Meine Filiale

Die Wiege des Islam

Mohammed, der Koran und die antiken Kulturen

Glen W. Bowersock

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Die Wiege des Islam

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der renommierte Althistoriker Glen Bowersock verabschiedet in seinem kleinen Meisterwerk das Bild von kriegerischen Muslimen aus der arabischen Wüste, die die Alte Welt erstürmen. Er zeigt, wie sehr Arabien längst Teil der antiken Welt war, und zeichnet in brillanten Nahaufnahmen ein erfrischend anderes Bild von der Geburt des Islams.

Das antike Arabien war zwischen Christen, Juden und Polytheisten hart umkämpft,und die drei Großmächte Äthiopien, Byzanz und Persien machten sich diese Rivalität zunutze. So unterstützte der byzantinische Kaiser wahrscheinlich Mohammeds Hidschra von Mekka nach Medina, wo die Muslime die perserfreundlichen Juden in Schach halten sollten. Als die Muslime 648 nach Jerusalem kamen, wurden ihnen die Tore kampflos geöffnet, damit sie die christliche Hegemonie über die Stadt gegen Juden und Perser verteidigen. Doch warum sah Byzanz die Muslime auf seiner Seite? In einem Kapitel kommen wir dem Propheten Musaylimaganz nahe, einem der vielen Konkurrenten Mohammeds. Warum setzte sich Letzterer durch? Und welche religiösen Folgen hatte die Flucht von Gefährten Mohammeds ins christliche Äthiopien, die "erste Hidschra"?

Es ist geradezu genial, wie Glen Bowersock mit wenigen Strichen ein umfassendes Bild vom antiken Arabien zeichnet und zugleich mit neuen Detailfunden überrascht, die uns den frühen Islam mit anderen Augen sehen lassen.

"Ein kleines Buch von explosiver Originalität und überzeugendem Urteil... Ein Meisterstück historischer Kunstfertigkeit."
Peter Brown, The New York Review of Books

Glen W. Bowersock ist Professor em. für Alte Geschichte am Institute for Advanced Study in Princeton. Zuvor hat er lange in Harvard gelehrt. Zahlreiche Gastprofessuren, Ehrendoktorwürden und Mitgliedschaften belegen sein internationales Renommee.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 25.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-73401-4
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 22,3/14,4/2 cm
Gewicht 319 g
Originaltitel The Crucible of Islam
Abbildungen mit 5 Abbildungen und 2 Karten
Auflage 1
Übersetzer Rita Seuss

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ungewisser Ursprung
von S.A.W aus Salzburg am 19.02.2019

Bowersock beschreibt die 2 Jahrhunderte vor und nach der Entstehung des Islams. Damals war Arabien von Persien besetzt, das einen Entscheidungskampf gegen Byzanz führte, den es letztendlich verlor. Die Araber wurden jeweils als Verbündete der beiden Mächte in den Streit verwickelt. Wahrscheinlich hat Kaiser Heraklios die Hedsch... Bowersock beschreibt die 2 Jahrhunderte vor und nach der Entstehung des Islams. Damals war Arabien von Persien besetzt, das einen Entscheidungskampf gegen Byzanz führte, den es letztendlich verlor. Die Araber wurden jeweils als Verbündete der beiden Mächte in den Streit verwickelt. Wahrscheinlich hat Kaiser Heraklios die Hedschra nach Medina ermöglicht, um die Perser von dort wegzuhalten, während die Perser die Juden in Arabien förderten, um das Christentum fernzuhalten. Auch aus Äthiopien gab es Einflüsse, es hatte den Jemen bis 570 beherrscht, nach Äthiopien flüchteten auch die ersten Anhänger Mohammeds. Über die Zeit der ersten Kalifen gibt es wenig historisches Wissen. Erst Kalif Abd el Malik baute den Felsendom in Jerusalem, der als Mahnmal gegen die christliche Trinität gedacht war und das Judentum völlig ignorierte, da sie Verbündete Persiens gewesen waren und Persien in der Schia eine Wiederauferstehung feierte. Interessante Faktensammlung, die zeigt, wie wenig Fakten aus dieser Zeit es eigentlich gibt. Dr. Rüdiger Opelt, Autor von „Deutschland gewinnt den Krieg


  • Artikelbild-0
  • Inhalt

    Prolog

    1. Das arabische Reich König Abrahas

    2. Arabischer Paganismus in der Spätantike

    3. Das spätantike Mekka

    4. Äthiopien und Arabien

    5. Die Perser in Jerusalem

    6. Mohammed und Medina

    7. Das Interregnum der vier Kalifen

    8. Eine neue Ordnung

    9. Der Felsendom in Jerusalem

    Dank

    Abkürzungen

    Bildnachweis

    Anmerkungen

    Auswahlbibliographie

    Register