Mein Leben im Wald

Mein Leben im Wald

Woid Woife

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Mein Leben im Wald

    Benevento

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Benevento

eBook (ePUB 3)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Draußen im Wald und mitten im Leben

Bärige Statur, grüner Filzhut, ein Bart wie ein Waldschrat und ein Eichhörnchen auf der Schulter – Wolfgang Schreil ist eine eindrucksvolle Erscheinung. Vor allem aber verkörpert er den Inbegriff des Aussteigertums.

Als Woid Woife lebt er in Bodenmais im Bayerischen Wald. Sein Zuhause: ein alter Bauwagen zwischen Bäumen und Unterholz, dekoriert mit Bussardkrallen und Falkenfedern. Auf selbstgezimmerten Regalen stapeln sich Naturbücher und hausgemachter Bärwurz. Vor der Tür eine Bank und eine Gießkanne als Dusche, mehr braucht Woife nicht. Und obwohl er sich nicht als Einsiedler betrachtet, leisten ihm die Tiere im Wald öfter Gesellschaft als die Menschen.

Mein Leben als Aussteiger am Großen Arber

»Das Schönste wäre, ihr lerntet den Wald lieben wie ich. Denn eines ist klar: Das, was man liebt, das achtet man und macht es nicht kaputt.« Wolfgang versteht das Ökosystem Wald und seine Bewohner wie kein zweiter. Er weiß, warum der Specht keine Gehirnerschütterung bekommt und warum vegan lebende Vogeleltern ihre Jungen nie fleischlos ernähren würden. Auf Erlebniswanderungen begeistert er auch andere für die Natur.

In »Mein Leben im Wald« erzählt er, wie er seine Karriere als Kraftsportler an den Nagel hängte, um der Wildnis der Städte zu entkommen:

- Aus dem Rampenlicht in die Stille des Waldes: die außergewöhnliche Geschichte eines Aussteigers

- Leben im Einklang mit der Natur fernab von der Hektik des Stadtalltags

- Den Wald verstehen, lieben, schützen: eine Übung in Achtsamkeit

Mein Leben im Wald ist die Geschichte eines Mannes, der reicher nicht sein könnte, obwohl er ohne jeden Luxus lebt. Lassen Sie sich anstecken von der Liebe zur Natur!

Wolfgang Schreil wird 1994 im Alter von nur 19 Jahren Deutscher Meister im Steinheben. Wenig später beendet er jedoch seine Wettkampfkarriere abrupt, aus dem Rampenlicht zieht es ihn in die Stille der Natur. Zu Hause in Bodenmais im Bayerischen Wald setzt er sich ein für den Schutz des Waldes und seiner Bewohner und lässt auf Erlebniswanderungen andere an seiner Wertschätzung für die Natur teilhaben. Zum diesem Zweck ist er auch sehr aktiv im Bereich Social Media.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 11.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7109-0051-8
Verlag Benevento
Maße (L/B/H) 21,6/14,9/2,2 cm
Gewicht 400 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Auflage 2. Neuausg.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Ruhe, Kraft und Erholung
von Birgit M. aus A. am 07.01.2021

Der Woid Woife war seit jeher "anders". Schon als kleiner Bub fühlte er sich immer als Außenseiter. Der Wald war sein Zufluchtsort und ist es auch heute noch. Die Ruhe die er dort erlebt, findet er nirgendwo anders. Das kann man in jeder Zeile förmlich spüren. Er blüht auf im Einklang mit der Natur, mit "seinen" Tieren. Viele ... Der Woid Woife war seit jeher "anders". Schon als kleiner Bub fühlte er sich immer als Außenseiter. Der Wald war sein Zufluchtsort und ist es auch heute noch. Die Ruhe die er dort erlebt, findet er nirgendwo anders. Das kann man in jeder Zeile förmlich spüren. Er blüht auf im Einklang mit der Natur, mit "seinen" Tieren. Viele warten schon auf ihn, er kommunziert auf eindrucksvolle Weise mit ihnen. Er schwimmt nicht in der Masse mit, wenn ihm etwas nicht gefällt, dann äußert er sich dazu klar und deutlich, steht für seine Meinung ein, wenn auch manchmal etwas harsch. Trotzdem bewundere ich diese Haltung, er ist zu 100% authentisch. Beim Lesen des Buches gerät man ins Träumen und geht danach noch bewusster und aufmerksamer durch die Natur und den Wald. Eine Welt jenseits von Stress, Hektik, Berieselung....eintauchen in Ruhe, Kraft und Erholung. Ein Buch für Körper, Geist und Seele! Danke Woid Woife!

In den Wald eintauchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenems am 15.05.2020

Ein inspirierendes Buch über einen Menschen der sich für etwas Wichtiges einsetzt. Beim Lesen spürt man wie wichtig ihm und seiner Frau die Natur und die Tiere sind.

Ein Buch voller Wissen und großer Liebe zur Natur - aber auch harscher Kritik an der Gesellschaft
von annlu am 10.04.2019

Schon seit seiner Kindheit verbringt Woid Woife seine Zeit am liebsten im Wald. Sein Titel als einer der stärksten Männer Deutschlands hat ihm weniger bedeutet, als seine Liebe zu den Tieren und der Natur. So hängt er den Kampfsport an den Nagel und verbringt immer mehr Zeit im Wald. Durch eine Aktion, die den Bau einer Seilbahn... Schon seit seiner Kindheit verbringt Woid Woife seine Zeit am liebsten im Wald. Sein Titel als einer der stärksten Männer Deutschlands hat ihm weniger bedeutet, als seine Liebe zu den Tieren und der Natur. So hängt er den Kampfsport an den Nagel und verbringt immer mehr Zeit im Wald. Durch eine Aktion, die den Bau einer Seilbahn vereiteln soll, wird Woid Woife bekannt. In seinem Buch erzählt er, wie es zu seinem Internetauftritt kam, was der Wald ihm gegeben hat und wie er sich um verletzte Tiere kümmert. Sein Ziel: Das Wissen um die Tiere und die Natur weiterzugeben, denn nur was man kennt, will man schützen. Wolfgang Schreil alias Woid Woife liebt seinen Wald. Diese Liebe zieht sich durch sein Leben. Auch wenn er kurz über die Abschnitte berichtet, die ihn von diesem entfernt haben, so sieht er diese Phasen sehr kritisch und widmet sich viel lieber den vielen Erzählungen über die Tiere und den geliebten Wald. Dabei bedient er sich einer Mischung aus Erzählungen rund um Erlebtes, eingebauter Sachinformationen und dem Äußern seiner Meinung. Auch durch die eingestreuten bayrischen Ausdrucksweisen hatte ich das Gefühl eine authentische Geschichte vor mir zu haben. Als jemand, der die Natur liebt und sie schützen will, hat Woid Woife eine Abneigung gegen Vieles, das er als Eingriff in das Natürliche sieht. Auch seine Meinung zu menschlichen Eigenschaften kann sehr harsch sein. Mit Kritik und mitunter heftigen Worten hält er nicht hinter dem Berg. Manches davon konnte ich nachvollziehen, fand aber die sehr ehrliche Meinungsäußerung und die Wortwahl manchmal zu heftig. Gut gefallen haben mir hingegen die Geschichten rund um die tierischen Begegnungen. Ob es sich dabei um solche in der Natur handelte oder ob die Tiere in seine Obhut gelangten und eine Zeit zur Pflege bei ihm blieben, er zeigte, dass er sich selbst viel Wissen rund um sie und ihr Verhalten angeeignet hat. Die Farbfotografien in der Mitte des Buches lassen die Schönheit des Arberwaldes und seiner Tierwelt erahnen. Im letzten Teil gibt er Tipps wie man die Natur als Erholungsraum nutzen kann und sein Glück finden kann. Auch hier sind manche Überlegungen mit dabei, die sich gegen Trends richten. Allerdings waren diese wohlüberlegt formulierte Kritik, manchmal sogar nur als Anregung zum Nachdenken angesprochene Gedanken. Fazit: Das Leben im Einklang mit der Natur steht hier im Mittelpunkt. Woid Woife zeigt, dass man sich für das, was man liebt, einsetzt. Seinen Einsatz für seinen Wald und die Tiere fand ich interessant – seine Kritik am Menschen zu einseitig betrachtet und mitunter zu harsch.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6