Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Kid Got Shot

Kriminalroman

Garvie Smith Band 2

Die Abschlussklausuren stehen bevor, aber Five Mile steht unter Schock. Ein Schüler wurde auf dem Schulgelände erschossen aufgefunden und kein Motiv weit und breit. Garvie Smith - moralisch verkommen, stinkfaul, aber leider genial - wollte sich gerade dazu durchringen, ein bisschen für die Klausuren zu lernen. Aber es ist ja nicht mit anzusehen, wie dumm sich Kommissar Singh wieder mal anstellt. Garvie ist der Einzige, der weiß, wo man suchen muss - zum Beispiel bei der Exfreundin seines besten Freundes. Klausuren? Welche Klausuren?
Rezension
""Kid Got Shot" ist clever, komplex, originell und sehr, sehr spannend." Crime Review
Portrait
Simon Mason arbeitet als Verlagsleiter bei Pushkin Books, wenn er nicht gerade Bücher schreibt. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er bereits vielfach ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Oxford.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 12.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-21829-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/3,8 cm
Gewicht 495 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Alexandra Ernst
Verkaufsrang 22541
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Garvie Smith

mehr
  • Band 1

    Running Girl Running Girl Simon Mason
    • Running Girl
    • von Simon Mason
    • (44)
    • Buch
    • 14,99
  • Band 2

    Kid Got Shot Kid Got Shot Simon Mason
    • Kid Got Shot
    • von Simon Mason
    • (2)
    • Buch
    • 14,99
  • Band 3

    Hey, Sherlock! Hey, Sherlock! Simon Mason
    • Hey, Sherlock!
    • von Simon Mason
    • Buch
    • 14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

Zweiter Teil etwas schwächer
von einer Kundin/einem Kunden aus Zäziwil am 24.06.2019

Auch im zweiten Teil der Serie rund um Garvie verliert er seine Spitzfindigkeit und Cleverness nicht. Er zieht seinem Onkel und auch Singh regelmässig Ermittlungsdetails aus der Nase und hat selbst den richtigen Riecher. Dies driftet aber in diesem Teil sehr ins unrealistische ab. Daher fand ich den zweiten Teil etwas weniger g... Auch im zweiten Teil der Serie rund um Garvie verliert er seine Spitzfindigkeit und Cleverness nicht. Er zieht seinem Onkel und auch Singh regelmässig Ermittlungsdetails aus der Nase und hat selbst den richtigen Riecher. Dies driftet aber in diesem Teil sehr ins unrealistische ab. Daher fand ich den zweiten Teil etwas weniger gut. Ich hoffe, Simon Mason wird sich bei einem dritten Teil eher am ersten orientieren.

Schwächere Fortsetzung
von Lales Bücherwelt am 05.04.2019

Inhalt: Nachdem ein Schüler tot aufgefunden wurde, steht Five Mile unter Schock. Garvie Smith, der gerade beschlossen hatte mehr für die Schule zu tun, nimmt sich dem Fall sofort an. Zumal er der Einzige zu sein scheint, der wirklich eine Ahnung hat, wo man mit der Suche nach Spuren beginnen muss. Die Schule muss dann halt mal ... Inhalt: Nachdem ein Schüler tot aufgefunden wurde, steht Five Mile unter Schock. Garvie Smith, der gerade beschlossen hatte mehr für die Schule zu tun, nimmt sich dem Fall sofort an. Zumal er der Einzige zu sein scheint, der wirklich eine Ahnung hat, wo man mit der Suche nach Spuren beginnen muss. Die Schule muss dann halt mal warten. Garvie Smiths zweiter Fall - ein Schüler ermittelt. Meine Meinung: Auch diesmal nimmt der Protagonist Garvie den Leser mit auf eine abenteuerliche Detektivreise. Jedoch muss ich zugeben, dass ich mir von der Fortsetzung des äußerst gelungen ersten Teils - bis auf die etwas übertriebene Sprache - etwas mehr erhofft hätte. Garvie ist, selbstverständlich, immer noch der gleiche selbstbewusste und teilweise überhebliche Jugendliche, der sich gerne in andere Angelegenheit einmischt und diese durcheinander bringt. Das Wort durcheinander trifft dieses Buch eigentlich ganz gut. Durcheinander war teilweise vor allem die Handlung bzw. bestimmte Inhalte, die dieses Mal zu übertrieben und unrealistisch wirken. Das gleicht eher dem Bild eines Kindes, was sich Detektive vorstellt und nicht der Realität, wo es nun mal nicht so ist, dass Jugendliche eben mal das Kommando bei der Polizei übernehmen. Auch wenn einige Aspekte eher weniger authentisch waren, so ist die Gestaltung der eigentlichen Handlung jedoch gut gelungen. Wie bereits aus dem ersten Teil bekannt, gelingt es dem Autor den Leser zum Mitfiebern zu bewegen. Allerdings ist der Inhalt nicht so aufregend - zumindest meiner Meinung nach - wie im ersten Teil, in dem deutlich mehr passierte und es vor allem mehr Abwechslung gab. Hier kam es mir nach einer Weile so vor, als würde sich Garvie nicht richtig vom Fleck bewegen und dass sich seine Taten wiederholten. Auch der Liebesgeschichte, wenn man es denn so nennen kann, konnte ich nicht so viel abgewinnen. Ich finde es zwar gut, dass Garvies Schwächen im sozialen Bereich herausgearbeitet werden, da ihn das auch sympathischer macht, allerdings schlägt das in dieser Hinsicht leider fehl. Die Beziehung, bzw. Zuzana selbst wirkt nicht sehr realistisch, wodurch eine gewisse Distanz entstand. Fazit: Wer Garvie bereits aus dem ersten Teil kennt und ihn und seine besondere Art mag, für den wird der zweite Teil sicherlich eine kleine Enttäuschung sein. Nichtsdestotrotz würde ich empfehlen, die Reihe weiterhin zu begleiten, da Garvie selbst einfach unverbesserlich ist. Trotzdem war der Teil leider um einiges schwächer als der erste, weshalb ich ihn nur bedingt empfehlen kann.