Blutroter Sand

Küsten Krimi

Tanja Litschel

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,90
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Gefangen im Leuchtturm

Die einsamste Herberge Deutschlands, umgeben von stürmischer Nordsee: der Leuchtturm »Roter Sand«. Erreichbar ist er nur mit dem Schiff – und das auch bloß bei gutem Wetter. Zusammen mit ihrer Familie will Lisa Holtkamp an diesem wild-romantischen Ort ihren Geburtstag feiern. Doch schon bald entwickelt sich das Abenteuer zu einem tödlichen Nervenkrieg, der Lisa an ihrem Verstand zweifeln lässt. Als Hauptkommissar Anton Hayen von der Wasserschutzpolizei ihrem Notruf folgt, bietet sich ihm ein Bild des Grauens ….

Tanja Litschel, Jahrgang 1969, studierte Geisteswissenschaften und arbeitete in unterschiedlichen Berufszweigen, bevor sie mit dem Schreiben begann. Ihre Kriminalromane spielen vor der Kulisse ihrer norddeutschen Heimat.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 23.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0518-0
Reihe Küsten Krimi
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/3 cm
Gewicht 396 g

Buchhändler-Empfehlungen

Denise Winter, Thalia-Buchhandlung Delmenhorst

Ein Kurzurlaub auf einem Leuchtturm? Was wie ein ruhiger Familienausflugwerden sollte, endet spätestens als der Familienvater ermordet wird. Die Cuxhavener Wasserschutzpolizei steht vor einem Rätsel. Kurzweiliger Krimi mit Küstenflair...

Eskalation auf dem Leuchtturm

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Auf die Idee eine Nacht im Leuchtturm zu verbringen, muss man erst einmal kommen. Dass sie dann in diesem richtig spannenden Küstenkrimi zum Verhängnis wird, versteht sich quasi von selbst. Draußen tobt unerbittlich der Sturm, drinnen verschwinden Dinge, die Stimmung ist zum Zerreißen angespannt in der klaustrophobischen Atmosphäre. Nach und nach kommen unheimliche Dinge ans Licht, die Gänsehaut pur bescheren. Gern mehr von Tanja Litschel!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Albtraum im Meer
von katikatharinenhof am 29.02.2020

Lisas Geburtstag soll zu einem unvergesslichem Erlebnis werden und so verbringt sie gemeinsam mit ihrer Familie diesen Tag an einem ganz besonderem Ort - im Leuchtturm Roter Sand. Doch was sich auf den ersten Blick romantisch und wunderschön anhört, entpuppt sich nach und nach als nervenaufreibendes Gefängnis, das sie an ihre Gr... Lisas Geburtstag soll zu einem unvergesslichem Erlebnis werden und so verbringt sie gemeinsam mit ihrer Familie diesen Tag an einem ganz besonderem Ort - im Leuchtturm Roter Sand. Doch was sich auf den ersten Blick romantisch und wunderschön anhört, entpuppt sich nach und nach als nervenaufreibendes Gefängnis, das sie an ihre Grenzen bringt. Und der Traum im Meer verwandelt sich in einen tödlichen Albtraum - so war das nicht geplant...oder vielleicht doch ? Für dieses Buch gibt es nur ein einziges Wort, das es treffend beschreibt und den Inhalt auf den Punkt bringt - Wahnsinn. Denn was sich auf den ersten Seiten nach einem entspannten Familienausflug in romantischer Kulisse anhört, entblättert nach und nach seine ganze Grausamkeit und nimmt den Leser in das verwirrende Spiel aus Wahn und Wirklichkeit mit. Denn ähnlich wie Lisa weiß der Leser bald nicht mehr, wem man hier noch trauen kann und man verstrickt sich in die geschickt angelegten Lug-& Trugbilder der Autorin. Den Zauber des romantischen Leuchtturms nutzt nämlich der Täter für seine zwecke, um dieses Ort für seine perfide Idee zu missbrauchen und ihm somit einen Stempel des Grauens aufzudrücken. Atemlos verfolge ich die Szenen, mit läuft ein kalter Schauer über den Rücken und die Gänsehaut ist immerzu präsent. Was hier die Autorin zu Papier gebracht hat, ist Genie und Wahnsinn zugleich, denn es gibt gleich zwei Storys, die sie für den Leser bereithält und die an Boshaftigkeit, Grausamkeit und Spannung kaum zu überbieten sind. Dazwischen gibt es immer wieder kleine Verschnaufpausen zum Durchatmen, damit der Leser nicht gänzlich hyperventiliert. Für mich ist "Blutroter Sand" einer der besten Küsten-Krimis, die ich je gelesen habe und dafür gibt es 5 Sterne verbunden mit einer absoluten Leseempfehlung !

Auszeit auf dem Leuchtturm
von einer Kundin/einem Kunden am 18.08.2019

Lisa bekommt ein besonderes Geschenk zum Geburtstag. Schon lange verbindet sie eine große Leidenschaft mit dem Leuchtturm Roter Sand in der deutschen Bucht. Nun verbringt sie ein ganzes Wochenende mit ihrer Schwägerin, deren Mann und dem neunjährigen Sohn der beiden. Schon das Anlegemanöver ist ein Abenteuer und erfordert da... Lisa bekommt ein besonderes Geschenk zum Geburtstag. Schon lange verbindet sie eine große Leidenschaft mit dem Leuchtturm Roter Sand in der deutschen Bucht. Nun verbringt sie ein ganzes Wochenende mit ihrer Schwägerin, deren Mann und dem neunjährigen Sohn der beiden. Schon das Anlegemanöver ist ein Abenteuer und erfordert das ganze Geschick des Bootsführers und der Deckmannschaft. Nachdem die Gäste und deren Gepäck zum Leuchtturm hochgeschafft sind, legt das Schiff wieder ab und die Vier sind auf sich alleingestellt. Schon im Prolog wird deutlich, dass Lisa schon einmal auf dem Leuchtturm war und dort zufällig jemanden getroffen hat, dem sie über die Jahre nicht aus dem Sinn gegangen ist. Anton Hayen ist inzwischen Hauptkommissar bei der Wasserschutzpolizei und der Heimathafen seines Schiffes, der Rungholt, ist Cuxhaven. Was als harmonischer Familienausflug beginnt, verwandelt sich nach und nach in einen Alptraum. Zum einen lässt sich die Vergangenheit nicht einfach so zurücklassen und holt die Beteiligten ein, dann geschehen unerklärliche Dinge. Dafür verantwortlich zu sein, werfen sich die Eingeschlossenen bald gegenseitig vor. Die Stimmung sinkt unter den Nullpunkt. Das Buch hat während des Lesens einen starken Sog entwickelt. Was harmonisch-abenteuerlich beginnt, steuert schnell auf eine Katastrophe zu. Hinzu kommt ein weiterer Handlungsstrang, in dem Hauptkommissar Hayen ermittelt. Immer wieder stellt sich heraus, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint, und nicht nur Lisa hat ihre Vergangenheit. Während des Lesens hangle ich mich von Vermutung zu Vermutung, manch ein Verdacht stellt sich als falsch heraus, und auch der Showdown am Ende hält noch Überraschungen für mich bereit. Daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Blutroter Sand
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Blutroter Sand <br> Autor: Tanja Litschel <br> <br> Die einsamste Herberge Deutschlands, umgeben von stürmischer Nordsee: der Leuchtturm »Roter Sand«. Erreichbar ist er nur mit dem Schiff – und das auch bloß bei gutem Wetter. Zusammen mit ihrer Familie will Lisa Holtkamp an diesem wild-romantischen Ort ihren Geburtstag fei... Blutroter Sand <br> Autor: Tanja Litschel <br> <br> Die einsamste Herberge Deutschlands, umgeben von stürmischer Nordsee: der Leuchtturm »Roter Sand«. Erreichbar ist er nur mit dem Schiff – und das auch bloß bei gutem Wetter. Zusammen mit ihrer Familie will Lisa Holtkamp an diesem wild-romantischen Ort ihren Geburtstag feiern. Doch schon bald entwickelt sich das Abenteuer zu einem tödlichen Nervenkrieg, der Lisa an ihrem Verstand zweifeln lässt. Als Hauptkommissar Anton Hayen von der Wasserschutzpolizei ihrem Notruf folgt, bietet sich ihm ein Bild des Grauens …. <br> <br> „Blutroter Sand“ ist mein erster Küsten Krimi von Tanja Litschel und er hat mir super gefallen. Der Schreibstil ist richtig gut zu lesen. Von der ersten Seite an wird man vom Geschehen gefesselt. Der Handlungsablauf wird aus zwei Perspektiven, einmal von Lisa und dann von Anton an den Leser herangetragen. Merkwürdige Ereignisse spielen sich auf dem Meer und dem Leuchtturm ab, zwei Tote werden von der Wasserschutzpolizei geborgen. Bruchstückhaft erfährt man sowohl aus Lisas und aus Antons Vergangenheit verschiedene Episoden/Tatsachen. Und trotzdem fehlt immer noch ein letztes Puzzleteil, um bestimmte Geschehnisse im Einklang zu bringen. Was Tanja Litschel hervorragend gelungen ist, ist die Atmosphäre auf dem Leuchtturm, da kriegt man echt das Gruseln, Gänsehaut pur. <br> <br> Sämtliche Protagonisten sind ebenfalls sehr gut gezeichnet, alle mit ihren Ecken und Kanten, manche mag man mehr, manche weniger. Alle zusammen geben dem Verlauf der Handlung bzw. der Gesamtgeschichte das gewisse Extra. Zum Ende wird die Spannung noch einmal ordentlich angeheizt und ich war nicht nur einmal überrascht. <br> <br> „Blutroter Sand“ hat mir außerordentlich gut gefallen und ich kann diesen tollen Küsten Krimi uneingeschränkt empfehlen. Dafür gibt es natürlich von mir fünf Sterne.


  • Artikelbild-0