Warenkorb
 

NEU: Lesen Sie Ihre eBooks auf einem der neuen tolino eReader. Jetzt entdecken.

Mitternachtsfarben

Im Reich der Dunkelheit

Im Reich der Dunkelheit Band 1

Weitere Formate

Julis Leben ist ein einziges Chaos.
Ihr bester Freund spricht nicht mehr mit ihr und der Rest ihrer Clique hat kaum noch Zeit für sie. Deswegen klammert sie sich an die Musik und ihre Lieblingsband.
Als sie bei einem Schulausflug unverhofft in einer anderen Welt erwacht, steht sie völlig neuen Problemen und Gefahren gegenüber.
Wie ist sie hierhergekommen und vor allem: Wie findet sie den Weg zurück nach Hause? Langsam zweifelt Juli an ihrem Verstand, doch dann begegnet sie einem geheimnisvollen Fremden, der ihr das Leben rettet. Er verspricht, sie auf ihrer Suche nach der Wahrheit zu begleiten, aber kann sie ihm vertrauen?

Getrennt durch Welten, verbunden im Herzen.
Portrait
Angaben zur Person: Alexandra Fuchs ist in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart aufgewachsen. Momentan studiert sie am Bodensee Literatur Kunst Medien und kann dabei ihrer Kreativität freien lauf lassen. Schon früh konnten sie Bücher in ihren Bann ziehen. Bald darauf fing sie an kleine Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben. Daraus wurden schließlich Geschichten die ganze Bücher füllen konnten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783959919241
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1052 KB
Verkaufsrang 19917
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
4
1
0
0

Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Neumarkt am 10.03.2019

Inhalt: In diesem Buch geht es um Juli. Wie so viele Teenager hat sie so einiges um die Ohren. Probleme mit Freunden, Scheidung der Eltern und eigentlich will Juli nur ihre Ruhe und das alles wieder seinen normalen Lauf nimmt. So versucht sie durch ihre Musik aus dem Alltag zu fliehen. Als die dann mit ihrer Klasse nach Stuttg... Inhalt: In diesem Buch geht es um Juli. Wie so viele Teenager hat sie so einiges um die Ohren. Probleme mit Freunden, Scheidung der Eltern und eigentlich will Juli nur ihre Ruhe und das alles wieder seinen normalen Lauf nimmt. So versucht sie durch ihre Musik aus dem Alltag zu fliehen. Als die dann mit ihrer Klasse nach Stuttgart fährt um für den Kunstunterricht ein Bild zu malen, passiert das Unmögliche. Die junge Frau wacht in einer alten Zeit in einem anderen Ort alleine auf. Ihre einzige Unterstützung ist der junge Mann Chris. Er glaubt ihr und möchte ihr helfen wieder zurück zu finden. Doch was hat es mit diesem komischen Zeitreisen auf sich? Ist Juli verrückt geworden? Kann sie Chris überhaupt vertrauen? Und die wichtigste Frage, wie kommt sie wieder in ihre Welt zurück? Meine Meinung: Handlung: Juli zu verstehen war für mich nicht schwer. Ich denke jeder Teenager erlebt eine Phase in der man glaubt niemand versteht einen und man ist alleine auf der Welt. So erfahren wir eben von ihren Leben und welche Gefühle in ihr herrschen. Schnell nimmt die Geschichte ihren Lauf und Juli steht anderen und viel größeren Problemen gegenüber. Die Frage warum die junge Frau nun in einer anderen Zeit und vor allem auch noch in einem anderen Ort aufwacht, hat mir sehr gefallen und mich auch zum Überlegen von verschiedenen Theorien gebracht. Auch die Reise mir Chris zusammen hat mir gefallen. Somit hat mich auch das Ende und auch die Auflösung des Rätsels überrascht aber dennoch überzeugen können. Charaktere: Juli ist wie in dem Buch beschrieben ein junger verwirrter Teenager und versucht mit ihrem Leben klar zu kommen und die Fragezeichen ihres Lebens aufzudecken. Durch die Reise in die Vergangenheit muss sie lernen Mut und Stärke zu zeigen, welches ihr auch gelingt. Auch dass sie ihren Witz nicht verloren hat, hat mir sehr gut gefallen. Auch ihr Glaube an Chris und dass sie ihn nicht so einfach vergessen und aufgegeben hat konnte mich überzeugen. Man erkennt ihre Entwicklung im Laufe des Buches. Chris ist mir gleich sympathisch gewesen und seine freundliche und süße Art haben gleich mein Herz getroffen. Er ist der Gentleman schlecht hin und hilft Juli aus so mancher Bedrängnis. Auch seine Geschichte ist sehr interessant und hat eine besondere Bedeutung und Rolle bekommen. Auch die Nebencharaktere, Julis Eltern und Freunde sowie auch die Menschen in der Vergangenheit konnten mich größtenteils überzeugen. Was mich ein bisschen gestört hat, war die „heile“ Welt von Julis Eltern am Ende. Dies konnte ich nicht so ganz verstehen, in Anbetracht wie schlecht es Julis Mum ging. Ich hätte an ihrer Stelle meinen Mann nicht so einfach verzeihen können. Aber das ist auch nur meine Meinung. Setting: Unsere Locations spielen sich in Deutschland wie Stuttgart aber auch in der Vergangenheit wie Teplitz und Umgebung ab. Die Umsetzung von Beschreibung der Vergangenheit und deren Orte sowie deren Begebenheiten hat mir sehr gut gefallen und sind auch sehr glaubhaft beschrieben worden. Schreibstil: Der Schreibstil in diesem Buch ist genau angemessen für ein Jugendbuch. Es lässt sich leicht lesen und es sind auch viele Ausdrücke und Insider für junge Leute dabei. Auch wurde Spannung im Buch aufgebaut und das Ende ist überraschend und lässt auch so kleine Fragezeichen offen in Bezug auf einen Folgeband. Cover: Zu dem Cover kann ich nur sagen, es ist wunderschön. Die Farben und auch die Illustration nicht nur auf dem Cover sondern auch im Buch sind einfach nur atemberaubend schön. Dieses Cover ist ein echter Augenschmaus und ich denke viele Menschen werden alleine davon angezogen. Applaus für die Illustratorin! Mein Fazit: Ein schöner und zauberhafter Jugendroman der einem vom Alltag ablenkt und in eine magische Welt mitnimmt. Wer gerne auf eine Lektüre steht bei der man schnell abschalten kann, den empfehle ich dieses Buch. Ich vergebe 3 von 5 Sternen, da mir zwar die Geschichte schon gefallen hat, dennoch nicht zu hundert Prozent in den Bann ziehen konnte und es kleine Unstimmigkeiten meinerseits gab.

Magische Welt: spannend, herzzerreißend und humorvoll
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2019

Inhalt: Juli steckt in einem Wirrwarr von Gefühlen. Ihre Eltern trennen sich, ihr bester Freund hat sich in sie verliebt und ihre Freunde haben auch immer weniger Zeit. Nur ihre Lieblingsband gibt ihr noch Halt und ihre Tweets bringen sie zum Lachen. Bei einem Schulausflug gerät sie plötzlich in eine andere Welt und hier bri... Inhalt: Juli steckt in einem Wirrwarr von Gefühlen. Ihre Eltern trennen sich, ihr bester Freund hat sich in sie verliebt und ihre Freunde haben auch immer weniger Zeit. Nur ihre Lieblingsband gibt ihr noch Halt und ihre Tweets bringen sie zum Lachen. Bei einem Schulausflug gerät sie plötzlich in eine andere Welt und hier bringen sie ganz andere Probleme zum Verzweifeln. Spielt ihr ihr Verstand einen Streich oder befindet sie sich tatsächlich im 18.Jahrhundert? Zusammen mit Chris versucht sie dem Rätsel auf die Spur zu kommen und wieder in ihr normales Leben zurückzukommen. Doch einfach ist das definitiv nicht. Denn eine unbeschreibliche Macht scheint beide zu verfolgen. Meine Meinung: Schon auf den ersten Seiten musste ich so oft laut lachen, dass ich etwas schräg von meinem Umfeld angeschaut wurde. Ganz toller Auftakt für die Geschichte und der Humor mit Sarkasmus gespickt zieht sich durch das ganze Buch. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen und fand Juli von Anfang an richtig toll. Sie ist einfach authentisch und zeigt so viel Verletzlichkeit und kann ihre Gedanken gut dem Leser vermitteln. Der Handlungsstrang ist super ausgearbeitet und am Ende führen auch die kleinsten Details zur Lösung. Auch wenngleich der Mittelteil etwas holprig ist durch ein paar Längen, hat das für mich eher etwas Ruhe und Alltag hinein gebracht und man konnte gut fühlen, wie Juli sich langsam mit der neuen Situation abfindet. Wie schon erwähnt, ist Alex Schreibstil sehr humorvoll, liebevoll und spannend. Da kann man sich nur komplett in die Geschichte fallen lassen. Und das Cover. Ah, es ist so wunderschön. Und es passt perfekt zum Inhalt. Da hat Marie Graßhoff ein Wunderwerk vollbracht. Also ich kann das Buch jedem weiterempfehlen und werde es unbedingt nochmal lesen. Insgesamt also 5/5 Sternen.

Sprachlich ein bisschen zu aufgekratzt, aber sonst echt top !
von Ina Vainohullu am 02.01.2019

Gefangen von diesem unglaublich schönen Cover, an dem man sich gar nicht sattsehen kann und dem spannend klingenden Klappentext, kam ich an MITTERNACHTSFARBEN nicht vorbei und musste es unbedingt lesen. Und schon nach wenigen Seiten hatte mich Alexandra Fuchs komplett in ihren Fängen und entführte mich in eine unglaublich tol... Gefangen von diesem unglaublich schönen Cover, an dem man sich gar nicht sattsehen kann und dem spannend klingenden Klappentext, kam ich an MITTERNACHTSFARBEN nicht vorbei und musste es unbedingt lesen. Und schon nach wenigen Seiten hatte mich Alexandra Fuchs komplett in ihren Fängen und entführte mich in eine unglaublich tolle Geschichte und eine andere Dimension, könnte man sagen. In Julis Leben läuft gerade alles irgendwie verquer. Als wäre das nicht schon alles anstrengend und nervig genug, erwacht sie, während eines Schulausflugs, auch noch in einer völlig fremden Welt. Wie kam sie hierher, wie kommt sie nach Hause, und was hat es mit diesem Fremden auf sich, der ihr das Leben gerettet hat und ihr verspricht, ihr zu helfen. Warum bringt er eine Saite in ihr zum Schwingen, obwohl sie ihn gar nicht kennt ? All diesen Fragen gilt es auf den Grund zu gehen und genau dabei habe ich Juli unglaublich gerne begleitet. Sie ist eine sympathische, schlagfertige Protagonistin, die man direkt gern hat, auch wenn mir ihr flapsiger Ton manchmal auf den Nerv ging. Vieles war zunächst verworren und es fiel mir, ebenso wie Juli, schwer, zu realisieren was eigentlich genau passiert und passiert ist, doch je weiter man in der Geschichte vorankommt, desto deutlicher fügt sich das Bild zusammen und man versteht plötzlich die Zusammenhänge. Die Idee war für mich neu und die Umsetzung einfach spitze. Lediglich für den Schreibstil muss ich einen Punkt abziehen. Alexandra Fuchs hat einen flüssigen und wirklich guten Schreibstil. Allerdings empfand ich ihn oft auch ein bisschen zu gekünstelt. Juli versucht durch Witz zu bestechen, und sicher passt der Erzählstil auch zu einer 17-jährigen. Mir persönlich war das aber zu viel und ich hätte mir da noch ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit gewünscht. Das Ende kam hier trotzdem viel zu schnell und ich ersehne die Fortsetzung geradezu herbei.