• Opfer
  • Opfer
Kommissar Carl Edson Band 1

Opfer

Thriller

12,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(73)

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Inhalt und Details

Täter oder Opfer?

Nördlich von Stockholm findet ein Bauer einen Mann in seiner Scheune, nackt und brutal gefoltert. Als Kommissar Carl Edson von der Reichsmordkommission mit seinem Team eintrifft, stellen sie schockiert fest, dass der Mann noch lebt. Noch bevor Edson tiefer in die Ermittlungen einsteigen kann, berichtet Reporterin Alexandra Bengtsson über den Fall. Das Opfer, Marco Holst, ist ein Krimineller, er hatte viele Feinde. Persönliche Rache? Ein blutiger Krieg in der Unterwelt? Doch bevor Holst eine Aussage machen kann, stirbt er im Krankenhaus. Als scheinbar wahllos weitere Morde an Kriminellen begangen werden, sucht die Reichsmordkommission fieberhaft nach einem Muster. Bis eine Spur Carl Edson und Alexandra Bengtsson in die Vergangenheit führt, zu äußerst düsteren, gewalttätigen Ereignissen.

Bo Svernström zeigt sich in "Opfer" auf Augenhöhe mit seinem Landsmann Stefan Ahnhem, sprich: ein Pageturner mit zahlreichen Schockelementen, der hoffentlich in Serie geht.
  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    592

  • Erscheinungsdatum

    23.07.2019

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-499-27629-3

  • Verlag Rowohlt Taschenbuch

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    592

  • Erscheinungsdatum

    23.07.2019

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-499-27629-3

  • Verlag Rowohlt Taschenbuch
  • Maße (L/B/H)

    18,8/12,5/4,2 cm

  • Gewicht

    434 g

  • Originaltitel Offrens offer
  • Auflage

    2.Auflage

  • Übersetzer

    Ulla Ackermann

  • Verkaufsrang

    26959

Weitere Bände von Kommissar Carl Edson

  • Opfer Opfer Bo Svernström Band 1

    Opfer

    von Bo Svernström

    Buch

    12,00 €

    (73)

  • Spiele Spiele Bo Svernström Band 2

    Spiele

    von Bo Svernström

    Buch

    12,00 €

    (16)

Buchhändler-Empfehlungen

Brutaler Thriller mit intelligenter Handlung

Natascha Hinrichs, Thalia-Buchhandlung Emden

Als ein brutal gefolterter Körper in einer Hütte an die Wand genagelt wurde, ahnen die Ermittler noch nicht, dass ein Serienmörder in Stockholm sein Unwesen treibt. Der Ermittler der Mordkommission Carl Edson steht zunächst vor einem Rätsel, da der Täter keine Spuren hinterlässt und keine Zusammenhänge zwischen den Morden zu erkennen sind, bis auf die Tatsache, dass alle Opfer selbst schon einmal als Täter in einem Verbrechen verwickelt waren. Beinahe zeitgleich recherchiert die Journalistin Alexandra Bengtsson an dem Fall und stellt eigene Nachforschungen an, die sie und Carl Edson in eine Vergangenheit führt, die mehr Schrecken verborgen hält, als ein einziger Mensch ertragen sollte. Eine Vergangenheit in der möglicherweise aus Täter Opfer und aus Opfer Täter wird… In dem Thriller Debüt von Bo Svernström geht es neben der Aufklärung der brutalen Morde auch um die Geschichten der verschiedenen Figuren. Man bekommt nicht nur einen guten Blick auf die Charaktere der Mordkommission und der Reporterin Alexandra Bengtsson, sondern bekommt einen ganz besonderen Einblick in die Beweggründe des Mörders und seine Vergangenheit, die dem Leser ins kleinste noch so erschreckende Detail beschrieben wird. Neben den bereits genannten Protagonisten des Thrillers, werden auch diverse Nebencharaktere realistisch und mit viel Tiefe beschrieben, sodass man nie aus der Geschichte rausgerissen wird und sich in die Charaktere hineinversetzten kann. Besonders faszinieren konnte mich auch die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wurde. Im ersten Teil folgt man hauptsächlich dem Mordkommissar Carl Edson und wie er versucht hinter die Morde zu gelangen. Des Weiteren erfährt man hier auch immer mehr über das Leben des Ermittlers und über seinen Charakter und sein Leben außerhalb seines Berufes. Während des ersten Teils werden in kurzen Zwischenkapitel immer wieder kurze Einblicke des Mörders dargelegt, wodurch immer mehr Spannung aufgebaut wird, da man als Leser immer mehr über den Täter herausfinden möchte und was ihm passiert ist. Im zweiten Teil bekommt der Leser dann die Chance dem Täter zu folgen und mehr über seine Beweggründe zu erfahren, die direkt in die Vergangenheit des Täters führen und so einige Überraschungen zu bieten haben. Der dritte Teil führt dann beide Stränge zusammen und ein spannendes Finale mit interessanten Wendungen bringt den Thriller zu einem brillanten Ende, welches trotz mancher offensichtlicher Wendungen durch den spannenden Schreibstil voll überzeugen konnte. „Opfer“ von Bo Svernström ist ein Thriller, der nichts für schwache Nerven ist. Neben intelligenten und sehr menschlichen Charakteren, konnten mich vor allem der Schreibstil und die Handlung überzeugen, die einem immer wieder gezeigt hat, dass es kein reines Böse und auch kein reines Gutes gibt. Bo Svenström zeigt in seinem Thriller, dass in jedem Menschen etwas Gutes und Böses stecken kann und überlässt es dem Leser selbst zu urteilen, ob Selbstjustiz in manchen Fällen nicht doch zu rechtfertigen ist. Ein überraschendes Thriller Debüt, dass Freude auf mehr macht.

Blutig und unberechenbar!

Miriam Seegert, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Wow! Ein enorm guter Thriller. Das Buch hat mich ab der ersten Seite mitgenommen und mich nicht mehr losgelassen. Extrem gut geschrieben, schlüssig, blutig und unglaublich spannend! Bis zum Schluss gibt es immer wieder plot twists, die mich sprachlos gemacht haben und die ich überhaupt nicht habe kommen sehen! Ich liebe es, wenn aus verschiedenen Perspektiven geschrieben wird. Einfach genial!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
73 Bewertungen
Übersicht
46
19
8
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Dieser Thriller legt mit einem Wahnsinnstempo los und zieht einen sofort in den Bann. Perfekt für alle Thrillerfans, die es gerne auch etwas blutiger mögen. Suchtpotenzial vorprogrammiert!

in die Wiege gelegt...
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2021

Dieser Thriller ist wirklich sehr spannend aufgebaut, ist zum Teil sehr brutal, aber ihn zu lesen hat sich sehr gelohnt und ich würde ihn immer weiterempfehlen. Der Autor beschreibt seine Akteure sehr einfühlsam und man kann sich in den Täter hineinversetzen. Wir werden über die 'Opfer' an eine sehr dramatische Geschi... Dieser Thriller ist wirklich sehr spannend aufgebaut, ist zum Teil sehr brutal, aber ihn zu lesen hat sich sehr gelohnt und ich würde ihn immer weiterempfehlen. Der Autor beschreibt seine Akteure sehr einfühlsam und man kann sich in den Täter hineinversetzen. Wir werden über die 'Opfer' an eine sehr dramatische Geschichte herangeführt, die immer wieder überrascht und viele unerwartete Wendungen nimmt. Was mir sehr gefallen hat sind die kurzen Abschnitte, mit immer wechselnden Einblicken. Die hervorragend beschriebenen Gefühlswelten der einzelnen Personen hat mich bis zum überraschenden Ende mitgerissen. Mich hat dieser Thriller total abgeholt und ich freue mich auf weitere Bücher des schwedischen Literaten.

Wieder nur befriedigend
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2020

Aufgrund der vielen Rezensionen zu diesem Buch will ich mich gar nicht wiederholen, sondern kurz fassen: Ich schließe mich den 3-Sterne-Bewertungen an. Trotz der starken Leseprobe wurde ich auch bei diesem Buch enttäuscht. Das mag durchaus an meiner persönlichen Erwartungshaltung liegen. Auch ich war von der Brutalität gescho... Aufgrund der vielen Rezensionen zu diesem Buch will ich mich gar nicht wiederholen, sondern kurz fassen: Ich schließe mich den 3-Sterne-Bewertungen an. Trotz der starken Leseprobe wurde ich auch bei diesem Buch enttäuscht. Das mag durchaus an meiner persönlichen Erwartungshaltung liegen. Auch ich war von der Brutalität geschockt, obwohl ich gerne Kriminalromane und Thriller lese. Ich hatte ebenfalls den Eindruck, dass hier mehr die Sensationsgier und Lust am Verbrechen befriedigt werden sollte. Ich persönlich habe vorerst kein Interesse mehr an solchen geschmacklosen Folterfantasien. Die passieren nämlich nicht in den Köpfen der Schriftsteller. Das ist keine Literatur mehr. Das sind Verbrechen, wie sie jeden Tag vermehrt auf der Welt geschehen - und das geht mir zunehmend gegen den Strich. Ich fühle mich dabei immer elender und habe sogar ein schlechtes Gewissen dabei. Ich werde jetzt erst einmal eine Thriller-Pause einlegen. Trotzdem bedanke ich mich für dieses Buch, es hat ja immerhin etwas bei mir bewegt und bewirkt!

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1