Meine Filiale

Ene, mene, Eierkuchen

Jörg Isermeyer

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
8,95
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Eichhorn hat alles zurechtgelegt und legt los beim Eierkuchenbacken. Doch wo sind jetzt die Eier? Wo steckt das Mehl? » Eier, Eier, seid so lieb macht doch einmal Piep!« Die Zutaten melden sich, der Teig wird fertig. Dass der Eierkuchen (in bester Slapstick-Tradition) auf dem Kopf des Eichhorns landet, mindert nicht seinen Genuss – direkt vom Scheitel in den Mund.

Jörg Isermeyer geboren 1968 in Bad Segeberg, reiste als Straßenmusiker quer durch Europa. Nach seinem Studium zog er die freie Künstlerlaufbahn einer Universitäts-Karriere vor und lebt heute als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker und Schriftsteller in Bremen. Diverse Preise und Auszeichnungen, u.a. zweimal den Leipziger Lesekompass für seine Kinderbücher Alles andere als normal und Die Brüllbande. Bei Atlantis erschien von ihm zuletzt das Bilderbuch Max‘ Mütze..
Daniel Napp 1974 geboren, studierte in Münster Illustration. Schon Während seines Studiums wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er arbeitet als freier Autor und Illustrator und hat zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht, darunter den Bestseller Bauer Beck fährt weg, die Reihe Dr. Brumm und die Neuillustration von Preußler-Klassikern.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 18
Altersempfehlung 2 - 4 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7152-0763-6
Verlag Atlantis
Maße (L/B/H) 16,8/16,7/1,4 cm
Gewicht 178 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 2. Auflage
Illustrator Daniel Napp
Verkaufsrang 62937

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Leider nicht ganz überzeugend
von Daggy am 05.02.2019

Ein Pappbuch mit nicht ganz so dicken Seiten. Auf jeder Doppelseite sehen wir das Eichhörnchen bei der Zubereitung eines Eierkuchens. Vor ihm sehen wir die Zutaten, ein Backbuch, eine Quirl und einen Zweiplattenherd mit Pfanne. Die Texte reimen sich, wenn auch manchmal unter Qualen. (Ene, mene, Mehl dazu, Prise Salz und Milch v... Ein Pappbuch mit nicht ganz so dicken Seiten. Auf jeder Doppelseite sehen wir das Eichhörnchen bei der Zubereitung eines Eierkuchens. Vor ihm sehen wir die Zutaten, ein Backbuch, eine Quirl und einen Zweiplattenherd mit Pfanne. Die Texte reimen sich, wenn auch manchmal unter Qualen. (Ene, mene, Mehl dazu, Prise Salz und Milch von Kuh). Das Eichhörnchen schlägt zunächst das Ei auf den Tisch, weil es die Schüssel nicht sieht und bittet dann die Schüssel piep zu machen. An der Schüssel, die wir vorne links im Bild sehen, steht dann das Wort "Piep". Als der Quirl ins Spiel kommt spritz der Teig überall rum und "Lappen, sag mal piep" ist dann die Aufforderung bei diesem Bild. Am Ende landet der Eierkuchen an er Decke und nach seinem "Piep!" fällt er dem Eichhorn auf den Kopf. So sitzt der im letzten Bild vor dem Teller, dort liegt ein kleines Stück Eierkuchen, der Rest ist immer noch auf seinem Kopf. "Gutem Appetit!" Die Kinder werden wahrscheinlich an einigen Bildern ihren Spaß haben und die Schwächen in den Reimen nicht bemerken.


  • Artikelbild-0