Warenkorb

Das gute Glück

Wie wir es finden und behalten können

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Michaela Brohm-Badry zieht mit ihren Hunden in eine einsame Mühle mitten im Nirgendwo. Sie braucht Ruhe und Freiheit um zu schreiben. Gemütlich richtet sie sich in ihrem Rückzugsort ein und vollendet gerade ihr Buch, als sie ein Schmerz wie von einer Pistolenkugel im Kopf trifft. Sie bricht zusammen fernab jeglicher Zivilisation. Ihre schwererziehbare Hündin Nike – mit ein Grund für die gewählte Einsamkeit – schubst sie unablässig und verhindert das Wegdriften ins Koma. Michaela Brohm-Badry schafft es so, einen Notruf an ihre Freundin abzusetzen. Durch eine sofortige Operation am Gehirn überlebt sie ein geplatztes Aneurysma.

Kann man so viel Glück haben? Die Professorin für Empirische Lehr-Lern-Forschung setzt sich nun eingehend mit dem Glück auseinander: Wir streben nach maximalem Wohlbefinden, nach einem sinnhaften Leben, nach Erfüllung im Privaten wie im Beruf. Glücklichsein ist unser größtes Lebensziel. Manchen Menschen gelingt das von Natur aus besser als anderen. Immerhin hat die Forschung bewiesen, dass ein glückliches Leben zur Hälfte genetisch bedingt ist.

Doch Michaela Brohm-Badry beweist: Die andere Hälfte des Glücks ist lernbar. Für jeden zeigt sie auf, wie man Glück aktiv selbst finden kann. Die renommierte Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Positiven Psychologie zeigt, dass Glück eine Fähigkeit ist, die wir trainieren können wie ein Hobby. In „Das gute Glück“ sind Forschungsbefunde und Assoziationen aus Musik, Geschichte und Literatur eng verwoben mit autobiografischen Passagen. So ist dieses Buch nicht nur ein wertvoller Ratgeber für die Suche nach Glück, sondern auch zu Themen wie Trost, Stärke und positiver Motivation.

Erfahren Sie von der Motivationsexpertin Nummer 1:
- was konkret zum Glück verhilft und wie man es festhält
- was Freiheit, Motivation und Risikofreude mit Glück zu tun haben
- warum glückliche Menschen länger leben und weniger Stress haben
- wie man sich auf das fokussiert, was man am Leben liebt
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7110-0170-2
Verlag Ecowin
Maße (L/B/H) 21,7/15,6/3 cm
Gewicht 515 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 47950
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Neustart
von Wortschätzchen aus Kreis HD am 20.07.2019

Michaela Brohm-Badry überlebt nicht zuletzt dank der Hilfe ihres „Problemhundes“ Nike ein geplatztes Aneurysma im Kopf. Dieses Erlebnis ist quasi eine Initialzündung und sie begibt sich auf die Suche nach dem wahren Glück im Leben. Eigentlich sagt die Kurzbeschreibung des Buches tatsächlich schon alles, was man über dieses Bu... Michaela Brohm-Badry überlebt nicht zuletzt dank der Hilfe ihres „Problemhundes“ Nike ein geplatztes Aneurysma im Kopf. Dieses Erlebnis ist quasi eine Initialzündung und sie begibt sich auf die Suche nach dem wahren Glück im Leben. Eigentlich sagt die Kurzbeschreibung des Buches tatsächlich schon alles, was man über dieses Buch wissen muss. Die Mischung aus Forschungsbefunden und Assoziationen aus Musik, Geschichte und Literatur eng verwoben mit autobiografischen Passagen ergibt ein vielschichtiges Buch. Man erfährt, was uns hindert, glücklich zu sein, wie wir uns selbst Steine in den Weg legen und wo wir uns selbst dabei unterstützen können, das bereits vorhandene Glück zu sehen und noch auszubauen. Vieles davon ist wissenschaftlich erklärbar, ein wenig auch etwas esoterisch angehaucht. Mir persönlich haben die autobiografischen Teile am besten gefallen. Teils war das Buch etwas trocken, wenn es zu wissenschaftlich wurde. Ein bisschen wurde auch wiederholt oder ähnelte sich einfach stark. Doch ist es nicht so, dass man durch Wiederholung Wissen festigt? Ich würde mir wünschen, dass dieses Buch mithilft, ein wenig Ruhe ins Leben zu bringen. Zu entschleunigen. Den Lesern zu zeigen, dass das Glück schon da ist und gar nicht erst gefunden werden muss. Gerade wenn Brohm-Badry über den Unterschied von harmonischer und obsessiver Leidenschaft spricht, legt sie den Finger tief in die Wunde, die so ziemlich jeder von uns hat. Wo fängt Leidenschaft an, Leiden zu schaffen? Wenn man diesen Punkt identifiziert, ist es der erste Schritt, das wahre Glück zu finden. Das Buch ist interessant zu lesen und es bringt zum Nachdenken. Schon allein das ist nicht so einfach hinzubekommen. Mithilfe von Schaubildern und Fragekatalogen wird der Leser involviert. Die persönliche Anrede mit „du“ verstärkt diesen Effekt noch. Vielleicht könnte man sagen, dass die Kernaussage gut zu Achtsamkeit passt. Auf alle Fälle ergänzen sich beide prima. Ich gebe vier Sterne.

super erklärt, spannend zu lesen und sehr hilfreich
von geheimerEichkater aus Essen am 24.06.2019

Prof. Dr. Michaela Brohm-Bardy vermittelt in "Das gute Glück", wie man dieses findet und was es wirklich ausmacht. Sie bescheibt unter anderem vom Flow bei der Arbeit oder dem Sport, der zu immer mehr Leistung bewegt und nur das kurze schnelle Glück auslöst, denn man ist nie zufrieden und bereitet sich Stress. Wissenschaft... Prof. Dr. Michaela Brohm-Bardy vermittelt in "Das gute Glück", wie man dieses findet und was es wirklich ausmacht. Sie bescheibt unter anderem vom Flow bei der Arbeit oder dem Sport, der zu immer mehr Leistung bewegt und nur das kurze schnelle Glück auslöst, denn man ist nie zufrieden und bereitet sich Stress. Wissenschaftliche Untersuchungen, Zitate und Lehrsätze, auch anderer Forscher sowie Auszüge aus Liedtexten oder Literatur runden alle Erkenntnisse stets ab. Zudem erzählt sie einen Teil ihrer persönliche Geschichte, unter anderem von ihrer beruflichen Tätigkeit, ihrem geplatzten Aneurysma im Kopf, samt Rettung, Operation, Reha und einer neuen Sicht auf das Wesentliche. Neben der enormen Wissensvermittlung, unter anderem über Motivation, harmonische oder obsessive Leidenschaft u.v.m., gibt die Autorin dem Leser zahlreiche Fragenkatalog zu verschiedenen Themen an die Hand, um, wenn man möchte, seine Position für sich selber transparenter zu erhalten sowie viele Strategien um das gute, das ruhige, dauerhafte Glück zu erkennen und zu lieben, beispielsweise gegenüber dem Leben, dem inneren Reichtum, dem Gegenüber und seinen Blick der positiven Kraft zu öffnen. Sehr gut gefallen hat mir auch der Aspekt, eigene "Niederlagen" als Erfahrungsschatz und eigene Entwicklung wohlwollend zu betrachten. Alle Erklärungen finde ich sehr ausführlich und dabei leicht verständlich, auch für Laien der Psychologie - ein mutmachendes Buch nicht nur bei Leiderfahrung, das hilft Mechanismen zu verstehen und den eigenen Blick zu öffnen für das, was wirklich wichtig und echt ist.

besonders der perönliche Teil hat mich angesprochen
von annlu am 22.06.2019

Glück – was ist das und wie findet man es? Michaela Brohm-Badry ist Professorin für Lernforschung und beschäftigt sich mit dem Erlernen von Glück. Ein geplatztes Aneurysma im Gehirn bringt sie dazu, ihr Leben und ihre Motivation zu überdenken, aber auch das, was sie glücklich macht. Verbunden mit ihrer persönlichen Geschic... Glück – was ist das und wie findet man es? Michaela Brohm-Badry ist Professorin für Lernforschung und beschäftigt sich mit dem Erlernen von Glück. Ein geplatztes Aneurysma im Gehirn bringt sie dazu, ihr Leben und ihre Motivation zu überdenken, aber auch das, was sie glücklich macht. Verbunden mit ihrer persönlichen Geschichte führt Brohm-Badry in unterschiedlichste Erkenntnisse zum Wohlbefinden, der eigenen Selbstfindung und der Positiven Psychologie ein. Sie beschäftigt sich mit der Lust am Leben, der Motivation und Erzeugung von Energie, mit unseren Charakterstärken und Zielen aber auch mit dem sensiblen Gleichgewicht zwischen guten Gefühlen und übertriebener Motivation und Leistung. Ihr Leben hat sie gelehrt wie wichtig eine gute Balance zu finden und sich von vielen Belastungen loszusagen. Durch die Mischung aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und persönlichen Erlbnissen entsteht ein Schreibstil, der von angenehmen Anekdoten zu Theorieteilen wechselt. Die persönlichen Neigungen der Autorin spiegelten sich auch im Einfließenlassen vieler Zitate aus der Literatur und Musik. Während ich ihrer persönlichen Geschichte mit Interesse gefolgt bin, fand ich einiges an der Theorie eher trocken. Erst langsam ergaben sich für mich die größeren Zusammenhänge. Hatte ich nach der Ankündigung des Klappentextes („Wir können lernen, wirklich glücklich zu sein“) noch an eine Art Ratgeber gedacht, so fand ich hier zwar vereinzelt Tipps und Fragen, die der Selbstanalyse gelten. Keine einfachen Anwendungsschritte zum glücklich werden sind es, die man hier findet, sondern einen reichen Überblick über die Glücksforschung. Fazit: Die Autorin weiß sehr genau wovon sie spricht – der theoretische Teil ist ausführlich und gibt viele Aspekte aus dem Forschungsbereich rund ums Glück wieder. Mehr noch hat mir aber der biografische Teil gefallen.