Warenkorb

Mein Leben als Werwolf-Butler 02

Mein Leben als Werwolf-Butler Band 2

Werwolf Phil erhält den Auftrag, den berüchtigten Vampir Erik Beauford und seinen Bruder Rei zu ermorden. Also verschafft er sich Zugang zur Villa seiner Opfer und lässt sich undercover als Butler engagieren. Aber was er auch tut, Phil will es einfach nicht gelingen, diese vermaledeiten Blutsauger zu killen. Und mehr noch, Beauford erweist sich als herzensgute Seele, die sämtliche vampirische Schwächen durch seine übermenschliche Selbstkontrolle ausgleicht.
Wie soll er so jemanden überhaupt um die Ecke bringen?
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 04.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-88921-733-5
Verlag Kazé Manga
Maße (L/B/H) 18,3/12,9/1,7 cm
Gewicht 178 g
Originaltitel Jinrou Shitsuji no Bussou na Nikka
Übersetzer Alexandra Klepper
Verkaufsrang 74056
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,50
6,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Mein Leben als Werwolf-Butler

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Der große Showdown (?)

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Zwar gibt sich "Mein Leben als Werwolf-Butler" als Comedy-Manga aus, ist aber dennoch mit der Albernheit so dosiert, dass es eher ironisch oder absurd daher kommt. Wenn etwa die wahre Identität der verführerischen Frau auffliegt oder es im Anschluss zu Verwechslungen kommt, wer die Frau ist, die Eric begehrt, ist das wahrlich lustig - oder auch der Moment, wenn Phil erfährt, dass Verführungsrituale für Werwölfe bei Vampiren nicht gerade fruchten. Da dieser Band mehr als der erste zielgerichtet ist, kommen Rey und Jean-Luc etwas kurz, dafür müssen Phil und Eric sich mit ihren Eltern rumschlagen, wo es auch eine unvorhergesehene Wendung gibt, die so plausibel wie absurd ist. Es hätte durchaus genug Potenzial gegeben, nicht schon innerhalb von zwei Bänden zum Ende finden zu müssen, aber auf der anderen Seite ist es natürlich gut, wenn sich etwas nicht zu Tode läuft (so sehr Phil sich auch freuen würde). Als Bonus gibt es noch eine besonders hanebüchene Zusatz-Episode. So macht Manga wirklich Spaß!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Band 1 fand ich besser
von Jenny Berger aus Hückeswagen am 13.07.2019

Ich muss ehrlich sagen, mir hat der erste Band um längen besser gefallen, als der zweite Abschlussband. Anfangs kam eine Dame ins Spiel die vielleicht auf 10 Seiten zusehen war und danach nie wieder gesehen wurde. Da frage ich mich ehrlich gesagt, warum die überhaupt aufgenommen wurde. Auch war der erste Band viel witziger. De... Ich muss ehrlich sagen, mir hat der erste Band um längen besser gefallen, als der zweite Abschlussband. Anfangs kam eine Dame ins Spiel die vielleicht auf 10 Seiten zusehen war und danach nie wieder gesehen wurde. Da frage ich mich ehrlich gesagt, warum die überhaupt aufgenommen wurde. Auch war der erste Band viel witziger. Der Zeichenstil war genauso toll umgesetzt wie im ersten Band. Die "deutschen" Unterhaltungen wurden wieder in bayrisch geschrieben, waren aber eher kurz gehalten. Von den Protagonisten mochte ich Eric und Phil, wie auch in Band 1 am liebsten. Auch wenn die Story etwas nachgelassen hat, vergebe ich trotzdem 4 von 5 Sterne einfach, weil ich die Geschichte mag, auch wenn sie kleine Schwächen hat.