Der Frauenchor von Chilbury

Roman

Jennifer Ryan

(90)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Eine wunderbare Lektüre, die direkt ans Herz geht« WDR 4, Bücher

Inspiriert von der Geschichte ihrer Großmutter erzählt die britische Autorin Jennifer Ryan in ihrem Debüt von einer Gruppe starker Frauen zu Beginn des Zweiten Weltkriegs in einem kleinen Ort in England.Grafschaft Kent, 1940: Als immer mehr Männer ins Militär eingezogen werden, beschließt der Pfarrer von Chilbury, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent aus London im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines reinen Frauenchors vor. Die Idee stößt auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf: Mit Energie und Leidenschaft treibt sie ihr Projekt voran – gegen alle Schwierigkeiten.

» Der Frauenchor von Chilbury – eine wunderbare Lektüre für diesen Herbst, die direkt ans Herz geht.«

Jennifer Ryan wurde in England geboren, arbeitete als Lektorin in London und lebt heute mit ihrer Familie in Washington, D.C..
Andrea O’Brien, geboren 1967, übersetzt seit fast 20 Jahren zeitgenössische Literatur aus dem Englischen. Für ihre Übersetzungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Übersetzerstipendium des Freistaat Bayern und dem Literaturstipendium der Stadt München.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 14.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05287-9
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19/12,4/3 cm
Gewicht 353 g
Originaltitel The Chilbury Ladies' Choir
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Andrea O'Brien

Buchhändler-Empfehlungen

Da ist Musik drin

Meike Westermann, Thalia-Buchhandlung Kamen

England, 1940. Der Krieg ist nun auch hier angekommen. Die Männer werden eingezogen und eine Konsequenz daraus ist: Der Kirchenchor wird mangels Bässen und Tenören vom Pfarrer aufgelöst. Die Frauen des Ortes sind zutiefst enttäuscht, denn so fehlt ein wichtiges Verbindungsglied der Dorfgemeinschaft. Schließlich gründen sie - zum Entsetzen vieler - einen reinen Frauenchor. Dieser gewagte und moderne Schritt und das neue Zusammengehörigkeitsgefühl der Frauen gibt vielen von ihnen neu entdeckte Kraft und Mut zur Veränderung - eine eigene Stimme sozusagen. Basierend auf den Erzählungen ihrer Großmütter erzählt die Autorin die Geschichte mittels Briefen und Tagebucheinträgen aus vier verschiedenen Perspektiven. Vom Leben im Dorf, vom Krieg, von persönlichen Schicksalen und tiefen Emotionen. Jede Protagonistin wird von einer anderen Sprecherin gesprochen (und alle Sprecherinnen sind wirklich gut!), was das Hören viel authentischer macht. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass der Verlag mehrere Lieder von einem Frauenchor hat einsingen lassen. Ich habe sowohl das Buch gelesen als auch das gekürzte Hörbuch gehört und kann nur sagen: Das Hörbuch ist dem Buch ganz eindeutig vorzuziehen, denn im Gegensatz zum Buch hält es, was es verspricht: Richtig gute Unterhaltung.

Annika Seibert, Thalia-Buchhandlung

Die unterschiedlichen Perspektiven, aus denen nicht nur die Geschichte des Chors erzählt wird, verleihen diesem Roman eine wunderbare Vielfalt. Frauenpower pur, aber mit viel Spannung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
90 Bewertungen
Übersicht
64
24
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Chilbury 1940: Zweiter Weltkrieg, zwölf grundverschiedene Frauen, ein Chor. Dies ist eine bewegende Geschichte über Frauen, die in schwierigen Zeiten zusammenzuhalten, denn das ist das Einzige, was zählt. Sie lernen Krieg, Verlust und Angst in der Gemeinschaft zu überstehen und durch Freundschaft und Verständnis so manches leich... Chilbury 1940: Zweiter Weltkrieg, zwölf grundverschiedene Frauen, ein Chor. Dies ist eine bewegende Geschichte über Frauen, die in schwierigen Zeiten zusammenzuhalten, denn das ist das Einzige, was zählt. Sie lernen Krieg, Verlust und Angst in der Gemeinschaft zu überstehen und durch Freundschaft und Verständnis so manches leichter zu meistern. Dieses Buch mit historischem Hintergrund bekommt von mir 5 Sterne!

wunderschöne Geschichten über die Selbstfindung von Frauen
von Renate Vorwerk aus Bergisch Gladbach am 05.07.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch zeigt, wie sich Frauen durch die Not entwickeln können. Anlass ist die Auflösung des Kirchenchors, der aufgrund der fehlenden Männer, die im Krieg verpflichtet sind, völlig unabgestimmt verkündet wird. Eine Frau will das nicht hinnehmen und findet schnell Mitstreiter. Verstärkung bekommen sie durch eine Expertin, die ei... Das Buch zeigt, wie sich Frauen durch die Not entwickeln können. Anlass ist die Auflösung des Kirchenchors, der aufgrund der fehlenden Männer, die im Krieg verpflichtet sind, völlig unabgestimmt verkündet wird. Eine Frau will das nicht hinnehmen und findet schnell Mitstreiter. Verstärkung bekommen sie durch eine Expertin, die eine neue Qualität in den Chor einbringt. Dabei bleibt es nicht, vielmehr entdecken die Frauen, dass sie selber etwas bewegen können. Viele kleine Geschichten der Selbstfindung von bis dahin schüchternen Frauen sind in die Handlung eingeflochten. Dabei sind durchaus einige schräge oder unsympathische Gestalten dabei, die aber auch ihren Charme entwickeln und zum normalen Leben dazu gehören. Sehr schön zu lesen.

Interessant geschrieben!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdenscheid am 31.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Aufmachung des Buches ist etwas anders,aber trotzdem gut gemacht. Habe das Buch gerne gelesen u auch schnell durchgelesen. Kann man weiter empfehlen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1