Meine Filiale

Die Toten von Carcassonne

Monsieur Keller ermittelt

Hausboot-Krimis Band 1

Jules Besson

(8)
eBook
eBook
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Die Toten von Carcassonne

    Piper

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    10,00 €

    Piper
  • Die Toten von Carcassonne

    Piper

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen
  • Die Toten von Carcassonne

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Konrad Keller, pensionierter Hauptkommissar aus Bayern, hat nach dem Tod seiner geliebten Frau Helga seinen Lebensmittelpunkt nach Frankreich verlegt. Dort ist er mit seinem Hausboot Bonheur auf den Flüssen und Kanälen unterwegs. Seine Fahrt über den Canal du Midi führt ihn ins südfranzösische Carcassonne mit seiner berühmten mittelalterlichen Festung. Doch seine entspannte Urlaubsstimmung wird jäh durch einen brutalen Mord gestört: Eine Mutter und ihre beiden halbwüchsigen Kinder wurden in ihrer Villa tot aufgefunden. Die örtliche Polizei hält einen vorbestraften Junkie für den Täter. Doch als dieser sich ausgerechnet auf Kellers Hausboot flüchtet, ahnt der erfahrene Kommissar, dass seine Kollegen hinter dem Falschen her sind.

Jules Besson ist das Pseudonym eines leidenschaftlichen Frankreichfreundes, der die enorme Vielseitigkeit der Grande Nation vorzugsweise mit dem Hausboot erkundet. Land und Leute lassen sich kaum besser kennenlernen als beim gemächlichen Befahren der jahrhundertealten Kanalsysteme, die weite Teile Frankreichs durchziehen. Der Sammler landestypischer Rezepte ist zudem stets auf der Suche nach neuen schmackhaften Gerichten, die in seine Büchern ebenso Eingang finden wie so mancher Wein, von dem er sich beim Schreiben inspirieren ließ.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783492993180
Verlag Piper
Dateigröße 6423 KB
Verkaufsrang 13066

Weitere Bände von Hausboot-Krimis

Buchhändler-Empfehlungen

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Der pensionierte Kommissar kann auf Reisen nicht aus seiner Haut und wird unfreiwillig in einen Kriminalfall verwickelt. Nett, aber nichts besonderes. Es gibt spannendere Krimis.

Franziska Lauszus, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Super Setting mit der Festungsanlage und dem Thema Hausboot. Nur leider war die Story und der Figurenpool nicht sehr originel. Bei der Menge an Frankreichkrimis muss mehr kommen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
0
2
2
0

Die Toten von Carcassonne von Jules Besson
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 13.01.2021

Als eBook gelesen. Ein tolles Buch. Kombination von Reisebeschreibung und Kriminalfall. Toller Schreibstil , obwohl ich nie dort war, hat meine Fantasie es mir vor Augen geführt.Sehr entspannend ,trotz des immer spannenderem Verlauf der Krimi Geschichte . Eine sehr gute Mischung ist hier für mich gelungen. Freue mich schon a... Als eBook gelesen. Ein tolles Buch. Kombination von Reisebeschreibung und Kriminalfall. Toller Schreibstil , obwohl ich nie dort war, hat meine Fantasie es mir vor Augen geführt.Sehr entspannend ,trotz des immer spannenderem Verlauf der Krimi Geschichte . Eine sehr gute Mischung ist hier für mich gelungen. Freue mich schon auf weitere Geschichten über den Verlauf der Hausboot Reise von dem Ex Ermittler Konrad Keller und der Beschreibung von Landschaft und der Kulinarischen Genüsse .

Man muss auch loslassen können
von Gerhard S. aus Erlangen am 04.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der nicht mehr zur berufstätigen Bevölkerung zählende Ex-Kommissar Konrad Keller wird im Hafen von Carcassonne in etwas Kriminelles verwickelt. Aus seiner Sicht gibt es einige Ungereimtheiten. Zudem wird sein Ehrgeiz angestachelt. Und seine deutsche Gründlichkeit meldet sich. Dabei gilt für den Jean-Luc Picard vom K1 die Devise:... Der nicht mehr zur berufstätigen Bevölkerung zählende Ex-Kommissar Konrad Keller wird im Hafen von Carcassonne in etwas Kriminelles verwickelt. Aus seiner Sicht gibt es einige Ungereimtheiten. Zudem wird sein Ehrgeiz angestachelt. Und seine deutsche Gründlichkeit meldet sich. Dabei gilt für den Jean-Luc Picard vom K1 die Devise: keine Gewalt. Auch wenn pures Dynamit aus dem Ärmel geschüttelt wird. Behauptung: Alles hat mit Politik zu tun. Bonmot: besser malerisch als mörderisch.

Monsieur Keller und ein spannender Urlaub
von Kunde am 18.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Konrad Keller, pensionierter Hauptkommissar, verbringt kurz nach dem Tod seiner Frau Helga seinen Urlaub auf einem Hausboot. Er will die Flüsse und Kanäle Frankreichs bereisen. Sein erstes Ziel ist Carcassonne. Eines Abends stürmt ein junger Mann auf das Boot, verfolgt von der Polizei. Er steht unter Verdacht die Frau und die K... Konrad Keller, pensionierter Hauptkommissar, verbringt kurz nach dem Tod seiner Frau Helga seinen Urlaub auf einem Hausboot. Er will die Flüsse und Kanäle Frankreichs bereisen. Sein erstes Ziel ist Carcassonne. Eines Abends stürmt ein junger Mann auf das Boot, verfolgt von der Polizei. Er steht unter Verdacht die Frau und die Kinder eines umstrittenen Politikers ermordet zu haben. Doch er beteuert vor seiner Verhaftung gegenüber Keller seine Unschuld. Keller läßt dies keine Ruhe, schließlich hat er zur Verhaftung beigetragen. Er beginnt zu recherchieren - sehr zum Mißfallen der Täter und auch der Polizei... Jules Besson hat mit Konrad Keller eine neue Krimifigur geschaffen, die mich begeistert. Keller ist ein kleiner Sturkopf, der seinen Willen durchsetzt - und dabei absolut sympathisch ist. Er läßt sich nichts sagen, bestimmt sein Leben selbst und setzt dies auch gegen seine Kinder durch. Aber auch Warnungen der Polizei und Bedrohungen der Kriminellen lassen ihn nicht zurückschrecken. Sein Weg, den Fall zu lösen und die Unschuld des Verdächtigen zu beweisen, ist mehr als spannend. Jules Besson hat hier nicht nur mit Spannung gearbeitet, er beschreibt auch Südfrankreich wunderschön. Das Flair dieser Gegend wird so schön beschrieben, man kann es gut nachempfinden. Als Leser erfährt man nebenbei viel über die Historie von Carcassonne, die Politik und die regionale Küche. Am Ende des Buches findet man übrigens einige der im Buch genannten Rezepte, die sehr verlockend sind! Neben dem schönen Cover, das ein Hingucker ist und Ferienlaune versprüht, ist auch jede Kapitelüberschrift liebevoll gestaltet. Mich hat das Buch begeistert und ich fiebere schon dem nächsten Fall von Monsieur Keller entgegen!


  • Artikelbild-0