Meine Filiale

Das Porzellanmädchen

Psychothriller

Kommissar Nils Trojan Band 7

Max Bentow

(62)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Das Porzellanmädchen

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Goldmann
  • Das Porzellanmädchen

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie ist jung, schön und erfolgreich: die gefeierte Thriller-Autorin Luna Moor. Niemand ahnt, dass sich hinter der makellosen Fassade Abgründe auftun. Denn als heranwachsendes Mädchen war Luna verschleppt worden und entkam nur knapp dem Tod. Nun kehrt sie zurück in das Haus im Wald, das einst ihr Gefängnis war. Sie will die Dämonen ihrer Vergangenheit endlich besiegen – und den Täter, der nie gefasst wurde, auf ihre Fährte locken. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?

»Max Bentow ist der deutsche Thomas Harris!«

Max Bentow wurde in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet. Seit seinem Debütroman »Der Federmann« hat sich Max Bentow als einer der erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren etabliert, alle seine Bücher waren große SPIEGEL-Bestseller-Erfolge.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 18.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48892-6
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 19,2/12,7/3 cm
Gewicht 336 g
Verkaufsrang 15117

Weitere Bände von Kommissar Nils Trojan

Buchhändler-Empfehlungen

Düstere Erinnerungen...

Abigail Ferreira da Silva, Thalia-Buchhandlung Essen

Das Buch hat mich ab der Mitte sehr gefesselt. Die düsteren und wahnsinnigen Elemente machtes es zu einem Lesegenuss für mich: Nichts ist so wie es scheint und manche Menschen können traumatische Erlebnisse nur in ihrem Unterbewusstsein verarbeiten... Der anfängliche Eindruck über die fragile Hauptperson wandelte sich im Laufe des Buches. Wunderbar, so wie ich es von Herrn Bentow kenne.

Nervenkitzel garantiert

Jana Unkovic, Thalia-Buchhandlung Frechen

Ein sehr spannender Psychothriller. Die Protagonisten in diesem Buch sind großartig gestaltet. Auch die Emotionen kommen perfekt rüber. Es ist total spannend zu erfahren wie Luna mit ihrere Vergangenheit zurecht kommt und wie sie diese verarbeitet. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen, ich habe das Buch innerhalb zwei Tagen verschlungen und wollte es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen! Von Anfang an herrschte Spannung, die Spannungskurve ist nie gesunken, auch nicht zum Ende hin.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
42
13
3
4
0

Anstrengende Hörbuchversion eines langweiligen Krimis
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 15.08.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

In ihrem neuesten Roman will die gefeierte Thriller-Autorin Luna Moor ein schreckliches Ereignis ihrer Jugend verarbeiten: Damals entkam sie knapp einem Entführer, welcher sich stets hinter einer Gasmaske verbarg und sie wie eine Porzellanpuppe behandelte. Der Täter wurde nie gefasst - und ist natürlich nicht erfreut darüber, da... In ihrem neuesten Roman will die gefeierte Thriller-Autorin Luna Moor ein schreckliches Ereignis ihrer Jugend verarbeiten: Damals entkam sie knapp einem Entführer, welcher sich stets hinter einer Gasmaske verbarg und sie wie eine Porzellanpuppe behandelte. Der Täter wurde nie gefasst - und ist natürlich nicht erfreut darüber, dass seine Taten in einem Roman vorkommen sollen. Aufgrund positiver Kritiken zur Story gönnte ich mir den Krimi als Hörbuch. Leider erwies sich der Kauf im Nachhinein als Flop. Die Story selbst fängt zwar gut an mit der damaligen Entführung, wobei zunächst unklar bleibt, ob es sich um die wirklichen Geschehnisse oder um Luna Moors Manuskript handelt. Schnell fingen jedoch viele Punkte an, mich zu stören. So will eine Jugendliche allen Ernstes zunächst nicht erkannt haben, dass ihr Entführer eine Gasmaske trug, weswegen sie ihn den ganzen Roman über als Insekt mit Rüssel bezeichnet. Viele Szenen oder Begebenheiten wirken unglaubwürdig oder konstruiert, Luna nervig und dann kommt noch dazu, dass der Autor dazu neigt, viele Dinge im Roman zu wiederholen. Wenn man als Leser also bereits etwas weiß, wird es irgendwann nochmal erzählt und wenn man Pech hat sogar ein weiteres mal. Sowas macht einen Krimi auf Dauer langweilig. Hinzu kommt, dass der Sprecher anstrengend ist. Mal wird er plötzlich leiser, dann wieder lauter, mal schneller, dann wieder langsamer, und Bandwurmsätze werden einfach so herunter geleiert. Ein ziemlich langweiliger und unglaubwürdiger Krimi, der sich vor allem als Hörbuch nicht lohnt.

Sehr spannend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Uhrsleben am 25.03.2020

Spannung von der ersten Seite an.. ich konnte nicht aufhören zu lesen. Das Ende des Buches war nicht absehbar deswegen umso überraschender. Nichts für schwache Nerven. Definitiv empfehlenswert!

Sehr langatmig und keine Spannung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Miltenberg am 25.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Meinung / Schreibstil: Nachdem mir „Der Schmetteringsjunge“ von Max Bentow so gut gefallen hat, musste ich einfach ein weiteres Buch von ihm lesen. Jedoch wurde ich sehr enttäuscht. Der Schreibstil war sehr einfach und es hat sich keine Spannung aufgebaut. Für mich war die Handlung einfach zu flach und teilweise zu sehr a... Meinung / Schreibstil: Nachdem mir „Der Schmetteringsjunge“ von Max Bentow so gut gefallen hat, musste ich einfach ein weiteres Buch von ihm lesen. Jedoch wurde ich sehr enttäuscht. Der Schreibstil war sehr einfach und es hat sich keine Spannung aufgebaut. Für mich war die Handlung einfach zu flach und teilweise zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Der Einstieg war gut und einem Thriller würdig. Der Rest ist leider recht langweilig und langatmig gewesen. Die Protagonistin fand ich überhaupt nicht sympathisch geschweige denn authentisch. Auch die ganzen Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen. Weder die von Luna noch die von Leon. Ich hatte kein Interesse weiterzulesen und so haben sich die 380 Seiten wirklich stark gezogen, sodass ich wirklich an den Abbruch gedacht habe. Habe aber immer wieder gehofft, dass sich das Blatt nochmal wendet und ich überrascht werde. Leider war dies nicht der Fall. Schade. Fazit: Von mir gibt es leider keine Leseempfehlung. Das Buch war sehr langatmig und es war einfach keine Spannung vorhanden. 2 Sterne für das Cover und den Einstieg. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.


  • Artikelbild-0