Warenkorb
 

Herr Sonneborn geht nach Brüssel

Abenteuer im Europaparlament

Endlich verstehen, wie in Europa Politik gemacht wird.
Das Abenteuer beginnt im Frühjahr 2014. Unerwartet wird der ehemalige Titanic-Chefredakteur Martin Sonneborn ins EU-Parlament gewählt – als einziger Abgeordneter seiner Partei (Die Partei). Und da er schon mal da ist, beschließt er rauszufinden: Wie funktioniert Europa?
Am Anfang ist es wie eine Klassenfahrt für Erwachsene. Europäer mit 24 verschiedenen Muttersprachen treffen aufeinander. Sie kennen sich nicht, sollen aber gemeinsam Politik machen. Und es werden wilde Jahre: Es geht um die Vergrößerung der EU, den Brexit, Datenschutzrichtlinien, die Katalonienkrise und die Beziehungen zu den USA und zu Russland. Politik wird von Menschen gemacht. Von den Fraktionslosen wie dem polnischen Monarchisten, der das Frauenwahlrecht wieder abschaffen will, und Alessandra Mussolini, der Enkelin des Duce, die über Berlusconis legendäre Po-Liste ins Parlament gekommen ist, genauso wie von den Mitgliedern der großen Parteien. Martin Sonneborn begegnet Martin Chulz (bzw. Schulz), Elmar Brocken (Brok), Beatrix von Strolch, Udo Voigt (NPD) und seiner Frau, Manfred Streber (Manfred Weber, CSU, Vorsitzender der Europäischen Volkspartei) und Herbert Reul (neuerdings Innenminister in NRW und ein bisschen dumm), Bernd Lucke, Nigel Farage und Angela Merkel.
Martin Sonneborns Buch ist ein humorvoller Blick hinter die Kulissen des EU-Parlaments. Sein Urteil ist unbestechlich (meistens), und wer das Buch liest, wird sehr viel lachen – und endlich verstehen, wie in Europa Politik gemacht wird.»Sonneborn is a nice guy and funny man. As Chief-Editor at TITANIC I found him really wonderful.« Martin Chulz, SPD
Portrait
Martin Sonneborn, Mitherausgeber von Titanic; geboren 1965 in Göttingen; Studium der Publizistik, Germanistik und Politikwissenschaften in Münster, Wien und Berlin; Magisterarbeit über die absolute Wirkungslosigkeit moderner Satire. Hält es für witzig, trotz seinerzeit schlüssiger wissenschaftlicher Argumentation heute im EU-Parlament zu sitzen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 07.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05261-9
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3,8 cm
Gewicht 705 g
Abbildungen 6 schwarzweisse Fotos,mit 29 Farbfotoss
Verkaufsrang 391
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Grübler, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Interessanter Einblick in die Brüsseler Politik, bei dem man manchmal aus Fassungslosigkeit nur den Kopf schütteln kann und gleichzeitig laut lachen muss.

Klare Empfehlung!

Antonia Jütte, Thalia-Buchhandlung Münster

Es gibt nur einen Weg, den erschreckenden Schwächen des EU-Parlaments zu begegnen: Schwarzer Humor! Sonneborn schafft es mit diesem Buch, all seine Enthüllungen zu verkraften, ohne dabei völlig zu verzweifeln. Informativ und witzig!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
27
2
0
0
0

Top Hörbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Quickborn am 03.07.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Superklasse Europas Bürokratie wird Mega gut entblößt. Insbesondere der Umgang mit den „rechten“ wie z.B. Frau von Strolch. Absolut empfehlenswert

Herr Sonneborn geht nach Brüssel
von Timo Funken am 15.06.2019

Ein interessanter und kluger Blick hinter die Kulissen. Wie gewohnt mit sehr viel Humor erzählt. Eine gute Mischung aus informativ und unterhaltsam. Liebe Grüße Timo Funken

Super & Lustig
von einer Kundin/einem Kunden aus Bruchköbel am 30.04.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Mit der Überschrift ist eigentlich schon alles gesagt: Ein lustiger, manchmal spannender, manchmal trauriger Einblick in das Leben im EU Parlament. Super!