Warenkorb

Eine kurze Geschichte der Trunkenheit

Der Homo alcoholicus von der Steinzeit bis heute

»Eine Kulturgeschichte der anderen Art«, zum Selberlesen und Verschenken.« Sabine Pomberg, G/Geschichte, August 2019 »Ein amüsantes und zugleich wissensreiches Buch, das sich einem oft - und das berechtigt - dämonisierten Themen mit der Leichtigkeit eines Schwipses nähert.«kult!, Ausgabe 2/2019 »Ein herrliches Buch, das man entspannt und ohne Reue genießen darf.« Gert Heiland, Darmstädter Echo, 08.05.2019 »Forsyths grandioser Parforceritt durch Jahrtausende des Rausches macht glücklich schwindelig« P.M., Ausgabe 05/2019 »Der Autor verwebt in dem Buch scheinbar mühelos Elemente des Humors und der Satire mit sachlichen Elementen und Fakten, Fiktion mit historischem Kontext. Die humorvollen Schilderungen, angereichert mit viel sachlichem Hintergrund und Recherchen, bieten eine sehr unterhaltsame, gut lesbare Lektüre. Eine wahre Reise durch die Geschichte der Trunkenheit, bei der der Leser viel Kurioses und auf jeden Fall Neues rund um die Geschichte des Alkohols erfährt.« Madita Buch, MDR Kultur, 20.04.2019 »Mark Forsyth beschreibt die Historie des Saufens in seinem ebenso klugen wie komischen Buch "Eine kurze Geschichte der Trunkenheit".« Uwe Wittstock, Fokus, 16.03.2019 »Eine ebenso unterhaltsame wie sorgsam recherchierte Lektüre.« Julia Kospach, Falter, Bücher-Frühling 2019 »Kenntnisreich und sehr spritzig zeichnet der britische Autor Mark Forsyth die Kulturgeschichte des Betrunkenseins.« Ronald Meyer-Arlt, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 21.03.2019 »Ein Buch wie ein Wirtshaus, oder: die Menschheit mal von ihrer besoffenen Seite gesehen.« Stern, 14.03.2019 »Ein schönes Buch, in einem Leineneinband, der sich auch angesäuselt gut ertasten lässt.« Jürgen Reuß, Badische Zeitung, 06.03.2019
Portrait
Mark Forsyth, 1977 in London geboren, studierte Literatur und Linguistik an der University of Oxford. Sein besonderes Interesse gilt der Semantik und Worten, die in der Alltagssprache nicht mehr verwendet werden. In seinem Blog »The Inky Fool« teilt er seit 2009 seine Liebe zur Sprache. Er lebt in London.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 09.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-96407-3
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 21,2/13,6/2,5 cm
Gewicht 366 g
Originaltitel A Short History of Drunkenness
Auflage 4. Druckaufl. Nov. 2019
Übersetzer Dieter Fuchs
Verkaufsrang 98289
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Eine nicht ganz ernst gemeinte Lektüre über den Menschen und seiner Beziehung zum Alkohol. Geprägt ist sie von Genuss und Verzicht, und reicht bis weit in die früheste Geschichte.

Zechen durch die Jahrhunderte

Matthias Preuschoff, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Ein informatives und lustiges Buch, welches den Leser durch die Epochen der Menschheit leitet und zeigt, dass der Konsum von Alkohol immer ein fester Bestandteil der Gesellschaft war und ist. Die Wirkung von Alkohol soll keineswegs verharmlost werden, eher betont der Autor die soziale Bedeutung von Bier Schnaps und Co. in den verschiedenen Zeiten und garniert diese Einsichten mit lustigen Episoden, sei es aus dem alten Ägypten, Griechenland oder bei den Wikingern! Eine feuchtfröhliche Reise durch die Geschichte!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
1
0

Leider nicht sehr seriös
von einer Kundin/einem Kunden aus Bodensdorf am 07.07.2019

Man kann solche Bücher auch humorvoll UND seriös schreiben. Hier werden in einem pseudo-witzigen Stil alle Errungenschaften der Menschheit und jegliche Evolution alkoholmotiviert dargestellt und man hat permanent den Eindruck, dass man keine Fakten liest sondern Schwachsinn. Manches wird schon stimmen und ist durchaus unterhalts... Man kann solche Bücher auch humorvoll UND seriös schreiben. Hier werden in einem pseudo-witzigen Stil alle Errungenschaften der Menschheit und jegliche Evolution alkoholmotiviert dargestellt und man hat permanent den Eindruck, dass man keine Fakten liest sondern Schwachsinn. Manches wird schon stimmen und ist durchaus unterhaltsam, aber für mich persönlich war dieses Büchlein nichts.

Prost!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.03.2019

Ein unterhaltsames Buch, flott geschrieben – manchmal fast schon übertrieben flott. Alkohol und Trunkenheit in der Geschichte der Menschheit, da gibt es einiges zu erzählen. Rituelle Verwendung, Prohibition und Förderung, Wirtschaft und Politik, all diese Themen werden behandelt. Ein interessanter Streifzug durch verschiedene Ku... Ein unterhaltsames Buch, flott geschrieben – manchmal fast schon übertrieben flott. Alkohol und Trunkenheit in der Geschichte der Menschheit, da gibt es einiges zu erzählen. Rituelle Verwendung, Prohibition und Förderung, Wirtschaft und Politik, all diese Themen werden behandelt. Ein interessanter Streifzug durch verschiedene Kulturen. Der Leineneinband und das Lesebändchen sind optisch ansprechend und machen dieses Buch auch zum netten Geschenk. (Siehe auch: Roth, Die Legende vom heiligen Trinker)