Warenkorb

Die Tote in der Henkersgasse

Ein Fall für Serafina

Serafina Band 5

Die beliebte, charmant-energische ehemalige Begine Serafina ermittelt in ihrem fünften Fall in Freiburg. Die Erfolgsautorin Fritz nimmt einen historischen Fall als Grundlage für den spannenden, atmosphärischen Roman. Im Mai 1417 liegt in der düsteren Henkersgasse eine junge Frau mit eingeschlagenem Schädel, das Gesicht mit einem falschen Muttermal am Kinn seltsam geschminkt. Die reiche Kaufmannsgattin ist eines gewaltsamen Todes gestorben. Serafina, Frau des Arztes Achaz, findet in der missgünstigen Hausmagd des Witwers eine erste Verdächtige, der eine weitere Spur folgt. Damit nicht genug, führt Serafinas Bruder nichts Gutes im Schilde, und Stadtapotheker Jonas will ihre Armenapotheke schließen. Serafina hat alle Hände voll zu tun.
Portrait
Astrid Fritz studierte Germanistik und Romanistik in München, Avignon und Freiburg. Als Fachredakteurin arbeitete sie anschließend in Darmstadt und Freiburg und verbrachte mit ihrer Familie drei Jahre in Santiago de Chile. Zu ihren großen Erfolgen zählen «Die Hexe von Freiburg», «Die Tochter der Hexe» und «Die Vagabundin». Astrid Fritz lebt in der Nähe von Stuttgart.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 17.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27654-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,7 cm
Gewicht 303 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 38269
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Serafina

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

Macht Lust auf mehr ...!
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Guilhem le Desert am 25.11.2019

Astrid Fritz Die Tote in der Henkersgasse Ein Fall für Serafina Historischer Kriminalroman Worum es geht, Klappentext : Die beliebte, charmant-energische ehemalige Begine Serafina ermittelt in ihrem fünften Fall in Freiburg. Die Erfolgsautorin Fritz nimmt einen historischen Fall als Grundlage für de... Astrid Fritz Die Tote in der Henkersgasse Ein Fall für Serafina Historischer Kriminalroman Worum es geht, Klappentext : Die beliebte, charmant-energische ehemalige Begine Serafina ermittelt in ihrem fünften Fall in Freiburg. Die Erfolgsautorin Fritz nimmt einen historischen Fall als Grundlage für den spannenden, atmosphärischen Roman. Im Mai 1417 liegt in der düsteren Henkersgasse eine junge Frau mit eingeschlagenem Schädel, das Gesicht mit einem falschen Muttermal am Kinn seltsam geschminkt. Die reiche Kaufmannsgattin ist eines gewaltsamen Todes gestorben. Serafina, Frau des Arztes Achaz, findet in der missgünstigen Hausmagd des Witwers eine erste Verdächtige, der eine weitere Spur folgt. Damit nicht genug, führt Serafinas Bruder nichts Gutes im Schilde, und Stadtapotheker Jonas will ihre Armenapotheke schließen. Serafina hat alle Hände voll zu tun. Meine Meinung : Dies war mein erstes Buch von Astrid Fritz, aber garantiert nicht mein letztes ! Nachdem ich diesen 5.Teil der Serafina-Reihe gelesen habe, ist für mich klar: ich muss unbedingt auch die 4 Vorgängerbücher noch lesen ! Serafina ist eine Figur, die mir sehr sympathisch ist und über die ich sehr gerne noch viel mehr erfahren möchte. Ein tolles Lesevergnügen mit Serafina in Freiburg nach Bösewichtern zu jagen und ihre Umgebung und Freunde kennenzulernen. Ich fühlte mich aufs allerbeste unterhalten und bin schon sehr neugierig auf alle anderen Bücher der Autorin, die mich vom ersten Satz an begeistern konnte. Ja, sogar ihr "Dramatis Personae" ist überaus unterhaltsam, lustig und lesenswert, habe mich köstlich amüsiert. Alles in allem ein Roman einer Autorin, deren Namen man sich auf jeden Fall merken sollte und die jegliche Aufmerksamkeit von Seiten der Leserschaft absolut verdient ! Da kann es nur fabelhafte 5 Sterne geben !!!

Tolle Fortsetzung
von Michaela Weber aus Weimar am 06.11.2019

Im Frühling wird 1417 in Freiburg in der Nacht eine junge Frau tot gefunden.Dem Stadtarzt Achaz ist schnell kla,das sie erschlagen wurde.Dann stellt sich noch raus,das die junge Frau mit einem reichen Kaufmann verheiratet war.Serafina ,die seit einem halben Jahr mit dem Stadtarzt Achaz verheiratet ist-kann es nicht lassen und... Im Frühling wird 1417 in Freiburg in der Nacht eine junge Frau tot gefunden.Dem Stadtarzt Achaz ist schnell kla,das sie erschlagen wurde.Dann stellt sich noch raus,das die junge Frau mit einem reichen Kaufmann verheiratet war.Serafina ,die seit einem halben Jahr mit dem Stadtarzt Achaz verheiratet ist-kann es nicht lassen und beginnt zu ermittelt.Dann taucht auch noch Serafinas Bruder Stefan auf.Er hatte sie in ihrer schwersten Stunde alleine gelassen.Nun bittet er sie um Hilfe…. Die Autorin Astried Fritz hat einen wunderbaren Schreibstil.Von Anfang bis Ende erzählt sie die Geschichte so spannend.Die Wortgefechte die Serafina mit ihrem Mann Achaz führt sind so amüsant geschrieben-das man denkt dabei zu sein.Auch der 5.Teil voll mit Informationen aus dem Mittelalter der Stadt Freiburg und macht die Geschichte der Stadt lebendig.Leider war das Buch viel zu schnell gelesen.Volle 5 Sterne und gerne mehr von Serafina.Mir hat Serafina wieder super gefallen.

Astrid Fritz – Die Tote in der Henkersgasse
von Dante am 04.11.2019

Serafina führt inzwischen ein beschauliches Leben an der Seite ihres geliebten Adalbert Achaz, Stadtarzt in Freiburg. Die Zeiten sind ruhig und Serafina nutzt die Gelegenheit um ihre Armenapotheke einzurichten um Bedürftige kostenlos mit ihren selbst hergestellten Arzneien zu versorgen. Alles scheint perfekt, doch dann wird Ada... Serafina führt inzwischen ein beschauliches Leben an der Seite ihres geliebten Adalbert Achaz, Stadtarzt in Freiburg. Die Zeiten sind ruhig und Serafina nutzt die Gelegenheit um ihre Armenapotheke einzurichten um Bedürftige kostenlos mit ihren selbst hergestellten Arzneien zu versorgen. Alles scheint perfekt, doch dann wird Adalbert in der Nacht zu einem Todesfall gerufen, eine junge Kaufmannsgattin wird seltsam geschminkt tot auf einem Steinhaufen liegend aufgefunden. Für Serafina ist gleich klar, das die junge Agnes gewaltsam zu Tode gekommen sein muss und so beginnt sie auf ihre ganz eigene Art mit den Ermittlungen. Leider gesellt sich noch ein ganz anderes Problem zu ihren Recherchen, Serafinas Bruder taucht nach zwanzig Jahren bei ihr auf und führt wahrlich nichts Gutes im Schilde... Bei diesem Band handelt es sich um den fünften Teil der Reihe um die ehemalige Begine Serafina. Der Einstieg in die Reihe ist auch ohne Kenntnisse der vorangegangenen Bände problemlos möglich. Dank der ruhigen, anschaulichen und authentischen Erzählweise taucht man im Handumdrehen ins Geschehen ein und begleitet die sympathische Protagonistin bei ihren Ermittlungen. Ein spannender historischer Roman den man gerne weiter empfiehlt und gespannt auf weitere Fälle für Serafina hofft!