Omas freche Ziegen

Nathalie Daoût

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Zwei freche Ziegen haben nichts als Unfug im Kopf!

Seit die Ziegen Frida und Fritzi eingezogen sind ist es mit dem

beschaulichen Leben von Nin und ihrer Großmutter vorbei.

Die Ziegen sind nicht nur dickköpfig, sondern auch total rücksichtslos.

Als sie es eines Tages zu bunt treiben, greift Oma

ein. Sie bindet die Ziegen zusammen. Frida und Fritzi lernen

nach einigen Turbulenzen, wieviel Spass es machen kann,

Dinge gemeinsam zu tun und auf andere Rücksicht zu nehmen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-280-03593-1
Verlag Orell Füssli Verlag
Maße (L/B/H) 28,2/23,2/1 cm
Gewicht 419 g
Illustrator Vincent Hardy

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

In sanften Aquarellfarben, zartem Strich erleben unsere Kids, wie aus Fritzi & Frida ein hilfsbereites Ziegen-Duo wird. Liebevoll-lustig & viele Details = Schweiz. Landidylle pur.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Freche Ziegen
von Saskia Schuricht am 29.08.2020

Oma und Nin erzählen sich täglich ihre schönsten Erlebnisse, doch seit kurzem leben bei Oma zwei Ziegen namens Fritzi und Frida. Und diese halten beide ganz schön auf Trab mit ihren Unfung. Die beiden Ziegen sehen sich zwar ziemlich ähnlich, aber sie sind ganz verschieden. Frida liebt Heu, wilde Rosen und Lakritz. Dagegen mag ... Oma und Nin erzählen sich täglich ihre schönsten Erlebnisse, doch seit kurzem leben bei Oma zwei Ziegen namens Fritzi und Frida. Und diese halten beide ganz schön auf Trab mit ihren Unfung. Die beiden Ziegen sehen sich zwar ziemlich ähnlich, aber sie sind ganz verschieden. Frida liebt Heu, wilde Rosen und Lakritz. Dagegen mag Fritzi Kirschen, zarte Salatblätter und Mais. Nur beim Unfug machen, da sind sie sich sehr ähnlich. Eines Tages wollen Fritzi und Frida ausbrechen. Oma macht sich große Sorgen, die Straße ist gefährlich. Also beschließt sie, die beiden Ziegen anzubinden, was aber Fritzi und Frida überhaupt nicht gefällt und die Ziegen drehen durch. Eine andere Lösung muss her, also werden die Ziegen zusammen gebunden. Und ein neues Drama beginnt. Während die Eine in eine Richtung will, will die andere in die entgegen gesetzte. Irgendwann haben beide keine Lust mehr und beschließen, dass sich was ändern muss. Wie sie es schaffen, doch noch einen gemeinsamen Weg zu finden, dass erfahrt ihr in dem wunderschönen Buch "Omas freche Ziegen" von Nathalie Daoût und Vincent Hardy vom OrellFüssli Verlag. Wundervolle Illustrationen machen das Buch rund. Omas Garten ist sehr detailliert und es gibt viel zu entdecken. Die Ziegen im Buch ragen durch ihren persönlichen Charakter hervor und erzählen auch ohne viel Worte die Geschichte. Die Mimik von Oma und Nin sind sehr gut dargestellt wurden. Die Geschichte wird durch die vielen Illustrationen sehr gut dargestellt. Der Text ist für das angegebene Alter von 4 - 6 Jahre genau richtig. So können sie der Geschichte gut folgen. Eine tolle Botschaft ist natürlich im Buch versteckt. Denn auch, wenn man verschieden ist, kann man einen gemeinsamen Weg finden und sollte versuchen an einem Strang zu ziehen, anstatt in zwei verschiedene Richtungen zu gehen. Kompromisse und gegenseitiges Unterstützen kann helfen, dass man sich auch mal auf etwas anderes einlässt. Ein gelungenes Bilderbuch mit Schmunzelfaktor.


  • Artikelbild-0