Warenkorb

Traumspringer

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Vorsicht, sie sind auf der Jagd nach deinen Träumen!

Leon ist ein Traumspringer. Er kann unbemerkt in die Träume von anderen schlüpfen. Aber nicht nur das: Eines Nachts taucht er ein in eine verborgene und geheime Welt. Hier sammeln und archivieren Morpheus und seine Geschwister seit vielen tausend Jahren die Träume der Menschen. Doch Morpheus, der Hüter der Nacht, ist dringend auf Leons Hilfe angewiesen. Nur Leon kann wie ein nächtlicher Agent zwischen Tag- und Traumwelt hin- und herspringen und so herausfinden, was Morpheus' Bruder Krato im Schilde führt. Denn nach einem Streit ist Krato spurlos verschwunden. Er hat gedroht, die Traumarchive zu plündern. Will er etwa die Träume der Menschen zu Geld machen und in ein einzigartig neues Handyspiel verwandeln?

Portrait
Alex Rühle, geboren 1969, studierte Komparatistik, Französisch, Theologie und Philosophie in München, Paris und Berlin. Er ist ein renommierter Journalist und arbeitet seit Jahren als Kulturredakteur bei der Süddeutschen Zeitung. Mit seiner Familie lebt er in München. ›Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst‹ ist sein Debüt als Kinderbuchautor. Mit ›Traumspringer‹ beweist er erneut sein Können, und dass er auch für 10-Jährige absolut packend erzählen kann.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 28.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76246-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,3/15,1/2,7 cm
Gewicht 467 g
Illustrator Max Meinzold
Verkaufsrang 40328
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Warmherziger, fantasievoller und atmosphärischer Kinderroman, der im hier und jetzt spielt. Mit viel Magie geht es um die Welt der Träume und das wahre Leben.

Simon Rausch, Thalia-Buchhandlung Fulda

Was für eine Vorstellung: Jemand kann einfach so in deine Träume einsteigen und diese ins Positive oder Negative beeinflussen. Ein super Fantasy-Buch für alle Altersklassen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
0
0

Hoffentlich gibt es einen zweiten Band!
von Skyline Of Books am 20.06.2019

Klappentext „Vorsicht, sie sind auf der Jagd nach deinen Träumen! Leon ist ein Traumspringer. Er kann unbemerkt in die Träume von anderen schlüpfen. Aber nicht nur das: Eines Nachts taucht er ein in eine verborgene und geheime Welt. Hier sammeln und archivieren Morpheus und seine Geschwister seit vielen tausend Jahren die... Klappentext „Vorsicht, sie sind auf der Jagd nach deinen Träumen! Leon ist ein Traumspringer. Er kann unbemerkt in die Träume von anderen schlüpfen. Aber nicht nur das: Eines Nachts taucht er ein in eine verborgene und geheime Welt. Hier sammeln und archivieren Morpheus und seine Geschwister seit vielen tausend Jahren die Träume der Menschen. Doch Morpheus, der Hüter der Nacht, ist dringend auf Leons Hilfe angewiesen. Nur Leon kann wie ein nächtlicher Agent zwischen Tag- und Traumwelt hin- und herspringen und so herausfinden, was Morpheus‘ Bruder Krato im Schilde führt. Denn nach einem Streit ist Krato spurlos verschwunden. Er hat gedroht, die Traumarchive zu plündern. Will er etwa die Träume der Menschen zu Geld machen und in ein einzigartig neues Handyspiel verwandeln?“ Gestaltung Das Cover finde ich total traumhaft. Durch die Goldelemente schimmert es nicht nur schön, sondern es bekommt auch einen ganz besonderen Effekt. Das helle Gold hebt sich vor dem dunkelblauen Hintergrund sehr schön ab und die dargestellte Szenerie gefällt mir auch richtig gut. Der düstere, schattenhafte Wald im Hintergrund untermalt die Stimmung des Covers passend und die kopfüber hängenden Fledermäuse mit den helleren Augen sorgen für ein wenig Gruselstimmung. Meine Meinung Der Klappentext hatte mich bereits mit den ersten paar Sätzen im Sack, denn ich war sehr neugierig auf die Idee der Traumspringer. Im gleichnamigen Buch geht es um Leon, welcher in die Traumwelt eintauchen kann, in welcher Morpheus verschiedene Aufgaben erfüllt. Leon findet heraus, dass Morpheus Bruder Krato etwas im Schilde zu führen scheint, denn er stiehlt die Träume! Da Leon zwischen Tag- und Traumwelt wechseln kann, hilft er Morpheus und Co. Doch wird er Krato aufhalten können? Und was hat das Ganze mit einem Handyspiel zu tun? Die Idee mit den Traumspringern fand ich total cool! Ich hatte wirklich hohe Erwartungen hieran, da ich durch das Lesen des Klappentextes schon einige eigene Gedanken und Vermutungen diesbezüglich hatte. Autor Alex Rühle hat mich diesbezüglich dann wirklich komplett abgeholt und überzeugt. Die Idee, in Träume springen zu können und dass Morpheus im Traumreich seit Beginn der Menschheit alle Träume sammelt, fand ich wirklich cool. Was mich etwas irritiert hat, war, dass in diesem Zusammenhang gar nicht erwähnt wurde, dass Morpheus der Gott der Träume ist und der griechischen Mythologie entstammt. Kindern wird dies beim Lesen vermutlich nicht auffallen, aber ich hätte es schön gefunden, wenn sie durch eingebaute Erklärungen den Ursprung von Morpheus erklärt bekommen hätten. Gefallen hat mir auch, dass die Handlung mich doch überrascht hat, denn ich hatte nicht damit gerechnet, dass das im Klappentext erwähnte Handyspiel eine so große Rolle spielen würde. So gefiel mir die Mischung aus Realität in Form der digitalen Medien und Fiktion in Form der Traumspringer-Fähigkeit sehr gut, da ich von dieser Verbindung durch die wichtige Rolle des Spiels überrascht wurde. Auch gefiel mir an der Handlung, dass diese zum mitfiebern einlädt. Zum einen wurde ich durch die Diebstähle der Träume an die Geschichte gefesselt, da es hier einen Rätselfaktor gab. Zum anderen ging es nach Lösung dieses Rätsels aber auch spannend weiter, sodass es überhaupt nicht langweilig wurde. Der Schluss war für mich dann besonders atemberaubend und schnelllebig, sodass die Seiten nur so dahin flogen. Das Ende empfand ich als recht offen, sodass ich hoffe, dass es eine Fortsetzung geben wird. Auch das Thema Freundschaft spielt in „Traumspringer“ eine Rolle, denn Leon freundet sich mit einem Jungen an, der sowohl Außenseiter in Leons‘ Schulklasse als auch illegal in Deutschland ist. So hat mich das Buch auch zum Nachdenken angeregt, da einerseits Außenseiter und deren Gefühle angesprochen werden und andererseits auch das aktuelle Thema der Flucht aufgegriffen wird. Durch seinen neuen Freund erhält Leon auch Unterstützung bei seinem gefährlichen Abenteuer. Die beiden Jungs zusammen fand ich wirklich süß und ihre Beziehung gefiel mir gut, da sie füreinander da waren. Fazit Wer beim Lesen gerne mit den Figuren Mitfiebert und sich vom Tempo einer Geschichte mitreißen lässt, der ist bei „Traumspringer“ von Alex Rühle an der richtigen Adresse! Die Idee der Traumspringer hat mir gut gefallen und ich fand es klasse, dass so Fiktion und Realität auf ansprechende Weise miteinander vermischt wurden. Die Handlung empfand ich als durchweg spannend und das offene Ende lässt mich hoffen, dass es eine Fortsetzung geben wird… 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband (?)

Kannst du du deinen Träumen trauen?
von Nicole aus Nürnberg am 25.05.2019

Meine Meinung zum Kinderbuch: Traumspringer Inhalt in meinen Worten: Leon ist auserwählt. Er kann etwas, was nur ganz wenige können, er träumt lebendig und lebhaft. Ja wirklich lebendig, denn er bewegt sich in seiner Traumwelt. Als dann auffällt, das ein Handyspiel seine Freunde lahmlegt und irgendetwas seltsames vor si... Meine Meinung zum Kinderbuch: Traumspringer Inhalt in meinen Worten: Leon ist auserwählt. Er kann etwas, was nur ganz wenige können, er träumt lebendig und lebhaft. Ja wirklich lebendig, denn er bewegt sich in seiner Traumwelt. Als dann auffällt, das ein Handyspiel seine Freunde lahmlegt und irgendetwas seltsames vor sich geht und der neue Mitschüler nicht viel spricht aber das da etwas im Busch ist macht das Buch zu einer bunten Facette an Ereignissen, die Frage ist, lässt du dich auf das Buch ein und lässt dich mitnehmen in das Abenteuer vom Traumland? Wie ich das Gelesene empfinde: Anfangs wusste ich nicht so recht, wohin das Buch mich mitnehmen möchte, schnell wurde das aber klar und ich war gefesselt. Die Idee eine Traumwelt in die Wirklichkeit zu holen und dabei klar zu machen, jeder Mensch und jedes Tier muss schlafen und träumen, damit es am anderen Tag wieder fit ist, kommt hier gut zur Geltung, doch nicht nur das, Freundschaft und der Drang nach Abenteuern hilft Leon das Abenteuer das ihm bevorsteht zu meistern – vielleicht nicht ganz so, wie er es sich wünscht. Charaktere: Hier wird es kniffelig. Es gibt einmal mythologische Traumgestalten. Wie Morpheus und andere, dazu gibt es noch einen Flüchtling der nach Deutschland kommt aber Illegal ist und seine Schwester, die irgendwie die Hauptrolle in sich trägt, denn es geht letztlich darum an sie heran zu kommen, nur irgendwie spielt sie selbst nur für kurze Sequenzen mit. Dann gibt es ein Handyspiel, das alle in seinen Bann zieht, und dann auch nicht mehr loslässt und zu guter Letzt spielen Fledermäuse eine ziemlich abgefahrene Rolle. Die Charaktere klingen gerade Alptraumhaft, doch keine bange, das sind sie eigentlich nicht. Doch einige sind es, aber Leon ist ein Junge der dem ganzen Chaos ein Ende setzen möchte und entdeckt dabei das er eine ganz besondere Gabe besitzt. Dann gibt es auch noch den Traum und das Traumland, an sich keine Charaktere, aber nachdem wie sie den Raum einnehmen in diesem Buch sind es irgendwie doch Charaktere, denen ich so nicht unbedingt begegnen mag, wie es im Buch der Fall ist. Jetzt weiß ich zumindest woher die Alpträume kommen ;). Spannung: Dieses Buch baut langsam seine Spannung auf und reißt mich dann förmlich in seinen Bann. Es ist faszinierend zu sehen, welche Ideen und philosophische Gedanken der Autor vermengt und dabei so einen spannungsreichen Strang zaubert. Die Frage ist, träumt man gerade oder ist man wach, bleibt nach diesem Buch noch einmal eindringlich haften. Thema: Ein zentrales Thema ist in diesem Buch die Handysucht. Wie schnell gerät man in eine Sucht, ohne das man es mitbekommt, so muss Leon merken, wie seine Leute um ihn, auch in diesen Wahn verfallen und dabei ganz vergessen auf was es ankommt, so bekommt der Vater gewisse Dinge nicht mit um seinem Sohn zu helfen und dieser ist dann letztlich ganz alleine auf sich gestellt. Wie weit darf ein PC, Handy, oder sonstiges Spiel einen so in den Bann ziehen, wo sind die Grenzen? Ein weiteres Thema das auch sehr zentriert auf den Punkt gebracht wird ist das Thema Illegal. Kann ein Mensch Illegal sein und wenn ja warum? Was bedeutet es eigentlich ein Illegaler zu sein, diese Frage greift der Autor in diesem Buch deutlich auf, was ich einerseits langsam schwer finde, weil ich in fast jedem Buch gerade diese Thematik finde, andererseits gerade hier wird ein anderes Aspekt aufgegriffen, der eher selten zu Wort kommt. Nämlich tatsächlich das Thema Illegal. Sonst sind es nur die Flüchtlinge. Hier ist es noch einmal spezifischer. Empfehlung: Wenn ihr auf Abenteuer steht, dabei keine Scheu von fiesen Fieslingen habt und zugleich hin und wieder selbst Träumer seid, dann greift zum Buch und lasst euch von Leon in seine Traumwelt mitreißen, aber seid gewarnt, Leon lässt euch so schnell dann nicht mehr los. Das Buch ist für Jungs genauso toll wie es für Mädchen sein könnte, jedoch sind die Jungs die Hauptrolle und ein bisschen ist es schon sehr aufregend. Aber ich glaube als Mädchen hätte ich das Buch verschlungen. Bewertung: Ich gebe dem Buch Traumspringer fünf Sterne. Es riss mich mit, hat mich wirklich unterhalten und ein bisschen war es einfach crazy. Bitte bald die Fortsetzung von Leon und seinen Träumen.

Spannendes Fantasy-Abenteuer für Jungs und Mädchen ab 10!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Leon ist ein Traumspringer. Das heißt, er kann in die Träume anderer Menschen eintauchen und diese somit auch beeinflussen. Natürlich bringt diese besondere Gabe auch viele Gefahren mit sich und schon bald ist Leon in einen spannenden Kampf verwickelt. Für Jungs und Mädchen ab 10!