Meine Filiale

Die große "So kocht Südtirol"-Kochschule

Heinrich Gasteiger, Gerhard Wieser, Helmut Bachmann

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
39,90
39,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein international ausgezeichnetes Kochbuch für Anfänger, Einsteiger und Fortgeschrittene.
Das „So kocht Südtirol“-Team hat die Kochschule für all jene entwickelt, die am Anfang ihrer Kochkünste stehen oder sich an komplexere Gerichte bisher nicht herangewagt haben.
Praxisnah und leicht nachvollziehbar werden die einzelnen Schritte beim Kochen gezeigt: mit ausführlichen Schritt-für-Schritt-Erklärungen und -Fotos.
Extra: Ausführliche Anleitungen zu den verschiedenen Grundtechniken – wie man Nudelteig oder original italienische Gnocchi herstellt, Gemüse richtig schneidet u.v.m.
Mit diesem Kochbuch können Neulinge, Einsteiger und Fortgeschrittene sofort loslegen – und es gelingt und schmeckt garantiert.
Das Buch wurde mit folgenden Preisen 2020 ausgezeichnet:
- GOLDMEDAILLE Küchentechniken beim 54. Literarischen Wettbewerb GAD Gastronomische Akademie Deutschland
- Prix Prato GOLD Regionale Küche - Österreichischer Kochbuchpreis Katharina Prato
- SWISS GOURMET BOOK AWARD Silber Lehrbuch / Nachschlagewerk

Goldmedaille in der Kategorie KÜCHENTECHNIKEN: Dieses Buch ist mit sehr fundiertem und nahezu allem grundlegenden Wissen zum Thema „europäisches Kochen“ ein Juwel geworden und sollte bei Hobbyköchen und bei jedem angehenden Jungkoch im Regal stehen und hoffentlich häufig benutzt werden. Aufmachung, Gestaltung und die Fotos dieser Kochschule sind durch die reduzierte Ästhetik wohltuend zurückhaltend und geben dem Buch ein ideales Gesamtfinish. Man spürt beim Durchblättern, das hier sehr viel Zeit und Mühe investiert wurde, um ein möglichst lückenloses Werk zu erschaffen.
Jury 54. Literarischer Wettbewerb GAD Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.GAD, OyYster Magazin - Sonderheft GAD-Gewinner 2020

Heinrich Gasteiger stammt aus Luttach im Ahrntal, wohnt heute mit seiner Familie in Lana bei Meran (Südtirol). Der Küchenmeister und langjährige Kochfachlehrer an der Hotelfachschule Kaiserhof in Meran gilt als Lenker und Denker in allen Bereichen des Kochens. Wertvolle Erfahrungen sammelte er schon in jungen Jahren in den renommierten Küchen der europäischen Spitzenhotellerie (etwa in Gstaad, Lugano, Seefeld und München). Über viele Jahre war er danach mit Leib und Seele Fachlehrer, um jungen Menschen die Liebe und Leidenschaft für den Kochberuf weiterzugeben. Heute organisiert Gasteiger Events und ist als kreativer Produktentwickler sowie als innovativer Food-Designer im Lebensmittel- und Feinkostbereich tätig. Außerdem ist er ein unermüdlicher Autor von einschlägigen Kochbüchern, die allesamt zu Bestsellern wurden.

Gerhard Wieser ist in Rasen im Antholzer Tal aufgewachsen und wohnt heute mit seiner Familie in Meran (Südtirol). Ist Küchenchef im Gourmetrestaurant Trenkerstube im Fünf-Sterne-Hotel Castel in Dorf Tirol, das er u.a. zu zwei Michelin-Sternen und drei Gault&Millau-Hauben führte. Der Küchenmeister (und diplomierte Diätkoch) gilt als kulinarischer Tüftler und handwerklicher Perfektionist mit großem Ideenreichtum – seine leichte Küche ist eine durchdachte Symphonie aromatischer und schmackhafter Zutaten von allerbester Qualität. Erfahrungen sammelte er bei Spitzenköchen in Europa und Asien. Neben zahlreichen TV- und Radioauftritten ist auch er als einfallsreicher Bestsellerautor und engagierter Produktentwickler für Lebensmittel und Feinkost tätig und Spitzenkoch des Jahres 2019, ausgezeichnet vom Schlemmer-Atlas.

Helmut Bachmann ist in Antholz-Mittertal auf einem Bergbauernhof aufgewachsen und wohnt mit seiner Familie in Mühlbach (Südtirol). Der Küchenmeister unterrichtete viele Jahre lang als Fachlehrer an der Gastgewerblichen-Berufsschule Emma Hellenstainer in Brixen. Für die italienische Köche-Nationalmannschaft nahm er an Weltmeisterschaften in Frankfurt, Luxemburg, Basel, Chicago und Wien teil und wurde mit mehreren Goldmedaillen ausgezeichnet. Bachmann ist Mitglied im Weltbund der Kochverbände als WACS-GLOBAL MASTER CHEF. Er organisiert und leitet seit vielen Jahren die Küchenmeisterausbildung in Südtirol. Als Referent gibt er sein Wissen auch bei Workshops und Kochseminaren im In- und Ausland weiter. Ferner hat er zahlreiche Fachartikel, Rezeptbroschüren und Kochkalender veröffentlicht. Er ist Bestsellerautor verschiedener einschlägiger Fachbücher.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 24.09.2019
Sprache Deutsch
Reihe So genießt Südtirol. Ausgezeichnet mit dem Sonderpreis der GAD (Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.)
Verlag Athesia Tappeiner Verlag
Maße (L/B/H) 27/20,7/4 cm
Gewicht 1843 g
Abbildungen über mit 1500 Farbfotos
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Fünf Sterne für Gestaltung und Inhalt
von fantafee am 13.12.2020

Was einem bei „Die grosse - So Kocht Südtirol - Kochschule“ als erstes auffällt ist die sehr ansprechende Gestaltung des Buches. Das edle Blau, der goldene Löffel, dreht man es zur Seite schimmert einem der goldene Schnitt entgegen. Schlägt man es auf, findet man ein schönes Lesezeichen, sowie ein festgebundenes Lesebändchen zu... Was einem bei „Die grosse - So Kocht Südtirol - Kochschule“ als erstes auffällt ist die sehr ansprechende Gestaltung des Buches. Das edle Blau, der goldene Löffel, dreht man es zur Seite schimmert einem der goldene Schnitt entgegen. Schlägt man es auf, findet man ein schönes Lesezeichen, sowie ein festgebundenes Lesebändchen zum Einmerken. Die Eindruck setzt sich dann auch im Innern fort. So ist die Gestaltung auch hier hochwertig, der Inhalt klar strukturiert und übersichtlich. Also genau das, was man von einer Kochschule erwarten darf. Nachdem man alles über die notwendige Ausstattung einer Küche und ihrer Verwendung, die einzelnen Zubereitungsarten und Garmethoden erfahren hat, folgte eine kurze Einführung in die Lebensmittel- und Warenkunde, bis es dann schon zu den Rezepten geht. In den einzelnen Bereichen, eingeteilt nach Warengruppen, werden die absoluten Basics wie "Zwiebel vorbereiten und scheiden“ erklärt, bis zu durchaus anspruchsvollen Handgriffen wie „Filetieren von Fischen“ und fertigen Gerichten wie „Ossobuco alla Milanese“. Besonders wertvoll halte ich die genauen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die es Anfängern leichter macht, die Rezepte nachzuvollziehen. Bei jedem Rezept erhält man neben Zutaten und Zubereitungsschritten, weitere Tipps und Nährwerte (Kalorien, Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate …) pro Portion. Die zu jedem Rezept abgebildeten fünf Sterne-Teller, geben jede Menge Inspiration für viele Ah-und-Ohs beim Servieren am eigenen Tisch. Mit dieser Kochschule erhalten Anfänger beste Unterstützung beim Kochenlernen, aber auch bereits geübte Köch*innen finden hier viel Nützliches. Für mich z.B. waren die Südtiroler Schlutzkrapfen und andere gefüllte Pasta eine Entdeckung, sowie mancher abgebildete Handgriff ein Ach so geht das-Erlebnis. Hinweis: Auch wenn Südtirol im Titel steht, finden man hier eine bunte Mischung aus europäischer wie internationaler Küche. Fazit: Für Anfänger, wie Fortgeschrittene ist diese Kochschule eine große Hilfe und wegen der außergewöhnlich schönen Gestaltung, auch ein tolles Geschenk.

„An die Töpfe, fertig, los!“
von Dreamworx aus Berlin am 01.08.2020

Mit „So kocht Südtirol-Die große Kochschule“ geben die drei Küchenmeister Gerhard Wieser, Heinrich Gasteiger und Helmut Bachmann nicht nur einen schönen Einblick in ihre Heimatküche, sondern dem Laien sowie dem Küchenprofi einige wertvolle Tipps und Tricks an die Hand. Seien es die ausführliche Messer- oder Warenkunde, das Verwe... Mit „So kocht Südtirol-Die große Kochschule“ geben die drei Küchenmeister Gerhard Wieser, Heinrich Gasteiger und Helmut Bachmann nicht nur einen schönen Einblick in ihre Heimatküche, sondern dem Laien sowie dem Küchenprofi einige wertvolle Tipps und Tricks an die Hand. Seien es die ausführliche Messer- oder Warenkunde, das Verwenden verschiedenster Töpfe und Küchenhelfer, die unterschiedlichsten Gewürze oder Garmethoden oder die ausgefeilten Gerichte mit dem nötigen Pfiff, hier wird jeder fündig, der einen Narren an Südtiroler Spezialitäten „gefressen“ hat und sich bisher die Umsetzung in der eigenen Küche nicht zutraute. Aufgrund der Vielfalt der Gerichte wird hier jeder schnell sein Leibgericht finden. „An die Töpfe, fertig, los!“ könnte man dieses Buch beschreiben, denn mit ausführlichen Beschreibungen nebst gut dosierter Fotostrecken gelingen selbst die kompliziertesten Gerichte, man muss sich nur ran trauen. Da gelingt auf einmal das Gemüserisotto, das sonst eher zäh daher kam. Oder ein Roastbeef, bei dem einem schon der Gedanke daran der Schweiß ausbrach, ob es genau auf den Punkt gelingen wird. Die ausführlichen Zutatenauflistungen sowie die Schritt-für-Schritt-Anleitungen gehen einem gut von der Hand, so dass am Ende verzückte Gesichter im Genuss der Speisen schwelgen. Wer sich bisher an Dinge wie das Filettieren vom Lachs nicht herangetraut hat, bekommt hier eine wunderbare Schulung, die nicht nur leicht auszuführen ist, sondern die einem schnell in Fleisch und Blut übergeht. Da traut man sich auch mal an selbstgemachte Nudeln heran, die gar nicht so schwierig in der Umsetzung sind, aber geschmacklich die handelsübliche Ware um Längen übertreffen. Auch die äußerliche Aufmachung muss einfach erwähnt werden, denn diese ist bereits ein wahres Schmuckstück und verdient einen Ehrenplatz in der heimischen Kochbuchsammlung. Das Buch ist mit 480 Seiten nicht gerade ein „Leichtgewicht“, kann aber mit seinem Inhalt in jeder Hinsicht punkten. Der luxuriöse Goldschnitt veredelt das Buch zusätzlich und macht es zu einem wahren Schmuckstück. „So kocht Südtirol-Die große Kochschule“ ist nicht nur ein ideales Geschenk für angehende Küchenmeister, sondern findet auch im eigenen Haushalt durchaus rege Verwendung, denn es enthält eine Vielzahlt an Rezepturen für Lieblingsgerichte. Absolut empfehlenswert, guten Appetit!

Ein ausgezeichnetes Buch
von peedee am 21.07.2020

Die Autoren des „So kocht Südtirol“-Teams haben das Grundlagenkochbuch – eben Kochschule genannt – entwickelt, um mit einfachen Erklärungen, Schritt-für-Schritt-Fotos und gelingsicheren Rezepten den Hobbyköchen ein Erfolgserlebnis in der eigenen Küche bescheren zu können. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Erster Eindruck: Ei... Die Autoren des „So kocht Südtirol“-Teams haben das Grundlagenkochbuch – eben Kochschule genannt – entwickelt, um mit einfachen Erklärungen, Schritt-für-Schritt-Fotos und gelingsicheren Rezepten den Hobbyköchen ein Erfolgserlebnis in der eigenen Küche bescheren zu können. Für Anfänger und Fortgeschrittene. Erster Eindruck: Ein sehr hochwertig wirkendes Cover mit goldenen Elementen, dem goldenen Buchschnitt und einem Lesebändchen. Sehr viele Schritt-für-Schritt-Fotos. Das Layout ist absolut gelungen – bravo! Das Buch (das übrigens mehr als 1‘800 g wiegt!) ist wie folgt gegliedert: Zutaten / Materialien (z.B. Essige, Öle, Fette, Herd, Töpfe, Küchenmaschinen); Rezepte; Glossar & Küchensprache; A – Z-Register. Nur allein das Blättern im Buch hat mir sehr viel Freude bereitet. Aber ich habe auch sehr viel Neues erfahren, wie z.B.: - Rohe Eier kann man tatsächlich einfrieren (ohne Schale und Eiweiss bzw. Eigelb separat); bei gekochten Eiern kann nur das Eigelb eingefroren werden (S. 27). - Wenn Fische mit Essig oder Zitrone gesäuert werden, wird dadurch der Fischgeruch gebunden und das Fleisch wird weiss und fest (S. 57). - Der Hecht kann nicht gezüchtet werden (S. 59) – Aha!? - Garnelen nur mit eingerolltem Schwanz kaufen (S. 60) - Kleingeschnittene Zwiebeln können bis zu einem Jahr eingefroren werden (S. 78). Des Weiteren gab es sehr viele Tipps betr. Lagern und Konservieren. Die Nährwertangaben finde ich sehr hilfreich. Bei den Rezepten hat mir gefallen, dass es Einfaches dabei hat, wie z.B. Kartoffelpüree, selbstgemachte Nudeln (Eier-, Spinat-, Buchweizen-, Tomatennudeln) oder einen Speck-Zwiebelkuchen. Doch auch Aufwändiges ist dabei, das schon mal 2 Stunden Zeit benötigt, wie z.B. Roastbeef englisch mit Hollandaise, Gulaschsuppe oder ein Ossobuco alla milanese. Durch die vielen Fotos wird einem schon beim Durchblättern der Mund wässrig. Die Rezeptbeschreibungen sind übersichtlich und sehr gut nachvollziehbar. Fazit: Ein im wahrsten Sinne ausgezeichnetes Buch, denn dieses Grundlagenkochbuch wurde mit dem Österreichischen Kochbuchpreis Prix Prato 2020 und dem Swiss Gourmet Book Award 2020 in Silber ausgezeichnet. Von mir gibt es sehr gerne die maximale Anzahl Sterne. Noch etwas zum Schluss: Wie merkt man, ob man mehlige oder festkochende Kartoffeln vor sich hat? Man schneidet eine Kartoffel durch und reibt die Schnittflächen aufeinander. Wenn viel Stärke sichtbar ist, ist es eine mehlige Kartoffel!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • Artikelbild-13
  • Artikelbild-14
  • Artikelbild-15
  • Artikelbild-16
  • Artikelbild-17
  • Artikelbild-18
  • Artikelbild-19
  • Artikelbild-20
  • Artikelbild-21
  • Artikelbild-22