr gut und spannend geschrieben und werden von Anne Moll hervorragend umgesetzt. Während der Ermittlungen, aber auch danach wird es nie langweilig um Pia Korittki. Natürlich hat auch sie nicht immer gute Tage, und gerade in ... Die in sich abgeschlossenen Fälle der Lübecker Kommissarin mit dem sehr turbulenten privaten Leben sind sehr gut und spannend geschrieben und werden von Anne Moll hervorragend umgesetzt. Während der Ermittlungen, aber auch danach wird es nie langweilig um Pia Korittki. Natürlich hat auch sie nicht immer gute Tage, und gerade in diesem Teil fällt besonders auf, dass sie nicht immer so reagiert, wie wir es von ihr gewohnt sind. Sie ist einfach noch nicht wieder voll auf Zack, doch ist Arbeit eben das Einzige, das sie vom Grübeln und Trauern abhält. Der Fall selbst ist erneut anfangs völlig undurchsichtig. Es muss eine schwierige und zermürbende Arbeit sein, allein durch Befragungen die Wahrheit zu finden und somit den Täter zu überführen, denn man kann einfach nicht davon ausgehen, dass jeder Mensch die Wahrheit sagt. Manche können wirklich so gekonnt lügen, dass sie sich mit keinem Wimpernschlag verraten. Und auch die richtigen Fragen zu stellen, fällt nicht immer leicht, denn oft, scheint alles völlig anders, als es tatsächlich ist, wie auch in diesem Fall. Leider kam mir persönlich dann die Auflösung viel zu schnell. Ich hatte gerade erst verarbeitet, wer der Täter sein musste, da wird nach einem effekthaschenden Showdown eine umfangreiche Aufklärung mit sämtlichen Fakten geliefert. Schade. Ich hätte mir dafür etwas mehr Zeit gewünscht. Ich gebe 08/10 Punkte.


  • Artikelbild-0