Warenkorb

Abschied von der Erde

Die Zukunft der Menschheit

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Unser Dasein auf diesem Planeten kann nicht ewig währen. Ein paar Tausend Jahre noch. Wenn's gut läuft, einige Zehntausend, wenn's schlecht läuft und der Mensch nachhilft, einige Hundert - und das gespaltene Atom, das pandemische Virus, die nächste Eiszeit, der Supervulkan im Yellowstone Park oder ein großer Komet löscht fast alles Leben aus; wie schon viermal geschehen auf unserer Erdkugel.
Dies ist ein Szenarium, das Astrophysiker und Zukunftsforscher von Carl Sagan bis Michio Kaku umtreibt, nicht unrealistisch angesichts der Vielzahl von Gefahren. Es wird Zeit, sagt Kaku, die nächste Zivilisationsstufe zu erklimmen und den Aufbruch ins Weltall voranzubringen: gleichsam Weltraum-Archen zu planen und zu bauen. In diesem Buch erklärt Kaku, wie und wann es im Einzelnen gehen könnte: natürlich unter Einhaltung der herrschenden physikalischen Gesetze.Die ersten Schritte führen zum Mars. Um das Jahr 2030 will die NASA eine bemannte Mission zum Roten Planeten schicken, zehn Jahre vorher schon mit der Erkundung des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter anfangen. Diese Himmelskörper geologisch auszubeuten, könnte die nächsten Schritte finanzieren: Terraforming mit technischen Mitteln wie Quantencomputer, superharte Nano-Werkstoffe und sich selbst reproduzierende Schürf- und Arbeitsroboter. Bereits um das Jahr 2050, schätzt Kaku, könnten Mittel und Technik ausreichen, um schon einmal einen ständigen Außenposten auf dem Mars zu errichten.
Vom umgeformten Mars aus geht es die Entwicklung dann weiter zu einer Stadt im Weltraum und zu Reisen in andere Sternensysteme. Kaku stellt das ganze Arsenal heute denkbarer Zukunftstechnologien auf die Probe: Weltraumaufzüge, Meteoritenabwehr, lasergetriebene Minisonden nach Alpha Centauri, die ein Fünftel der Lichtgeschwindigkeit erreichen könnten (wie Stephen Hawking sie propagiert), Raumschiffe mit Antimaterie-Antrieb (gleich dem Atom nicht unheikel), das Produzieren von Wurmlöchern via negativer Energie mithilfe des "Casimir-Effekts" oder - in ganz, ganz ferner Zukunft - mit Planck-Energie.
Theoretisch ist das meiste davon möglich. Und Kaku entfaltet vor unseren Augen ein ebenso unterhaltsames wie kenntnisreiches Breitwand-Panorama künftiger technischer (und biologischer) Wunder, die uns den Weg ins Weltall ebnen können. Der Zeitrahmen geht dabei weit über die 100 Jahre von "Die Physik der Zukunft" hinaus: Was ist denkbar in rund 100, 1.000, 10.000 Jahren und, im Ausblick, noch sehr viel später? Auch hier passt, was die New York Times Book Review über den Vorgänger schrieb: "Was für ein wunderbares Abenteuer ist dies, der Versuch, das Undenkbare zu denken!"
Portrait
Michio Kaku, geboren 1947, ist einer der Väter der Stringtheorie und zählt zu den berühmtesten Physikern der Welt. Er arbeitet und lehrt als Professor für theoretische Physik an der City University of New York. Wie Albert Einstein und Stephen Hawking ist er auf der Suche nach der einen Theorie von allem zur Erklärung der fundamentalen Kräfte der Natur.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 26.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-03578-5
Verlag Rowohlt
Maße (L/B/H) 22,7/15,2/4,3 cm
Gewicht 696 g
Originaltitel The Future of Humanity: Terraforming Mars, Interstellar Travel, Immortality, and Our Destiny Beyond Earth
Abbildungen zahlreiche schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Monika Niehaus, Bernd Schuh
Verkaufsrang 90169
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kai Ortel, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Meisterwerk - Wissenschaft und Technik verständlich erklärt und fasziniernend formuliert, dabei ist die Schilderung fast komplett im Konjunktiv verfasst. Denn wer weiß schon, ob und wann wir Menschen jemals zu den Sternen reisen. Trotzdem: Fesselnd bis zur letzten Seite!

Auf zu neuen Welten!

Jefferson Davis Richter, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ionenantriebe, Antimaterie, Weltraumaufzüge... Die fortschrittlichen Wege, mit denen die Menschheit ihren Heimatplaneten verlassen könnte, sind schon in unzähligen Romanen zum Leben erweckt wurden und werden von Fachleuten schon lange diskutiert. Diese Fülle an Informationen (oder Wunschvorstellungen) erschlägt jeden interessierten Laien förmlich und so ist dieses Buch ungemein hilfreich, um den Überblick zu behalten. Denn vom aktuellen Stand der Technik über ambitionierte Projekte der nächsten Jahre bis hin zum möglichen Fortschritt der folgenden Jahrhunderte beschreibt Kaku praktisch alles, was uns das Sonnensystem erobern lässt. Dabei bleiben seine Erklärungen stets verständlich und lassen uns vom Weltraum träumen, ohne zu sehr auszuschweifen. Dadurch geht natürlich ein wenig Tiefgang verloren, was verständlich ist, wenn man sich auf nicht einmal 500 Seiten von Sputnik über Transhumanismus bis hin zu selbst replizierenden Maschinen bewegt. Ein wirklich grandioses Buch für alle Hobbyastronauten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Raumfahrt, künstliche Intelligenz, die Zukunft der Menschh
von einer Kundin/einem Kunden aus Solingen am 22.06.2019

Was nach umfangreichen, ausschweifenden Erklärungen klingt, muss nicht immer so sein. Michio Kaku gelingt die Gratwanderung zwischen reiner Wissensvermittlung und einer humorvollen Erzählweise. Er geht dabei sowohl auf geschichtliche Ereignisse ein, zeigt aktuelle Entwicklungen auf und wagt sich an Visionen und Theorien unserer ... Was nach umfangreichen, ausschweifenden Erklärungen klingt, muss nicht immer so sein. Michio Kaku gelingt die Gratwanderung zwischen reiner Wissensvermittlung und einer humorvollen Erzählweise. Er geht dabei sowohl auf geschichtliche Ereignisse ein, zeigt aktuelle Entwicklungen auf und wagt sich an Visionen und Theorien unserer Zukunft. Selbst für absolute Neulinge ist das Buch klar und verständlich, mitbringen muss man nur ein grundlegendes Interesse. Mir hat das Buch viel Spaß gemacht. Ich hab viel gelernt und vor allem der Ausblick auf was möglich ist und was sein könnte war richtig spannend. Ich werde definitv noch mehr von diesem Autor lesen.

Blick in die Zukunft gefällig?
von Peter Ball aus Krefeld am 01.04.2019

Michio Kaku ist bekennender Star-Trek Fan und Professor für Theoretische Physik - gerade das ist eine nahezu unschlagbare Kombination, um ein Buch wie das vorliegende zu schreiben. Zugegeben, es findet sich hier und da die eine- oder andere Anleihe aus seinen Bestsellern 'Physik der Zukunft' bzw. 'Physik der unsichtbaren Dimensi... Michio Kaku ist bekennender Star-Trek Fan und Professor für Theoretische Physik - gerade das ist eine nahezu unschlagbare Kombination, um ein Buch wie das vorliegende zu schreiben. Zugegeben, es findet sich hier und da die eine- oder andere Anleihe aus seinen Bestsellern 'Physik der Zukunft' bzw. 'Physik der unsichtbaren Dimensionen', was aber dem hervorragenden Lehr- und Unterhaltungswert seines neuen Werkes 'Abschied von der Erde - Die Zukunft der Menschheit' absolut keinen Abbruch tut. Wer sich darauf einlässt und eintaucht in die hypothetische Betrachtung von Technologie und menschlichem Dasein in hundert-, tausend oder auch zehntausend Jahren ist unweigerlich fasziniert, erwartungsfroh oder einfach nur erschrocken ob der Tatsache, daß die Menschheit ausschließlich in den Tiefen des Weltraums eine Überlebenschance hat und wir 'da draußen' schon aus Gründen purer Wahrscheinlichkeit ganz sicher nicht alleine sind. Für viele der beschriebenen zukünftigen Technologien gibt es heute bereits Vorläufer oder zumindest Überlegungen, die in die jeweilige Richtung gehen - und genau das fasziniert an diesem Buch, trennt es von der abgehobenen-, konventionellen Science Fiction obwohl an vielen Stellen nicht minder fantastisch. Obwohl Kaku neben Hawking zu den bekanntesten und profiliertesten Physikern der Welt zählt, mutet er dem Leser nicht zu viele Details zu und besitzt die Fähigkeit, mitreißend zu erzählen. Lassen Sie sich einfach mitnehmen!