Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein Earl im Unterrock (Regency Romance, Liebe)

Ein junger Mann auf der Suche nach der großen Liebe und einem Weihnachtswunder

England um 1900: Auf dem jährlichen Weihnachtsball will sich Harriets jüngster Sohn zum neuen Earl erklären. Das passt der gewitzten Lady gar nicht! Denn eigentlich stünde das Erbe ihrem Sohn Charles zu, der mittlerweile in New York lebt. Um sein Erbe anzutreten reist er mit seinem Sohn Louis nach England zurück, stirbt jedoch auf der Schiffsreise. Nun wäre Louis der rechtmäßige Earl, doch der machthungrige Edgar hat längst alle Beweise für die Legitimität des wahren Erben an sich gebracht. Harriets geliebter Enkel schlüpft kurzerhand in Frauenkleider, um auf dem Landsitz der Familie nach den Unterlagen zu suchen. Leider kommt ihm dabei nicht nur sein Herz in die Quere, das lichterloh für die schöne Charlotte entbrennt. Auch Edgars böse Pläne und die unverschämten Avancen von dessen tollpatschigem Sohn George erschweren Louis' Aufgabe. Die Zeit drängt, und die Aussicht auf ein Weihnachtswunder wird mit jedem Tag kleiner…

Erste Leserstimmen
„ein humorvolles Buch über die Komik des Augenblicks“
„eine turbulente Liebesgeschichte, die die Fantasie zum Fliegen einlädt“
„typisch britische Verwechslungskomödie mit Herz und Charme“
„tolle Lektüre, um sich weit weg zu träumen und einfach nur zu genießen“

Portrait
Ester D. Jones ist das Pseudonym einer 1979 geborenen niederösterreichischen Autorin. Ihre Texte beschäftigen sich mit der Frage, was Menschen dazu treibt, ihr Leben zu ändern oder ihr altes gar zurückzulassen. Im Mittelpunkt von Ester D. Jones Geschichten stehen außergewöhnliche, starke Frauen. Nähere Informationen und Leseproben finden Sie auf der Autorenhomepage http://esterjones.jimdo.com.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 01.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783960875970
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 1776 KB
Verkaufsrang 27.576
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
5
0
0
0

Humorvoller historische Roman
von Thoras Bücherecke am 02.01.2019

Inhalt/Klappentext: Ein junger Mann auf der Suche nach der großen Liebe und einem Weihnachtswunder England um 1900: Auf dem jährlichen Weihnachtsball will sich Harriets jüngster Sohn zum neuen Earl erklären. Das passt der gewitzten Lady gar nicht! Denn eigentlich stünde das Erbe ihrem Sohn Charles zu, der mittlerweile in New... Inhalt/Klappentext: Ein junger Mann auf der Suche nach der großen Liebe und einem Weihnachtswunder England um 1900: Auf dem jährlichen Weihnachtsball will sich Harriets jüngster Sohn zum neuen Earl erklären. Das passt der gewitzten Lady gar nicht! Denn eigentlich stünde das Erbe ihrem Sohn Charles zu, der mittlerweile in New York lebt. Um sein Erbe anzutreten reist er mit seinem Sohn Louis nach England zurück, stirbt jedoch auf der Schiffsreise. Nun wäre Louis der rechtmäßige Earl, doch der machthungrige Edgar hat längst alle Beweise für die Legitimität des wahren Erben an sich gebracht. Harriets geliebter Enkel schlüpft kurzerhand in Frauenkleider, um auf dem Landsitz der Familie nach den Unterlagen zu suchen. Leider kommt ihm dabei nicht nur sein Herz in die Quere, das lichterloh für die schöne Charlotte entbrennt. Auch Edgars böse Pläne und die unverschämten Avancen von dessen tollpatschigem Sohn George erschweren Louis? Aufgabe. Die Zeit drängt, und die Aussicht auf ein Weihnachtswunder wird mit jedem Tag kleiner? (Quelle: dp DIGITAL PUBLISHERS) Meine Meinung: Sehr kurzweiliger historischer Roman. Ich wurde sofort von der Geschichte in den Bann gezogen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und ist humorvoll und an die Zeit in welcher der Roman spielt angepasst. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und haben ihre ganz besonderen Eigenheiten. Der Antagonist war mir sofort ein Dorn im Auge. Er ist richtig verschlagen und hinterhältig. Die Geschichte fand ich toll. Ganz besonders wie sich der Protagonist und die Nebendarsteller dem Antagonist entgegengestellt haben. Die Story ist gespickt von humorvollen Szenen und ich musste mehrmals schmunzeln wie sich Louis verhalten hat. Die Intrige die seine Großmutter spinnt ist zu Beginn ziemlich undurchsichtig. Der Abschluss gefällt mir sehr gut. Er zeigt sehr schön was alles geschafft werden kann wenn die Menschen zusammenhalten. Ganz besonders hat mir die in der Story versteckte Liebesgeschichte gefallen Mein Fazit: Humorvoller historischer Roman mit einer sehr spannenden Liebesgeschichte. Ich wurde sofort von dem Buch gefesselt und habe es in einem Rutsch durchgelesen.

Humorvoll @ amüsant
von Natalie S. (Bücherkiste) am 28.12.2018

Meine Meinung: Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet und ein richtiger Blickfang. Schon beim ersten Blick auf das Cover lässt sich erahnen, dass es um eine Weihnachtsgeschichte geht. Der blaue Himmel mit den Schneeflocken und das Pärchen kommen gut zur Geltung. Ebenso ist noch eine kleine Schneelandschaft im Hintergrund zu... Meine Meinung: Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet und ein richtiger Blickfang. Schon beim ersten Blick auf das Cover lässt sich erahnen, dass es um eine Weihnachtsgeschichte geht. Der blaue Himmel mit den Schneeflocken und das Pärchen kommen gut zur Geltung. Ebenso ist noch eine kleine Schneelandschaft im Hintergrund zu erkennen und das Anwesen der Familie. Der Fuchs darf natürlich nicht vergessen werden und die Symbolik dafür lässt sich durchs Lesen der Geschichte bald erkennen. Ich war einerseits sehr neugierig auf die Geschichte, jedoch hatte ich auch ein wenig Angst, da ich bis jetzt nur Bücher von maximal zwei verschiedenen Autoren gelesen habe. Jedoch ist schnell zu erkennen, dass die Zusammenarbeit wunderbar geklappt hat, sich gut aufeinander abgestimmt haben und wie bekanntlich, viele Köche nicht immer den Brei verderben müssen. Die Geschichte wurde nicht überwiegend in der veralteten Sprache geschrieben, sondern immer nur einzelne Wörter. Mich persönlich stört dies überhaupt nicht, insofern trotz allem der historische Hintergrund für den Liebesroman mit dieser Bezeichnung gegeben ist. Der Sprachstil war sehr angenehm gewählt, wobei ich dennoch über ein paar Wörter gestolpert bin. Ich hab kurzzeitig zu Beginn einmal den Faden verloren und wusste nicht, ob sich das ganze nun in der Gegenwart abspielt oder andere zeitliche Einblicke eingeflossen sind. Jedoch hat sich dieses Missverständnis ein paar Seiten später sofort aufgeklärt. Vermutlich hab ich für einen kurzen Moment unaufmerksam gelesen. Leider kam die Geschichte für mich erst nach ein paar Kapiteln so richtig in Fahrt. Das könnte auch an dem langen Klappentext liegen. Der Klappentext nimmt leider schon sehr viele wichtige Informationen vorweg und es lässt sich fast die gesamte Handlung erahnen. Während der Geschichte gab es trotz allem immer wieder sehr spannende und unerwartete Handlungen, die das Lesevergnügen immer wieder steigern und trotz des langen Klappentextes zum Weiterlesen anregten. Die Protagonisten waren wie bereits im Klappentext sehr gut als böse und gut zu erkennen, was natürlich die Sympathie beeinflusst hat. Die Charaktere wurden kurzerhand mit ein paar Eigenschaften vorgestellt bzw. charakterisiert, welche wunderbar zu ihren Handlungen passten. Leseempfehlung: Trotz meiner kleinen Einwendung wegen des langen Klappentextes, kann ich euch das Buch trotzdem empfehlen. Es steckt sehr viel Liebe und Humor seitens der Autoren darin und auch die Charaktere lassen ihren Gefühlen freien Lauf.

Ein Earl im Unterrock
von Svanvithe am 27.12.2018

Der Weihnachtsabend des Jahres 1900 naht, und die alte Lady Harriet ist betrübt. Es drücken sie der Kummer über den viel zu frühen Tod ihres Gatten und die Sorge um die Zukunft des Hauses Winfield. Nachdem ihr ältester Sohn William kinderlos und viel zu früh durch einen Reitunfall ums... Der Weihnachtsabend des Jahres 1900 naht, und die alte Lady Harriet ist betrübt. Es drücken sie der Kummer über den viel zu frühen Tod ihres Gatten und die Sorge um die Zukunft des Hauses Winfield. Nachdem ihr ältester Sohn William kinderlos und viel zu früh durch einen Reitunfall ums Leben gekommen ist, stehen Titel und Erbe dem geliebten Sohn Charles zu, der allerdings wegen eines bedauerlichen Familienstreits nicht nur das Haus, sondern auch das Land verlassen hat und inzwischen in New York lebt. Nun will sich Lady Harriets jüngster Sohn Edgar auf dem jährlichen Weihnachtsball zum neuen Earl erklären, obwohl er nach Meinung von Lady Harriet wegen seiner Überheblichkeit und Machtgier nicht nur eine Enttäuschung für die Eltern gewesen, sondern damit auch nicht geeignet für den Titel ist. Charles begibt sich zwar mit seinem Sohn Louis auf die Reise nach England, aber wäre es nicht Unglück genug, stirbt er während der Überfahrt. Damit steht nun Louis der Titel zu. Edgar hat jedoch in weiser Voraussicht (und aus lauter Boshaftigkeit natürlich) in der Zwischenzeit alle Beweise für Louis' Anrechte auf das Erbe an sich gebracht und versteckt. Unterstützt von seiner liebenden Großmutter bleibt Louis nichts anderes übrig, als kurzerhand in Frauenkleider zu schlüpfen, um als Gesellschafterin Edna unerkannt auf dem Landsitz nach eben jenen ?verschwundenen? Papiere zu suchen. Dabei tritt mehr als ein Problem auf: Louis verliebt sich in die hübsche zarte Charlotte, die eigentlich für Cousin George bestimmt ist. Dieser wird selbst in Unruhe versetzt: Er entbrennt seinerseits lichterloh in Zuneigung zu ?Edna?. Wird es noch ein Weihnachtswunder geben? Viele Köche verderben den Brei, heißt es. Das mag vielleicht bei der Zubereitung von Speisen so sein. Wenn sich allerdings fünf Autorinnen in die Schreibküche begeben, kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen. Marie Caroline Bonnet, Katherine Collins, Ester D. Jones, Dolores Mey und Dorothea Stiller haben mit ?Ein Earl im Unterrock? eine kurzweilige Geschichte im klassischen englischen Stil gemeinsam zum Leben erweckt. In 24 Kapiteln und einem Epilog hat jede Autorin einer Figur die Stimme verliehen und im eigenen Stil geprägt, ohne die Gesamtheit der Adventskalender-Geschichte außer Kraft zu setzen. Vielmehr lässt sich das Gemeinschaftswerk mit Schwung lesen, unterhält auf ungezwungene und humorvolle Weise und verbreitet insgesamt ein entspanntes Gefühl. Die Protagonisten sind mit wenigen, aber treffenden Eigenschaften charakterisiert und lassen eine zielsichere Verteilung von Sympathie und Antipathie zu. Dolores Mey hat Lady Harriet als gewitzte alte Dame kreiert, die den eigenen Sohn hinters Licht führt. Katherine Collins kann mit Edgar, dem so sehr nach dem Titel gelüstet, endlich ihrem Drang nach einem Fiesling nachgeben. Ester D. Jones ist beim Schreiben von Louis' Kapitel gar sehr in Verzückung geraten und deshalb möglicherweise auch ein wenig neidisch auf Charlotte, der Dorothea Stiller ein zauberhaftes Gesicht und einen feinen Charakter, aber kein Talent für die Handarbeit verpasst hat und die trotzdem das Herz von Louis erobert. Zu guter Letzt entspricht George aus der Feder von Marie Caroline Bonnet ihrer Neigung zu den Tollpatschen des Lebens, mit denen wir indes jederzeit gern mitfühlen. Als Leser amüsieren die Verstrickungen und Verwicklungen. Und obwohl von Anfang an zu ahnen ist, wie das Ganze endet, ist bis zur wohlmeinenden Auflösung unbekümmertes Lesevergnügen mit ein, zwei Überraschungen garantiert.