Meine Filiale

Loslassen

Maria Väth

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eigentlich wollte sich Charlotte in Ruhe und allein in einer anderen Stadt über die Dinge in ihrem Leben klar werden. Doch womit sie nicht gerechnet hat, ist ihr mysteriöser und gefährlich wirkender Nachbar Hendrik. Es sind seine Augen, die niemals lächeln, die sie jedoch so intensiv betrachten, als würden sie ihr all das erzählen wollen, was er im Verborgenen hält.

Für Hendrik ist Charlotte ein Rätsel. Sie ist anders. Sie weicht ab von den üblichen Parametern, vielleicht erschafft sie sogar ihre eigenen. Ihre Gegenwart ist risikoreich, denn sie hat etwas an sich, das ihn anspricht. Und das darf nicht sein. Er weiß nicht genau, was es ist, denn es ist ihm neu und er spürt es bis tief in den Bauch hinein. Aber er ahnt, dass es ihn verändern könnte, wenn er nicht aufpasst.

Beide können sie sich dem Sog, den sie gegenseitig spüren, nicht entziehen. Doch beide haben ein Geheimnis, welches das fragile Band zwischen ihnen zerstören könnte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 312
Erscheinungsdatum 01.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86443-839-4
Verlag Sieben Verlag
Maße (L/B/H) 21,8/13,9/2,2 cm
Gewicht 425 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

keine klassiche Lovestory, aber eine, die sicher im Gedächtnis bleibt
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 22.07.2019

Zum Inhalt verweise ich auf die Buchinhaltsangabe .Ich bin per Zufall über dieses Buch gestolpert und da mich die Inhaltsangabe ansprach und mich der Sieben-Verlag bisher selten enttäuscht hatte, gab ich dem Buch eine Chance. Und ich bin wirklich sehr froh, das getan zu haben. Der Schreibstil von Maria Väth ist wunderbar zu l... Zum Inhalt verweise ich auf die Buchinhaltsangabe .Ich bin per Zufall über dieses Buch gestolpert und da mich die Inhaltsangabe ansprach und mich der Sieben-Verlag bisher selten enttäuscht hatte, gab ich dem Buch eine Chance. Und ich bin wirklich sehr froh, das getan zu haben. Der Schreibstil von Maria Väth ist wunderbar zu lesen - locker, flüssig mit viel Humor, trotz der sehr ernsten Themen. Ich habe die Seiten genossen und sie flogen nur so dahin. Das Buch war innerhalb von 2 Tagen beendet - leider, denn nun ist es fertig. Die behandelten Themen sind sicher keine leichte Kost und können vielleicht nicht von jedem so einfach verarbeitet werden, aber ich möchte festhalten, dass es die Autorin immer wieder bestens versteht, denn sehr ernsten Themen die Schärfe mit einem wunderbaren Humor zu nehmen. Ich habe diese Geschichte geliebt. Die Hauptprotagonisten sind mir sehr rasch ans Herz gewachsten und ich hatte endlich mal wieder ein Buch, zum Mitfiebern. Für mich war es ein Highlight in 2019. Von mir eine klare Leseempfehlung für all jene, die nicht eine 0815-Liebesstory lesen möchten. Danke für die wirklich gelungene Geschichte und von mir gerne 5 Sterne.

Geht tief unter die Haut
von PetziPetra aus Österreich am 29.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Heftig! Bluthochdruck gleich am Anfang. Ich konnte meine Emotionen einfach nicht in den Griff bekommen. Aufhören? Natürlich nicht! Dafür ist es zu intensiv geschrieben. Die zwei Protagonisten die sich zufällig in einer Bar kennenlernen. Beziehungsweise sich da schon gegenseitig retten, haben ein anständiges P... Heftig! Bluthochdruck gleich am Anfang. Ich konnte meine Emotionen einfach nicht in den Griff bekommen. Aufhören? Natürlich nicht! Dafür ist es zu intensiv geschrieben. Die zwei Protagonisten die sich zufällig in einer Bar kennenlernen. Beziehungsweise sich da schon gegenseitig retten, haben ein anständiges Packet ihrer Vergangenheit mit sich zu tragen. Beide sind so gut beschrieben, auch ihre Handlungen, lassen tief blicken. Mitleiden... mitfühlen...  Die Heftigkeit wie er seine Sexualität auslebt, ist gewöhnungsbedürftig, aber im Ganzen gesehen macht es natürlich Sinn. Aber lest selbst. Jeder findet für sich, aber gleichzeitig "nur" miteinander einen Umgang... einen Weg...  Schafft die "Liebe" unmögliches? Ist es Liebe? Eine Geschichte die mehr als unter die Haut geht, dass ich sie erst wirken und verdauen musste. Eine klare Leseempfehlung von mir.

Gefühlvolle, aber auch sehr schmerzhafte und düstere Liebesgeschichte
von booklover2011 am 26.01.2019

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Eigentlich wollte sich Charlotte in Ruhe und allein in einer anderen Stadt über die Dinge in ihrem Leben klar werden. Doch womit sie nicht gerechnet hat, ist ihr mysteriöser und gefährlich wirkender Nachbar Hendrik. Es sind seine Augen, die niemals lächeln, die sie jedoch so intensiv betracht... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Eigentlich wollte sich Charlotte in Ruhe und allein in einer anderen Stadt über die Dinge in ihrem Leben klar werden. Doch womit sie nicht gerechnet hat, ist ihr mysteriöser und gefährlich wirkender Nachbar Hendrik. Es sind seine Augen, die niemals lächeln, die sie jedoch so intensiv betrachten, als würden sie ihr all das erzählen wollen, was er im Verborgenen hält. Für Hendrik ist Charlotte ein Rätsel. Sie ist anders. Sie weicht ab von den üblichen Parametern, vielleicht erschafft sie sogar ihre eigenen. Ihre Gegenwart ist risikoreich, denn sie hat etwas an sich, das ihn anspricht. Und das darf nicht sein. Er weiß nicht genau, was es ist, denn es ist ihm neu und er spürt es bis tief in den Bauch hinein. Aber er ahnt, dass es ihn verändern könnte, wenn er nicht aufpasst. Beide können sie sich dem Sog, den sie gegenseitig spüren, nicht entziehen. Doch beide haben ein Geheimnis, welches das fragile Band zwischen ihnen zerstören könnte. Meinung: Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus zum größten Teil aus der Ich-Perspektive von Charlotte geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Ab und zu kommt auch Hendrik zu Wort. Die authentischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und auch mitzuleiden, denn vor allem Hendriks Vergangenheit und seine Geheimnisse sind definitiv keine leichte Kost (und könnten manche Personen triggern). Diese werden Stück für Stück enthüllt, ebenso wie Charlotte seine Schutzmauern aus Eis langsam zum Schmelzen bringt. Doch auch sie hat Geheimnisse, die erst relativ spät enthüllt werden. Charlotte hat mich mit ihren großen Klappe, die sie auch so manches Mal in Schwierigkeiten bringt, und ihrem großen Herzen schnell für sich eingenommen. Und auch wenn Hendrik immer wieder aggressiv handelt, so zeigt er doch auch sein großes Herz und Mitgefühl, wenn er sich um den 14-jährigen Falko kümmert, der von seinem Vater geschlagen wird. Die Autorin schreibt gefühlvolle, aber auch sehr schmerzhafte Geschichte. Man fiebert nicht nur mit den Charakteren mit, man fühlt und leidet mit ihnen und ist völlig von ihnen und ihrer Geschichte gefesselt. Ja, die Autorin versteht es einem das Herz immer wieder zu brechen, aber sie setzt es auch Stück für Stück wieder zusammen. Toll finde ich, dass der Titel und seine Bedeutung im Laufe der Geschichte immer offensichtlicher werden. Eine gefühlvolle Liebesgeschichte, die aber auch mit Düsternis und Brutalität aufwartet. Wer herzzerreißende Liebesgeschichten liebt, ist hier genau richtig. Neben den Gefühlen kommt aber auch der Humor nicht zu kurz. Fazit: Eine gefühlvolle Liebesgeschichte, die aber auch mit Schmerz, Düsternis und Brutalität aufwartet, die einem das Herz zerreißt, es aber auch wieder Stück für Stück zusammensetzt.

  • Artikelbild-0