Meine Filiale

Mach mal halblang. Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten

Matt Haig

(12)
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,95 €

Accordion öffnen
  • Mach mal halblang. Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten

    dtv

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    11,95 €

    dtv
  • Mach mal halblang. Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten

    dtv

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Mach mal halblang. Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (CD)

15,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sind Sie schon durchgedreht oder arbeiten Sie noch daran?

Wir leben in einem Zeitalter der Ängste und der überdrehten Schnelligkeit. Man könnte meinen, unsere gesamte Lebensweise wäre darauf ausgerichtet, uns ins Unglück zu stürzen. Der Life-Overload hat uns fest im Griff. Aber: Können wir etwas dagegen tun? Matt Haig beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie die lärmende Außenwelt unser Denken beherrscht und wie wir uns zur Wehr setzen können. Es geht um große und kleine Dinge, um Weltpolitik, Gesundheit, Smartphones, Social Media, Sucht, Vernetzung. Ein Buch, das uns alle angeht und das uns unserer eigentlichen Aufgabe wieder ein wenig näherbringt: dem Menschsein.

»Plädoyer fürs Menschsein«
BUCHJOURNAL Extra 01.04.2019

Matt Haig wurde 1975 in Sheffield geboren und hat bereits eine Reihe von Romanen und Kinderbüchern veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über 30 Sprachen übersetzt wurden. In Deutschland bekannt wurde er mit dem Bestseller >Ich und die Menschen<.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783423435451
Verlag dtv
Originaltitel Notes on a nervous planet
Dateigröße 1937 KB
Übersetzer Sophie Zeitz
Verkaufsrang 33378

Buchhändler-Empfehlungen

Annika Busch, Thalia-Buchhandlung Kerpen

Mir fehlen die Worte! Ein Buch am Puls der Zeit, dass die Problematik unserer Erde und unserer Gesellschaft erfasst und mir aus der Seele spricht!

Laura Franowski, Thalia-Buchhandlung Essen

Matt Haig schafft eine ausgewogene Kombination aus Selbsthilfe für sich und seine Leser. Dabei spricht er über eigene Schwierigkeiten, wie auch über solche die jeder von uns kennt. Anstöße gegen einen uns stressenden Umgang mit Medien und Konsum.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

Ein wunderbares und inspirierendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 02.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Durch Zufall gelangte es in meine Hände. Einfach so beim Stöbern. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Sprache von Matt Haig ist wunderbar. Die Ansichten seines Denkens über das Ganze und unsere Welt sind immer nachvollziehbar. Verrückt das seine Ansichten mir auch schon oft durch den Kopf gegangen sind. Das Buch motivie... Durch Zufall gelangte es in meine Hände. Einfach so beim Stöbern. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Sprache von Matt Haig ist wunderbar. Die Ansichten seines Denkens über das Ganze und unsere Welt sind immer nachvollziehbar. Verrückt das seine Ansichten mir auch schon oft durch den Kopf gegangen sind. Das Buch motiviert tatsächlich Ratschläge oder Gedanken weiterzudenken oder sogar auszuprobieren. Und für mich als Bi-polar erkrankter Mensch, eine große Bereicherung, da Matt Haig einen ähnlichen Hintergrund hat und man mit einer solchen Erkrankung gerade diese Welt und die Umwelt stärker wahrnimmt. Ich kann es nur empfehlen, dieses Buch zu lesen. 5 Sterne von mir.

4,5 Sterne
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 29.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Matt Haig gehört zu meinen Lieblingsautoren und so musste auch sein neustes Buch bei mir einziehen. Mach mal halblang. Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten ist aber kein Roman, in dem eine Geschichte erzählt wird, es ist eine Sammlung von Gedanken von Matt Haig. Wie so viele Bücher im Moment geht es auch hier um den Stre... Matt Haig gehört zu meinen Lieblingsautoren und so musste auch sein neustes Buch bei mir einziehen. Mach mal halblang. Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten ist aber kein Roman, in dem eine Geschichte erzählt wird, es ist eine Sammlung von Gedanken von Matt Haig. Wie so viele Bücher im Moment geht es auch hier um den Stressabbau, darum bewusster zu Leben, bewusst zu konsumieren, weniger ist mehr usw. Der Markt für solche Bücher boomt und zeigt deutlich, wir sehnen uns danach, wollen Einfachheit in einer viel zu schnelllebig gewordenen Welt. Wieso also gerade dieses Buch lesen und keins der 100 anderen, bestimmt sind diese auch nicht schlecht und etwas wirklich Neues liefert wohl kaum eins. Darum: Matt Haig kann vorzüglich mit Worten umgehen, kaum hat man das Buch angefangen, ist man auch schon erstaunt, wenn die ersten 150 Seiten vorbei sind. Es liest sich, wie ein Notizheft von ihm, Gedankengänge zu verschiedenen Themen, die aber alle einen roten Faden haben. Außerdem hat er auch einige Dinge recherchiert, die ich sehr interessant fand, über manches habe ich dann selbst auf eigene Faust noch mehr herausgesucht, weil mich die Thematik interessiert hat. "In einer Welt, die uns über den Kopf wächst und in der geistige Freiräume immer seltener werden sind fiktionale Welten von unschätzbaren Wert" Seite 269 Wie auch schon in Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben, bringt auch hier der Autor viel von sich selbst mit ein. Er erzählt offen über seine Depressionen und seine Angsterkrankung. Beschreibt, wie er es schafft alte negative Muster zu durchbrechen oder es zumindest versucht. Das hat mir auch gefallen, das Buch hat nichts von einem erhobenen Zeigefinger, der einen belehren und Maßregeln will, wenn man es mal nicht schafft. Es ist einfach ehrlich und auch authentisch. Man kann sich noch so oft vornehmen, nicht schon wieder auf das Smartphone zu schauen, wenn man sich danach selbst nieder macht, weil man es mal wieder getan hat, macht es die Sache nicht besser. Ich habe mir sehr viele Textstellen markiert, da so viele wichtige Sätze / Botschaften in dem Buch vorkommen. Klar weiß man vieles davon schon, hat es irgendwann mal gehört und es dann in seinem Gedächtnis begraben. Aber so viele von diesen Sätzen sollten einem im Bewusstsein sein und sind es wert, immer wieder gehört zu werden. Bis man es dann vielleicht irgendwann selbst auch glaubt. Mir persönlich hat das Buch bei einigen Dingen geholfen meinen Blickwinkel zu erweitern und Dinge auch aus einer anderen Warte heraus zu sehen. Vieles davon sollte man sich herausschreiben und die Zettel dann in der Wohnung verteilen, damit man es immer wieder liest und nicht vergisst. Fazit: Eine gelungene Sammlung von Gedanken von Matt Haig. Er bringt wieder viel von sich selbst mit ein, spricht offen von seinen psychischen Erkrankungen und berichtet aus seinem Alltag. So sind viele wichtige Botschaften / Weisheiten zusammen gekommen, die zwar in ihrer Summe nicht neu sind, aber trotzdem schadet es auf keinen Fall sie sich nochmals zu verinnerlichen. Deswegen eine klare Leseempfehlung. 4,5 Sterne

Life-Overload
von einer Kundin/einem Kunden aus Thurnau am 23.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung und Inhalt Bereits sein Buch "Ich und die Menschen" hat mich sehr berühren können und ist mir noch heute in guter Erinnerung geblieben, nicht zuletzt wegen seines eindringlichen berührenden Schreibstils. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, spricht aus, was gesagt werden muss und bringt vor allem seine eigene... Meine Meinung und Inhalt Bereits sein Buch "Ich und die Menschen" hat mich sehr berühren können und ist mir noch heute in guter Erinnerung geblieben, nicht zuletzt wegen seines eindringlichen berührenden Schreibstils. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, spricht aus, was gesagt werden muss und bringt vor allem seine eigene Geschichte mit ins Buch. "Das Problem bei Neurosen ist, dass viele der Dinge, die dir im Moment vermeintlich guttun, dir auf lange Sicht schaden. du verausgabst dich, wenn du eigentlich durchatmen müsstest." (ZITAT) Haig trifft vieles auf den Punkt, was mir als Leser im Kopf herum schwirrt. Oft denke ich mir während des Lesens, "ja - er hat absolut recht". Der Autor berichtet in "Mach mal halblang" über das aktuelle Zeitalter in dem wir Leben inklusive aller Ängste und Gefahren. Er schildert den sogenannten Life-Overload - wie er entsteht und wie man es ganz vermeiden / vermindern kann. " Manchmal fühle ich mich wie ein Computer, bei dem zu viele Programme gleichzeit laufen. Zu viele offene Fenster auf dem Dektop. ... Aber welches Fenster soll ich schließen, wenn alle so ungeheuer wichig scheinen?" (ZITAT) Matt Haig beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie die lärmende Außenwelt unser Denken beherrscht und wie wir uns zur Wehr setzen können. Es geht um große und kleine Dinge, um Weltpolitik, Gesundheit, Smartphones, Social Media, Sucht, Vernetzung. Das Buch berührt und hallt nach. Es bringt einem zum Nachdenken und Analysieren. Die Kapitel sind kurz, übersichtlich und jedes für sich absolut wunderbar. "Es ist keine Schande, keine Nachrichten zu sehen. Es ist keine Schande, nicht auf Twitter zu gehen.Es ist keine Schande, abzuschalten." (ZITAT) Das Cover gefällt mir auch wahnsinnig gut und ist sehr passend. Der Buchtitel ist meiner Meinung nach verbesserungswürdig, aber auf seine Art auch passend und hervorstechend. Fazit: Absolute Leseempfehlung meinerseits!


  • Artikelbild-0