Warenkorb
 

Der Tote im Schnitzelparadies

Ein Fall für Arno Bussi, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Damit hatte der Arno nicht gerechnet: Statt in den Großstädten Europas internationale Verbrecherbanden zu jagen, wird er vom BKA ins hinterste Tiroler Tal strafversetzt. Immerhin wird ihm gleich nach seiner Ankunft die erste Leiche serviert. Erwischt hat’s den Bürgermeister von Vorderkitzlingen. Er steckt in der Tiefkühltruhe von Resis Schnitzelparadies in Hinterkitzlingen. Genauer gesagt: sein Kopf. Und weil ein gewaltiges Unwetter über das Tal hereinbricht, ist Arno Bussi auf sich allein gestellt. Seine Suche nach dem Mörder führt über äußerst seltsame Dorfbewohner, eine außer Rand und Band geratene Natur und einen weiteren Toten zu Eva, der bildhübschen Tochter der Schnitzelwirtin.
Portrait

Joe Fischler, geboren 1975 in Innsbruck, arbeitete nach einem Studium der Rechtswissenschaften einige Jahre im Bankwesen. 2007 machte er sich als Blogger und Autor selbstständig. Mit "Veilchens Winter", dem ersten Teil seiner Reihe rund um Valerie „Veilchen“ Mauser, legte Fischler 2015 ein fulminantes Debüt als Krimiautor vor. Mit "Der Tote im Schnitzelparadies" startet er nun eine neue Krimireihe rund um den so liebenswerten wie wie stets unglücklich verliebten Inspektor Bussi. Inspektor Bussi. Der passionierte Bergsteiger und Musiker Fischler lebt in der Nähe von Innsbruck.

Heikko Deutschmann, gefeiert als der Mann mit der Stimme, liest mit viel Gefühl und feinem Humor.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Heikko Deutschmann
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 03.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783839817056
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 2. Auflage, Ungekürzte Ausgabe
Spieldauer 511 Minuten
Verkaufsrang 911
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
12,69
bisher 19,99
Sie sparen: 36 %
12,69
bisher 19,99

Sie sparen: 36 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Gefrorenes bleibt lange frisch“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der Arne und Tirol, das ist keine große Liebesgeschichte. Trotzdem soll der Herr Polizist vom Bundeskriminalamt draufkommen, wo der verschwundene Alpen-Bürgermeister steckt. Bald wandelt er denn auch auf den Spuren von Inspektor Columbo. Dann quasi Superheld, wobei eine Sekunde später schon: Quasimodo. Aber keiner kann ihm helfen, abgesehen von ihm selbst. Erfahrung: Das Karma ist ein Hund. Bankheinis Weisheit: Geld ist eine Hure, die niemals schläft. Fazit: Schlimmer geht immer. Der Arne und Tirol, das ist keine große Liebesgeschichte. Trotzdem soll der Herr Polizist vom Bundeskriminalamt draufkommen, wo der verschwundene Alpen-Bürgermeister steckt. Bald wandelt er denn auch auf den Spuren von Inspektor Columbo. Dann quasi Superheld, wobei eine Sekunde später schon: Quasimodo. Aber keiner kann ihm helfen, abgesehen von ihm selbst. Erfahrung: Das Karma ist ein Hund. Bankheinis Weisheit: Geld ist eine Hure, die niemals schläft. Fazit: Schlimmer geht immer.

Profilbild

„Konkurrenz für Franz Eberhofer?“

, Thalia-Buchhandlung Essen

Ich mag Krimi und/oder Thriller vor Allem, wenn Humor oder Figurentiefe groß geschrieben wird. In den besten Fällen gelingt Rita Falk in der Eberhofer-Reihe beides, und Joe Fischler schickt sich an, Arno Bussi in eine ähnliche Richtung zu schreiben.

Aktuell überwiegt der Humor - so, dass ich teils hörbar schmunzelte - trotzdem wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Bussi (so wird er übrigens sehr ungern genannt) ein Mann ist, der sich sehr gern verliebt - er ist offensicht sehr viel emotionaler, als ihm selber lieb ist. In diesem ersten Teil ist er noch ein ziemlicher Einzelkämpfer, aber ich vermute, dass sich seine Welt sozial ausbreiten wird, wo dann auch der emotionale Tiefgang mehr aus den Vollen schöpfen kann.

Was Fischler ebenfalls recht beeindruckend gelingt, sind Beschreibungen sehr bedrohlicher Situationen, die gerade dadurch beeindrucken, dass sie nicht unbedingt in der offensichtlichsten Art beschrieben werden.

Es gibt einen Fehler hinsichtlich genetischer Begriffe - wenn Sie also an einer Stelle "dominant" lesen, denken Sie "rezessiv", und es macht Sinn. Ansonsten aber ein großer Spaß!
Ich mag Krimi und/oder Thriller vor Allem, wenn Humor oder Figurentiefe groß geschrieben wird. In den besten Fällen gelingt Rita Falk in der Eberhofer-Reihe beides, und Joe Fischler schickt sich an, Arno Bussi in eine ähnliche Richtung zu schreiben.

Aktuell überwiegt der Humor - so, dass ich teils hörbar schmunzelte - trotzdem wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Bussi (so wird er übrigens sehr ungern genannt) ein Mann ist, der sich sehr gern verliebt - er ist offensicht sehr viel emotionaler, als ihm selber lieb ist. In diesem ersten Teil ist er noch ein ziemlicher Einzelkämpfer, aber ich vermute, dass sich seine Welt sozial ausbreiten wird, wo dann auch der emotionale Tiefgang mehr aus den Vollen schöpfen kann.

Was Fischler ebenfalls recht beeindruckend gelingt, sind Beschreibungen sehr bedrohlicher Situationen, die gerade dadurch beeindrucken, dass sie nicht unbedingt in der offensichtlichsten Art beschrieben werden.

Es gibt einen Fehler hinsichtlich genetischer Begriffe - wenn Sie also an einer Stelle "dominant" lesen, denken Sie "rezessiv", und es macht Sinn. Ansonsten aber ein großer Spaß!

Profilbild

, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Spannender und sehr unterhaltsamer Krimi aus Tirol. Mit viel regionalem Flair. Man kann quasi das Wiener Schnitzel und den Obstler schmecken.Ein grossartiges Lesevergnügen. Spannender und sehr unterhaltsamer Krimi aus Tirol. Mit viel regionalem Flair. Man kann quasi das Wiener Schnitzel und den Obstler schmecken.Ein grossartiges Lesevergnügen.

Profilbild

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Für Freunde des Regionalkrimis eine gute Nachricht: Es beginnt eine neue Reihe bei KIWI. Dieser erste Fall ist an manchen Stellen zu geschwätzig, in der Kürze liegt der Witz. Für Freunde des Regionalkrimis eine gute Nachricht: Es beginnt eine neue Reihe bei KIWI. Dieser erste Fall ist an manchen Stellen zu geschwätzig, in der Kürze liegt der Witz.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
1
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2019
Bewertet: anderes Format

Schnelle Handlungsabfolgen mit viel Chaos -in Richtung Klamauk- und ein sehr männlicher Blick auf Frauen - darauf sollte man sich einstellen. Aber Sprache und Humor sitzen perfekt.

von einer Kundin/einem Kunden am 17.04.2019
Bewertet: anderes Format

Ein Debütroman mit einem Charme, den nur ein Regio-Krimi haben kann und damit perfekt für Rita-Falk-Fans ! Kurzweilig, witzig, einfach österreichisch!

von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2019
Bewertet: anderes Format

Ein Krimi voller ländlichem tirolerischen Humor, der trotz all dem Witz auch spannend zu lesen ist. Wirklich lesenswert!