Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Mörder unbekannt verzogen

Ein Cornwall-Krimi

Daphne Penrose ermittelt Band 2

Sommer in Cornwall. Ein neuer Fall für Daphne Penrose, Postbotin der Royal Mail.

Daphne ist zu einem exklusiven Empfang in den Glendurgan Garden eingeladen. Der Rhododendron blüht, der Garten steht in voller Pracht. Dazu gibt es kornische Köstlichkeiten, und ein Literaturkenner spricht über Cornwalls weltberühmte Dichterin Daphne du Maurier. Doch das Fest endet jäh, als unter den riesigen Blättern der Gunneras die Leiche von Dr. Finch gefunden wird. Wer hätte Grund gehabt, den beliebten Arzt zu töten? Dann wird eine zweite Leiche entdeckt. Freunde geraten in Verdacht, lang gehütete Geheimnisse werden gelüftet, und ein Geflecht aus Hinweisen will sortiert werden. Da Chief Inspector Vincent mit dem Kopf schon im Jagdurlaub ist, müssen Daphne und ihr Mann Francis wieder einmal ermitteln. Auf eigene Faust bis zum überraschenden Finale.
Portrait
Thomas Chatwin, geboren 1949, ist promovierter Literaturwissenschaftler und ein profunder England-Kenner. Er liebt Cornwall und verbringt jede freie Minute dort. Seiner langjährigen Freundschaft mit der englischen Bestsellerautorin Rosamunde Pilcher und vielen gemeinsamen Reisen verdankt er ungewöhnlich detailreiche Einblicke in Cornwalls Alltag.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 18.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27687-3
Verlag Rowohlt Polaris
Maße (L/B/H) 21/13,5/2,7 cm
Gewicht 369 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 75009
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Daphne Penrose ermittelt

  • Band 1

    140701347
    Post für den Mörder
    von Thomas Chatwin
    (11)
    Buch
    10,00
  • Band 2

    140701875
    Mörder unbekannt verzogen
    von Thomas Chatwin
    (7)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Kommert, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Charmanter zweiter Teil mit einer resoluten Postbotin. Im beschaulichen Fowey gibt es erneut einen Toten im englischen Garten. Mit viel Liebe für Land und Leute, läßt es sich mit einer Tasse Tee herrlich mit ermitteln. Definitiv ein Winterschmöker für 'unblutige' Krimifans.

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Dieser "Cosy Crime" vor der Kulisse Cornwells ist der ideale Urlaubsbegleiter für alle,die die Region besuchen.Der Kriminalfall wird durch schöne Landschaftsbeschreibungen ergänzt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
3
1
0
0

Daphne macht es wieder spannend
von Kunde am 20.10.2019

Daphne ist auf einen Empfang eingeladen. Alles scheint perfekt, doch dann wird die Leiche von Dr. Finch aufgefunden. Der Arzt war beliebt, ein Motiv hat scheinbar niemand. Als auch noch eine weitere Leiche entdeckt wird, gerät einiges aus den Fugen. Freunde werden verdächtig, alte Geheimnisse aufgedeckt und eine Menge Hinweise s... Daphne ist auf einen Empfang eingeladen. Alles scheint perfekt, doch dann wird die Leiche von Dr. Finch aufgefunden. Der Arzt war beliebt, ein Motiv hat scheinbar niemand. Als auch noch eine weitere Leiche entdeckt wird, gerät einiges aus den Fugen. Freunde werden verdächtig, alte Geheimnisse aufgedeckt und eine Menge Hinweise sorgen für Verwirrung. Chief Inspector Vincent hat wie gewohnt anderes im Sinne als seiner Arbeit nachzugehen. Also sind wieder einmal Daphne und ihr Mann Francis gefragt! Ich liebe diese Serie von Thomas Chatwin! "Mörder unbekannt verzogen" ist der zweite Teil rund um die Postbotin Daphne und ihren Mann Francis. Beide sind warmherzige, sympathische Charaktere, die man sofort in sein Herz schließt. Sie sind absolut glaubhaft und geben dem Buch das gewisse Etwas. Der Autor schafft mit ihnen und ihren Freunden das perfekte Bild einer Dorfgemeinschaft, die in jeder Situation zusammenhält. Auch beschreibt er Cornwall so liebevoll, das schafft nur jemand, der die Landschaft und die Gegebenheiten gut kennt. Man bekommt während des Lesens Sehnsucht zu verreisen - am besten nach Cornwall. Die Handlung besitzt eine Art gemütliche Spannung, die bis zum Ende hält und kommt ohne blutige Szenen aus. Dies tut sehr gut! Man kann sich, trotz Krimi, tatsächlich erholen und entspannen. Diese Serie punktet durch ihre besondere Art zu unterhalten. Eine hübsche Idee ist es für mich, den einzelnen Kapiteln einen Satz aus Büchern bekannter Autoren als Überschrift zu geben. Dies hat einen ganz besonderen Reiz und wirkt liebevoll. Ich hoffe sehr, daß diese Serie noch weitere Folgen bekommt - für mich ist sie wundervoll!

Der rote Briefkasten ist zurück
von Bücher in meiner Hand am 23.07.2019

Im zweiten Band der Serie um Briefträgerin Daphne Penrose, die im hübschen Fowey in Cornwall angesiedelt ist, bekommt David Goodall eine komische Nachricht von der Dorflehrerin Florence Bligh - er solle sie an einem bestimmten Steg abholen und Doktor Finch warnen. David ist beunruhigt und nimmt deswegen Hafenmeister Francis Penr... Im zweiten Band der Serie um Briefträgerin Daphne Penrose, die im hübschen Fowey in Cornwall angesiedelt ist, bekommt David Goodall eine komische Nachricht von der Dorflehrerin Florence Bligh - er solle sie an einem bestimmten Steg abholen und Doktor Finch warnen. David ist beunruhigt und nimmt deswegen Hafenmeister Francis Penrose mit. Leider kommen sie zu spät, Florence ist tot. Etwa zeitgleich wird Daphne von einem Mountainbikefahrer böswillig angerempelt, und später wird auch Doktor Finch tot aufgefunden. Kommt dazu, dass sich Daphnes Freundin Linda sehr komisch verhält. Ist das nur Zufall oder hängen die Vorfalle alle irgendwie zusammen? Wer der den ersten Band gelesen hat, weiss, dass DCI James Vincent andere Vorlieben hat, anstatt richtig und ausgiebig zu ermitteln. Wie gut, dass die Penroses gut in Fowey vernetzt sind und so viel mehr erfahren als Vincent, und sich auch nicht mit dem erstbesten möglichen Täter zufrieden geben. Ich mag das Ermittlerpaar, die durch ihre Berufe in der Gegend gut bekannt sind und von allen geschätzt werden. Ich mochte schon den ersten Band und bin auch schnell dem zweiten Teil verfallen. Viele Geheimnisse werden enthüllt, der Autor Thomas Chatwin macht es spannend. Dann lässt er uns Leser noch mit einem witzigen Cliffhanger schadenfreudig zurück - wer sich da nicht auf Band 3 freut, dem ist nicht zu helfen. Am Ende des Buches hat Thomas Chatwin einige Ausflugsorte in Cornwall aufgelistet. "Mörder unbekannt verzogen" gehört deshalb wie auch der erste Band unbedingt in den Koffer bei einer Cornwall-Reise. Fazit: Gelungene unterhaltende und humorvolle Krimi-Unterhaltung. 4 Punkte.

Daphne kann’s nicht lassen ...
von hasirasi2 aus Dresden am 18.06.2019

„Fowey ohne Post wäre wie ein Buch ohne Buchstaben.“ (S. 86) – und die Royal Mail wäre ohne Daphne Penrose sicher langweilig. Hat die charmante Briefträgerin neben der Post doch oft auch noch Neuigkeiten im Gepäck und nimmt sich gern mal Zeit für ein Schwätzchen. Auf einem Empfang in Glendurgan Garden stolpern Daphne und ihr... „Fowey ohne Post wäre wie ein Buch ohne Buchstaben.“ (S. 86) – und die Royal Mail wäre ohne Daphne Penrose sicher langweilig. Hat die charmante Briefträgerin neben der Post doch oft auch noch Neuigkeiten im Gepäck und nimmt sich gern mal Zeit für ein Schwätzchen. Auf einem Empfang in Glendurgan Garden stolpern Daphne und ihre Freundin Linda über die Leiche des allseits beliebten Hausarztes Dr. Finch. Er wurde ermordet, erkennt Daphne sofort. Kurz darauf erfährt sie vom ermittelnden Detective, dass ihr Mann Frances (er ist Hafenmeister) nur wenige Stunden zuvor schon eine eine Leiche gefunden hat. Die Lehrerin Florence Bligh wurde mit derselben Waffe erschossen wie Finch. Sie hatte noch einem Freund auf die Mailbox gesprochen, dass dieser unbedingt Dr. Finch warnen soll. Was verband den Arzt und die Lehrerin? Warum mussten sie sterben? Als sich herausstellt, dass Daphne unwissentlich Zeugin des Mordes an Florence war, kann sie sich nicht zurückhalten. Vor allem, als auch noch ihre Freundin Linda ins Visier der Ermittler gerät. Auf eigene Faust schaut sie sich im Leben der Opfer um und entdeckt dabei einige Hinweise, die in die Vergangenheit weißen. Und dann wird es plötzlich gefährlich. Lebensgefährlich ... Ich hatte Daphne und Frances schon bei ihren Ermittlungen in „Post für den Mörder“ ins Herz geschlossen und gehofft, dass noch weiter Fälle folgen. Sie sind ein sehr sympathisches Pärchen mit einem großen Freundeskreis und wollen sich der Polizei eigentlich gar nicht vordrängeln, aber als Postbote und Hafenmeister erfährt man manche Geheimnisse eben eher bzw. Sachen, die sonst nie ans Licht gekommen wären. Daphne meint zwar, dass sie nicht neugierig ist, aber ihr Mann sieht das anders. Leider sind seine Versuche, sie zu bremsen, oft erfolglos. Thomas Chatwin schreibt sehr spannend – ich bin bis zum Schluss nicht auf den Mörder gekommen – und macht dabei Lust auf Urlaub in Cornwall. Seine lebendigen, bildhaften Beschreibungen von Land und Leute machen eine großen Teil des Charmes dieser Reihe aus. Man merkt, dass er die Gegend sehr gut kennt und liebt. 5 Briefkästen für die humorvolle und spannende Fortsetzung!