Meine Filiale

Wie sagt man eigentlich: Ich liebe dich

Michael Engler

(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 6,00 €

Accordion öffnen
  • Wie sagt man eigentlich: Ich liebe dich (Mini-Ausgabe)

    Boje

    Sofort lieferbar

    6,00 €

    Boje
  • Wie sagt man eigentlich: Ich liebe dich

    Boje

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    Boje

Beschreibung

Ein zauberhaftes Bilderbuch für alle großen und kleinen Verliebten

Roberto ist verliebt, zum allerersten Mal! Aber wie soll er Isabella nur sagen, was er ihr so gerne sagen möchte? Soll er es auf Zettelchen schreiben? Vom höchsten Turm herabrufen? Oder gleich auf den Mond malen?
Den ganzen Sommer über sammelt Roberto Schmetterlinge, denn Isabella liebt sie über alles. Und als bunte Taubenschwänzchen und Aurorafalter durch die Luft gleiten, flattern plötzlich auch drei schlichte Worte aus Robertos Mund: »Ich liebe dich.«

Ein Buch über das schönste Gefühl der Welt - zart und poetisch illustriert

"... viel zu schön[,] um es ausschließlich Kinderherzen zu überlassen." Coburger Tageblatt, 14.02.2019

"Zart und zauberhaft für alle kleinen und großen Verliebten." Kölnische Rundschau, 09.02.2019


Michael Engler studierte in Düsseldorf »Visuelle Kommunikation« und arbeitete zunächst als Szenarist und Illustrator. Anschließend war er mehrere Jahre lang als Art-Director in Werbeagenturen tätig. Heute lebt er als freier Autor in Düsseldorf und schreibt Bilder-, Kinder- und Jugendbücher, Theaterstücke und Hörspiele.

Martina Matos, geboren 1978 in Kiel, zog mit fünf Jahren nach Portugal, wo sie zur Schule ging und 2003 ihr Diplom in Kunstmalerei an der FBAUL - Faculdade de Belas Arte
s der Universität zu Lissabon machte. Seit Ende 2004 lebt sie wieder in Deutschland als freie Illustratorin und Künstlerin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-414-82529-2
Verlag Boje
Maße (L/B/H) 24,1/21,8/1 cm
Gewicht 301 g
Auflage 2. Auflage 2019
Illustrator Martina Matos
Verkaufsrang 14821

Buchhändler-Empfehlungen

Wunderschön

Leonie Böhm, Thalia-Buchhandlung Leer

Wie sagt man denn eigentlich, dass man jemanden liebt und zeigt dabei, dass man es wirklich so meint? Gar nicht so schwer und doch nicht einfach. Ein zauberhaftes Büchlein für Klein und Groß.

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

In Roberto wächst ein Gefühl für Isabella,unbeschreiblich schön.Findet er eine Möglichkeit,ihr zu sagen,was er empfindet?Eine zarte Liebesgeschichte voller Schmetterlinge!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
15
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 13.05.2020
Bewertet: anderes Format

Egal ob groß oder klein.. ,,Wie sagt man eigentlich Ich liebe dich'' ist das passende Geschenk für alle Verliebten mit wunderschönen Illustrationen!

Ein süßes, kompaktes Bilderbuch in dem es viel zum Entdecken und Diskutieren gibt....
von printbalance am 21.11.2019

Dieses hinreißend gestaltete Kinderbilderbuch von Michael Engler & Martina Matos unterstützt Eltern und Großeltern bei der Förderung ihrer Kinder. Es eignet sich sehr gut zum gemeinsamen Lesen und Anschauen. Obwohl das Büchlein auf den ersten Blick mit nur 32 Seiten sehr schmal wirkt, ist es besonders für Kleinkinder ab 4 Jahren... Dieses hinreißend gestaltete Kinderbilderbuch von Michael Engler & Martina Matos unterstützt Eltern und Großeltern bei der Förderung ihrer Kinder. Es eignet sich sehr gut zum gemeinsamen Lesen und Anschauen. Obwohl das Büchlein auf den ersten Blick mit nur 32 Seiten sehr schmal wirkt, ist es besonders für Kleinkinder ab 4 Jahren ausreichend um die Geschichte von Roberto und Isabella als Denkanstoß anzusehen. Die vorgetragenen Wörter und die dazu passend illustrierten Bilder laden das Kind zum Nachdenken ein. Hierbei kann man gemeinsam intensiv über Gefühle wie Liebe, Zuneigung und Geborgenheit sprechen und diskutieren. Der Wortschatz des Bilderbuches ist sehr kurz und einfach gehalten, sodass es keine Verständnisprobleme mit der Geschichte gibt. Die bunten Illustrationen ziehen sich durch das komplette Buch und wurden mit vielen liebevollen Details versehen, ohne aber dass die Seiten überladen wirken. Fazit: Eine gefühlvolle Aufmachung mit einer schlichten Handlung die zum Nachdenken animiert und zudem viel Spielraum für die eigene Fantasie bietet, wie die Geschichte um Isabella und Roberto weitergeht.

Ein wunderbar poetisches Bilderbuch über die erste Liebe
von Bücherglitzer am 23.04.2019

Inhalt: Roberto ist zum ersten Mal verliebt. Seit er das Mädchen Isabella das erste Mal gesehen hat, kann er nur noch an sie denken. Da Isabella sich aber so gar nicht für Jungen zu interessieren scheint und ihn nicht bemerkt, möchte er ihr sagen, wie lieb er sie hat. Aber wie sagt man jemandem, dass man ihn liebt? Roberto hat ... Inhalt: Roberto ist zum ersten Mal verliebt. Seit er das Mädchen Isabella das erste Mal gesehen hat, kann er nur noch an sie denken. Da Isabella sich aber so gar nicht für Jungen zu interessieren scheint und ihn nicht bemerkt, möchte er ihr sagen, wie lieb er sie hat. Aber wie sagt man jemandem, dass man ihn liebt? Roberto hat viele Ideen, aber keine scheint richtig. Doch dann weiß er, wie er ihr ganz ohne Worte zeigen kann, was er empfindet – einfach, indem er in ihr Herz schaut. Ob sie ihn dann endlich auch wahrnehmen wird? Meine Meinung: Dieses Bilderbuch habe ich bereits um den Valentinstag herum öfter in Buchläden und in den sozialen Netzwerken gesehen. Ich bin ja ein großer Fan von besonderen und poetischen Bilderbüchern – und dieses Werk vereint beides. Die Geschichte über eine erste Liebe ist sehr einfühlsam und wunderschön erzählt. Die Sprache ist sehr besonders und bildhaft, und dennoch leicht verständlich. Sehr gefallen mir die vielen wunderschönen Vergleiche wie etwa ‚leicht wie ein Schmetterling‘. Die Wortwahl ist wunderschön und ästhetisch und vereinzelt werden wichtige Wörter groß und in Farbe hervorgehoben. Die Illustrationen von Martina Matos sind einfach nur wow. Die Personen sind mit relativ großen Köpfen dargestellt und sehen dadurch irgendwie total niedlich aus. Gefühle werden durch die Gesichter sehr gut rübergebracht. Die Farbwahl ist eher dezent und schlicht – es überwiegen Beige- und Erdtöne – und wird zum Großteil durch einzelne Farbakzente bereichert (so etwa die rote Fliegermütze von Roberto und Isabellas Kleid. Erst zum Ende hin gibt es eine Doppelseite, die fast ganz in Rottönen gehalten ist – die Farbe der Liebe. Gesprochene Worte werden ebenfalls auf der Bildebene dargestellt – durch Buchstabenschnipsel. Auch das Thema findet man nicht so oft in Bilderbüchern und daher finde ich es eine schöne Abwechslung zu den üblichen Themen wie ‚Freundschaft‘ o.ä. Das Gefühl des Verliebtseins ist sehr anschaulich dargestellt durch übliche ‚Symptome‘ wie Herzklopfen. Die Geschichte zeigt, dass es nicht immer die großen Gesten sind, die einen geliebten Menschen erfreuen, sondern die kleinen Dinge, die zeigen, dass man die Person wirklich kennt und in ihr Herz schauen kann. Für alle, die besondere und poetische Bilderbücher wie ‚Die große Wörterfabrik‘ oder ‚Im Garten der Pusteblumen‘ lieben, wird dieses bezaubernde Werk eine schöne Bereicherung sein. Ich kann es daher nur sehr empfehlen, sowohl für Kinder (ab etwa 4 Jahren) als auch für Erwachsene. Außerdem stehen ja der Muttertag und der Vatertag vor der Tür. Es geht zwar um Liebe im Sinne von Verliebtsein, aber auch den Eltern kann man auf schöne Weise zeigen, wie lieb man sie hat. Das Buch ist außerdem ein schönes Geschenk für eine geliebte Person. Von mir bekommt es 5 Sterne und ein ’sehr zu empfehlen‘! Besondere Einsatzmöglichkeiten: Das Bilderbuch kann auch im Kindergarten oder in der Grundschule vorgelesen werden. Gerade vor dem Mutter- und dem Vatertag können die Kinder dann überlegen, was ihren Eltern Freude bereitet und dazu eine kurze Geschichte schreiben oder ein Bild malen. Auch eignet sich das Buch für den Ethikunterricht oder den Religionsunterricht in der Grundschule zum Thema ‚Liebe‘ sowie für den Literaturunterricht. Es kann hier z.B. darüber gesprochen werden, mit welchen Wörtern man Liebe ausdrücken kann, welche körperlichen ‚Symptome‘ Liebe hervorrufen kann usw. Außerdem bieten die Buchstabenschnipsel auf den Illustrationen eine schöne Möglichkeit, Wörter im Zusammenhang mit dem Thema ‚Liebe‘ zusammenzusetzen und zu erforschen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2