Warenkorb
 

From Spring to Winter - London in Love

Liebesroman

Ein emotionaler Roman über die Liebe auf den zweiten Blick. Vor der grandiosen Kulisse Londons.

Betrogen. Gelangweilt. Endstation?

Das will London erst einmal sehen und ergreift die Flucht nach vorn. Sie geht für ein Jahr in die Stadt, der sie ihren Vornamen verdankt. Damit kehrt sie sowohl ihrem treulosen Freund als auch der Enge ihrer schwäbischen Heimat den Rücken.

Neue Stadt, neue berufliche Herausforderung – aber doch bitte keinen neuen Mann! Das hat London jedenfalls nicht auf dem Plan. Die Wunden ihrer letzten Beziehung sind noch zu frisch, sie will nicht wieder verletzt werden. Doch als sie nach einem One-Night-Stand gefragt wird, sieht sie darin die Chance, es ihrem Exfreund heimzuzahlen. Wird die Rechnung aufgehen oder zahlt sie am Ende selbst einen zu hohen Preis?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 412
Erscheinungsdatum 20.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945227-68-8
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,4/12,3/2,5 cm
Gewicht 391 g
Auflage 1
Verkaufsrang 43.942
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Neue Stadt - neues Glück
von eiger aus Berlin am 02.01.2019

?From Spring To Winter ? London in Love?, erschienen bei O'Connell Press, war für mich das erste Buch der Autorin C.M. Hafen. Das Buch liest sich gut. Es ist flüssig und unterhaltsam geschrieben. Zum Inhalt möchte ich nicht viel verraten, denn es handelt sich um eine Liebesgeschichte, die... ?From Spring To Winter ? London in Love?, erschienen bei O'Connell Press, war für mich das erste Buch der Autorin C.M. Hafen. Das Buch liest sich gut. Es ist flüssig und unterhaltsam geschrieben. Zum Inhalt möchte ich nicht viel verraten, denn es handelt sich um eine Liebesgeschichte, die eine junge Architektin in London erlebt. Dieser Stadt verdankt sie auch ihren Namen. Hier verliebten sich ihre Eltern und waren für eine kurze Zeit sehr glücklich. London selbst hat Stuttgart nach einer verunglückten Beziehung verlassen, um in London beruflich und privat einen Neubeginn zu wagen. Ihr Vater lebt in der Stadt und unterstützt sie dabei tatkräftig. Auch zu ihrem alten Arbeitgeber hat sie noch Kontakt, was ihr den Jobwechsel erleichtert. Dank der komfortablen Lebensumstände, kann sie sich auf das neue Umfeld ohne Probleme einlassen und lernt nicht nur die Stadt, sondern auch den einen oder anderen Mann kennen. Schließlich verliebt sie sich in ihren Arbeitskollegen Scott. Ganz nebenbei löst sie auch das Beziehungsproblem zwischen ihren Eltern, die nach langer Pause endlich zu einander finden. Für mich persönlich war die Story etwas zu glatt und problemlos. Echte Widerstände und spannende Moment fehlten mir völlig. Deshalb kann ich das Buch als leichte Unterhaltung zum Abschalten empfehlen. Etwas mehr Tiefe hätte der Liebesgeschichte gut getan. Gut ist Autorin das Personenspektrum gelungen ? die neuen Arbeitskollegen von London sind als Charaktere gut beschrieben und manche Szene, wie Londons Einstand im Pub, sehr humorvoll erzählt. Die Stadt London wird recht gut beschrieben und das Buch weckt manchmal Sehnsucht nach dieser tollen Stadt. Wer gern mal eine lockere und leichte Geschichte mag, dem ist das Buch zu empfehlen. Von mir gibt es 3 Sterne.

Hier ist der Name Programm
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenswort am 28.12.2018

Rezension: Die junge anstrebende Architektin London fängt einen neuen Job in einem Architektenbüro in London/England an. Die Stadt die ihr den Namen gab. Dort kann sie beruflich nicht nur Erfahrungen sammeln sondern auch einen großen Abstand zu ihren Ex-Freund Albert halten und ihren Vater besser kennenlernen. Perfekte Gründe. Eigentlich möchte sie... Rezension: Die junge anstrebende Architektin London fängt einen neuen Job in einem Architektenbüro in London/England an. Die Stadt die ihr den Namen gab. Dort kann sie beruflich nicht nur Erfahrungen sammeln sondern auch einen großen Abstand zu ihren Ex-Freund Albert halten und ihren Vater besser kennenlernen. Perfekte Gründe. Eigentlich möchte sie sich auch nur darauf beschränken, wenn da nicht der nette Arbeitskollege Scott wäre. Meine Meinung: Ich brauchte zwar einen Augenblick um in die Geschichte rein zu kommen, aber das ging dann doch recht schnell, dass ich den Faden aufgegriffen hatte und sehr gut der Geschichte folgen konnte. Das ist natürlich auch zu verdanken, dass die Protagonisten so liebreizend sind und es wirklich gut geschrieben ist. Man taucht auch so schön in die Stadt ein, die so schön immer wieder im Buch auftauchen. Da ich selber mal in London war, kam mir das ein oder andere auch bekannt vor und hat mich etwas zurück versetzt, als ich dort war. Besonders die Hauptperson London hat bei mir einen Platz im Herzen gewonnen. Anmerkung zum Buch: Die Autorin arbeitet mir Fußnoten (war für mich eine Premiere war). Als ich mich dran gewöhnt hatte fand ich es sogar gar nicht so schlecht.

ein schöner Liebesroman, der mitten im Leben spielt
von einer Kundin/einem Kunden aus Lugau am 26.12.2018

Inhalt: London geht für ein Jahr in die Stadt, der sie ihren Namen verdankt. Von ihrem Freund betrogen, sucht sie Abstand und einen Neubeginn, in dem sie für ein Jahr in einem Londoner Architekturbüro arbeitet. Für die introvertierte London eine große Herausforderung und so entdeckt sie auch erstmal per Fahrrad... Inhalt: London geht für ein Jahr in die Stadt, der sie ihren Namen verdankt. Von ihrem Freund betrogen, sucht sie Abstand und einen Neubeginn, in dem sie für ein Jahr in einem Londoner Architekturbüro arbeitet. Für die introvertierte London eine große Herausforderung und so entdeckt sie auch erstmal per Fahrrad oder an der Seite ihres Vaters die Stadt. Doch so nach und nach knüpft sie Kontakte zu ihren Arbeitskollegen? doch ist sie auch schon bereit für eine neue Liebe? Meine Meinung: Das Buch lässt sich sehr gut lesen, der Schreibstil ist unterhaltsam und beschreibend und die häufigen erklärenden Fußnoten stören den Lesefluss nicht. London, die Hauptprotagonistin, war mir schnell sympathisch. Man begleitet sie über ein ganzes Jahr in Freizeit und Beruf, erlebt wie die recht unsichere junge Frau sich entwickelt. London mag keine ?Ersten Male?, doch in London erlebt sie sehr viele solcher Momente und Situationen und sie wächst daran. Aber auch die anderen Charaktere gefielen mir gut. Jeder Einzelne ist authentisch und zumeist so anders als London. So gab es manche Situation, die mich schmunzeln ließ, aber auch Konflikte, die gelöst werden mussten. Interessant waren für mich ebenso die Beschreibungen der Londoner Sehenswürdigkeiten. Sie machen Lust auf einen Londonbesuch. Fazit: ?London in Love? ist ein schöner Liebesroman, der mitten im Leben spielt. Ich habe das Buch gern gelesen und vergebe verdiente 4 Sterne.