Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Bye-bye Liberty 02

Bye-bye Liberty Band 2

Rinas neuer Nachbar ist so ein Idiot! Aus Hilfsbereitschaft hat Rina ihm versprochen, dabei zu helfen, eine lästige Verehrerin loszuwerden. Aber um die Sache ein bisschen glaubwürdiger zu machen, stiehlt er ihr dabei ihren ersten Kuss - und hat damit komplett verkackt. Der Blödmann soll sich ja nicht noch mal bei ihr blicken lassen! Hibiki dagegen versteht die Aufregung nicht. Das war ihr erster Kuss? Dann sollte sie gefälligst dankbar sein, dass er derjenige war und kein anderer! So endet eine wundervolle Freundschaft, noch bevor sie begonnen hat. Doch die Wege der Liebe sind manchmal unergründlich ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 211
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 01.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-88921-297-2
Verlag Kazé Manga
Maße (L/B/H) 18/12,6/2 cm
Gewicht 163 g
Originaltitel Byebye liberty
Übersetzer Yuko Keller
Verkaufsrang 54131
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,50
6,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Bye-bye Liberty

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Takumi macht sich!

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Weiterhin: Lina und Takumi werden sich bestimmt langfristig zu einem Paar entwickeln - und im Gegensatz zum ersten Band wirkt das am Ende des zweiten Bands plausibel. Während sein Chef Masayuki weiterhin sehr nett ist, gibt es Gründe, wieso er nicht der richtige für Lina ist - Takumi hingegen verliert seine vordergründige Coolness und lässt Lina hinter die Fassade blicken - durchaus nett. Die Freunde der beiden könnten allesamt mehr Profil vertragen, und Linas Mutter ist diesmal so gut wie gar nicht präsent, aber ich fühle mich nach dem zweiten Band weit mehr involviert als vorher, von daher: Möge Teil 3 kommen!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.