Meine Filiale

Das große Buch von Babybrei & Beikost

Sicherer Einstieg mit Empfehlungen, Beikostplan und über 70 Rezepten für Babybrei, Fingerfood und Familiengerichte

Natalie Stadelmann

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Hat ein Baby das Alter von 5 bis 7 Monaten erreicht, kommen die Fragen: Soll ich den Babybrei selbst kochen? Welches Getreide eignet sich am besten? Wann biete ich Fingerfood an? Und wie kann ich Tränen und Stress vermeiden?

Natalie Stadelmann kennt als vierfache Mama diese Fragen aus eigener Erfahrung. Sie zeigt praxisnah und leicht verständlich, was in dieser spannenden Phase zu beachten ist und wie die schrittweise Eingewöhnung reibungslos gelingt: mit ihrem vielfach erprobten Beikostplan, unkomplizierten, gesunden Breirezepten, alltagstauglichen Familiengerichten und vielen persönlichen Tipps.

Natalie Stadelmann ist Fach-PTA (pharmazeutisch-technische Assistentin) für Ernährung und bekannte Expertin und Referentin im Bereich der Baby- und Kinderernährung. 2008 bis 2010 leitete sie das Schulprojekt „Ernährung und Bewegung”, das 2009 mit dem 1. Platz des Präventionspreises des Wissenschaftlichen Instituts für Prävention im Gesundheitswesen (WIPIG) ausgezeichnet wurde. Sie hat schon mehrere Bücher über die richtige Baby- und Kinderernährung veröffentlicht. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im deutschen Allgäu und ist Mutter von drei Töchtern.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 08.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-222-14031-0
Verlag Pichler Verlag in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 24,1/17,4/1,9 cm
Gewicht 583 g
Verkaufsrang 1292

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

tolle und einfache Rezepte
von Fabelhafte Bücherwelt am 23.06.2019

Bei meinem Großen vor vier Jahren habe ich zu dem Thema sehr viel im Internet gesucht, Bücher gelesen und auch bei den Hipp Gläschen geschaut und diese nachgekocht. Entspannt und angenehm war dies aber nicht. Es gibt einige Bücher mit Rezepten für Babybreie, doch oft sind die Zutatenlisten sehr exotisch. So viele unterschiedlich... Bei meinem Großen vor vier Jahren habe ich zu dem Thema sehr viel im Internet gesucht, Bücher gelesen und auch bei den Hipp Gläschen geschaut und diese nachgekocht. Entspannt und angenehm war dies aber nicht. Es gibt einige Bücher mit Rezepten für Babybreie, doch oft sind die Zutatenlisten sehr exotisch. So viele unterschiedliche Gemüse- und Obstsorten und auch andere Zutaten habe ich meist gar nicht zu Hause. Als mein zweiter Sohn ein paar Monate alt war und dieses Thema wieder aufkam, wollte ich es diesmal einfacher und leichter angehen. Auf Lovelybooks sah ich dann dieses Buch und hoffte, dass es mir dabei helfen würde. Und so war es auch. Anfangs folgen einige Seiten Theorie. Diese finde ich aber sehr informativ, nicht belehrend und wirklich verständlich verfasst. Von den Rezepten bin ich wirklich begeistert. Begonnen wird mit einfachem Gemüsebrei, welchem nach und nach immer mehr Zutaten hinzugefügt werden. Die Reihenfolge ist wirklich toll und man kann es wirklich der Reihe nach testen und nachkochen. Wir haben nun einige Rezepte probiert und meinem nun acht Monate alten Sohn schmecken sie sehr gut. Natürlich hat er auch seine Vorlieben und ein paar Rezepte mag er überhaupt nicht, aber das ist ja auch Geschmacksache. Ich weiß nun zumindest, dass er überhaupt keine Karotten mag. Nach den Rezepten für Babybreie folgen auch Rezepte für Familiengerichte, welche ich mit meinem Mann und unserem 4-Jährigen probiert habe. Auch diese schmecken hervorragend und lassen sich im Alltag gut zubereiten. Die gesamte Aufmachung (Aufteilung der Themen, einzelne Rezepte, Überschriften, passende Bilder zu den Rezepten,…) finde ich sehr ansprechend und hilfreich. Fazit Dieses tolle Buch bietet einfache und leicht nachzukochende Rezepte für Babybreie. Aber auch Familiengerichte kommen nicht zu kurz. Vor allem den Theorieteil finde ich sehr hilfreich und gelungen beschrieben.

Unverzichtbar für den Beikoststart
von einer Kundin/einem Kunden aus Arnstorf am 14.05.2019

Dieses Buch überzeugt mich als junge Mutter voll und ganz. Schon die Optik, die vielen Fotos und die grafische Gestaltung lassen mich das Buch sehr gerne immer wieder in die Hand nehmen und darin blättern. Sehr gelungen und in Rezeptbüchern über dieses Thema leider nicht selbstverständlich ist für mich der "theoretische Teil", d... Dieses Buch überzeugt mich als junge Mutter voll und ganz. Schon die Optik, die vielen Fotos und die grafische Gestaltung lassen mich das Buch sehr gerne immer wieder in die Hand nehmen und darin blättern. Sehr gelungen und in Rezeptbüchern über dieses Thema leider nicht selbstverständlich ist für mich der "theoretische Teil", der in 35 Seiten sehr viele für mich sehr wichtige Informationen enthält über den richtigen Zeitpunkt, die ersten Versuche und die Vorratshaltung. Einen großen Bereich nimmt die Lebensmittelkunde ein, die für mich sehr interessant und unverzichtbar ist, um zu wissen, welches Obst und Gemüse, Getreide, Öle, Fleisch und Milchprodukte sowie Getränke ich meinem Baby bedenkenlos geben kann. Eine tolle Abrundung sind die Erläuterungen über das Genießen mit allen Sinnen. Im Folgenden wird der Gemüsebrei, Milchbrei und Obstbrei mit Grundrezepten erläutert und der Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr sehr übersichtlich dargestellt. Man merkt, dass die Autorin durch ihre eigenen vier Töchter viel Erfahrung hat und diese in das Buch hat einfließen lassen. Besonders gefällt mir daran, dass das Buch sehr sympathisch und liebevoll geschrieben ist und immer wieder in den Vordergrund gestellt wird, dass die Bedürfnisse jedes Kindes individuell sind und die Autorin Mut macht, wenn es mit dem Brei zu Beginn oder zwischendurch nicht gut klappt und welche Gründe dies haben kann sowie auffordert selbst dazu bereit zu sein, neue Lebensmittel zu probieren und jeden Essmoment positiv anzusehen, gerade auch weil diese Zeit das Baby für die Zukunft prägt. Gestaffelt nach 5.-7. Monat, 8.-10. Monat und ab dem 11. Monat sowie Backrezepte & Fingerfood erhält man sehr vielseitige und abwechslungsreiche Rezepte aller drei Breitypen, die teilweise zu einem Familienessen ausgebaut werden können. Hier findet sicher jeder etwas für seinen Geschmack und Zeitaufwand! Eine kurze Einführung in die Ernährung im 2. Lebensjahr sowie ein Extra zur Allergieprophylaxe runden dieses tolle Buch sehr gut ab. Für mich ist dieses Buch unverzichtbar für den Beikoststart. Vor allem unerfahrenen jungen Müttern werden hier sehr wertvolle Informationen und vor allem viel Ermutigung mit auf den Weg gegeben. Alle Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe, sind wunderbar gelungen und wurden von meinem Baby gut angenommen. Deswegen vergebe ich sehr gerne fünf glänzende Sterne und meine Kaufempfehlung!

Tolle wertvolle Infos
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 06.05.2019

Da bei uns im Laufe des Jahres einige Geburten anstehen und ich schon immer großen Wert auf gesunde Nahrung lege, habe ich ein informationsreiches Buch für die werdenden Mamas als Geschenk gesucht. Hier hat mich alleine die Informationen über die Autorin Natalie Stadelmann bereits neugierig werden lassen. Selbst vierfache Mutt... Da bei uns im Laufe des Jahres einige Geburten anstehen und ich schon immer großen Wert auf gesunde Nahrung lege, habe ich ein informationsreiches Buch für die werdenden Mamas als Geschenk gesucht. Hier hat mich alleine die Informationen über die Autorin Natalie Stadelmann bereits neugierig werden lassen. Selbst vierfache Mutter ,PTA mit Weiterbildung zur Fach PTA für Ernährung sowie zur Ernährungs- und Diätberaterin. Das spricht ja schon fast für sich alleine. Als Einleitung hat mich dann auch das Vorwort der Hebamme Ingeborg Stadelmann darin bestätigt ein gutes Buch gefunden zu haben. Weist sie doch unter anderem darauf hin wie wichtig eine gesunde Ernährung von Anfang an ist. Desweiteren habe ich in dem Buch nicht nur einen tollen Einblick in die Lebensmittelkunde gefunden, sondern auch noch einige einfach zuzubereitende Babybreie sowie einiges an nahrhaften Rezepten.Die Berichte und Rezepte werden noch unterstützt von schönen bunten Fotos. Als sehr interessant habe ich das Kapitel über vegetarische und vegane Beikost empfunden - auch wenn ich kein besonderer Freund dieser Ernährungsvarianten bin. Ich weiß, dass diese Art der Ernährung bei vielen stark favorisiert wird. Sehr hilfreich finde ich ebenfalls die Tipps in roter Schrift an den Seitenrändern. Da wird das wichtigste nochmal zusammengefasst und man kann es sich einfacher merken. Die Monatsangaben mögen als Richtlinie für einen Anfänger ganz sinnvoll sein, ich weiß allerdings aus eigener Erfahrung, dass die Realität da häufig anders aussieht. Alles in allem bietet das Buch vieles an Informationen, die ich als sehr hilfreich ansehe und die man gut umsetzen kann.


  • Artikelbild-0