Schmetterlinge aus Marzipan

Roman

Daniela Böhle

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Schmetterlinge aus Marzipan

    dtv

    Lieferbar in 1-2 Wochen

    9,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Schmetterlinge aus Marzipan

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (dtv)

Beschreibung


Die süßeste Versuchung, seit es Kuchen gibt

Gedankenverloren starrt Nina auf die Auslage der kleinen Konditorei: »Praktikant gesucht«, steht da in handgemalten Buchstaben. Schon immer waren Backstuben für Nina Sehnsuchtsorte. Nur hat sie dem Gefühl nie nachgegeben. Jetzt, mit über vierzig, bewirbt sie sich, nimmt unbezahlten Urlaub: Fortan steigt sie jeden Morgen in die verheißungsvoll duftende Backstube hinab wie in eine Zauberwelt. Und auch in der Liebe eröffnen sich plötzlich ganz neue Möglichkeiten.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21782-8
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,7 cm
Gewicht 272 g
Verkaufsrang 127759

Buchhändler-Empfehlungen

Annika Seibert, Thalia-Buchhandlung

Mit seiner leichten und lockeren Art ist dieser Roman das perfekte Buch für Zwischendurch! Am besten mit einem leckeren Stück Torte genießen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
1
2
1
0

Mein derzeitiges Lieblingsbuch
von Silja am 29.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich bin total verliebt in dieses Buch, es ist alles drin, was ich mag: eine sympathische Hauptfigur, gute Charaktere, lebensnahe Story, Situationskomik, realistische Dialoge und ein guter Spannungsbogen. Ja, so ist das, wenn Lektorinnen zu Autorinnen werden: Alles ist stimmig. Meine absolute Empfehlung. Ich hoffe, die Autorin sc... Ich bin total verliebt in dieses Buch, es ist alles drin, was ich mag: eine sympathische Hauptfigur, gute Charaktere, lebensnahe Story, Situationskomik, realistische Dialoge und ein guter Spannungsbogen. Ja, so ist das, wenn Lektorinnen zu Autorinnen werden: Alles ist stimmig. Meine absolute Empfehlung. Ich hoffe, die Autorin schreibt weiter!

Zu viel für drei Wochen
von peedee am 18.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Job als Chefsekretärin im Krankenhaus macht Nina schon länger nicht mehr so richtig Spass – der neue Oberarzt schikaniert sie und sie hat keinen Rückhalt durch den Chefarzt. Als sie bei einer Konditorei das Schild „Praktikant gesucht“ liest, sieht sie eine längst überfällige Wendung in ihrem Leben: Torten backen war immer sc... Der Job als Chefsekretärin im Krankenhaus macht Nina schon länger nicht mehr so richtig Spass – der neue Oberarzt schikaniert sie und sie hat keinen Rückhalt durch den Chefarzt. Als sie bei einer Konditorei das Schild „Praktikant gesucht“ liest, sieht sie eine längst überfällige Wendung in ihrem Leben: Torten backen war immer schon ihre Leidenschaft. Ob sie wohl mit über vierzig den Praktikumsplatz kriegt? Und ob. Ein Monat unbezahlter Urlaub soll zeigen, was aus ihren Träumen werden könnte… Erster Eindruck: Das Cover mit der Konditorei im Vintage-Stil gefällt mir gut, ebenso der über der Tür eingearbeitete Autorenname. Nina ist gut in ihrem Job, lässt sich aber viel zu viel bieten. Ich denke, dass die meisten Leser ihr zurufen möchten, sich nach einem anderen Job umzusehen. Aber, wie jeder weiss, ist die Jobsuche heutzutage alles andere als einfach, erst recht, wenn man die Vierzig überschritten hat. Nina ist geschieden, da die Freundin ihres Ex-Mannes schwanger wurde und Nina ihn endlich verlassen hatte. Aber so ganz durch ist sie noch nicht mit dem Thema – sie hadert mit der Situation. Der Aushang „Praktikant gesucht“ führt dazu, dass sie einen Monat unbezahlten Urlaub nimmt, den sie auch gleich am nächsten Tag antreten kann – sehr unwahrscheinlich… Nebst der Geschichte in der Gegenwart gibt es sehr viele Rückblicke in die Vergangenheit, sei es in Ninas Kindheit (das Eltern-Kind-Verhältnis ist sehr getrübt) oder in die Anfangsjahre ihrer Ehe. Für mich persönlich haben diese zum Teil ausführlichen Rückblicke leider keinen Mehrwert geboten. Die Geschichte liess sich flüssig lesen; die Entwicklung der Story war sehr früh absehbar. Es ist nicht einfach, etwas über das Buch zu schreiben, ohne zu viel darüber zu verraten. Für mich war der Wechsel von der sehr angepassten Nina, die es im Krankenhaus allen recht machen und gleichzeitig am besten unsichtbar bleiben will, und der „neuen“ Nina, die Onlinedating macht, mehrere Männer im Spiel sind, und einen Praktikumsplatz in der Konditorei hat, nicht wirklich glaubwürdig. Zudem wurden für mich zu viele „Baustellen“ bedient: Onlinedating-Reinfälle, junger Mann, älterer Mann, Ex-Mann… Am meisten fehlten mir jedoch die Emotionen. Von mir gibt es leider nur 2 Sterne, schade.

leichte Kost für laue Abende
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 10.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und fand die Geschichte mit Nina und ihrem Konditor köstlich. Es war leichte Kost und ließ sich fließend lesen. Das Ende war zwar sehr knapp, aber dennoch eine schöne GEschichte


  • Artikelbild-0