Leuchtende Tage

Roman

Die Winter-Frauen-Trilogie Band 1

Astrid Ruppert

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,95 €

Accordion öffnen
  • Leuchtende Tage

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv
  • Leuchtende Tage

    dtv

    Sofort lieferbar

    15,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Leuchtende Tage

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

14,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Wie wird man die Frau, die man sein will?

In einer Sommernacht 1906 verlässt die eigenwillige Lisette Winter heimlich ihr Elternhaus: Ihre Liebe gehört dem Modezeichnen und Schneidergesellen Emile. Im Rheingau, fernab einer konservativen Gesellschaft, wollen sie selbstbestimmt leben. Schon bald ist das Paar bekannt für seine extravagante Reform-Mode. Doch dann bricht der Krieg aus und bringt neue Herausforderungen ... Hundert Jahre später hat auch Lisettes Urenkelin das Gefühl, nicht in ihr Leben zu passen. Sie begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit. Nach und nach entfaltet sich für Maya die bewegende Geschichte der Frauen ihrer Familie – und ihre eigene.

Astrid Ruppert studierte Literaturwissenschaft und arbeitete mehrere Jahre als Producerin und Redakteurin für das Fernsehen, bis sie während einer unfreiwilligen Auszeit zu schreiben begann. ›Leuchtende Tage‹ ist ihr fünfter Roman und der Beginn einer Trilogie über die Geschichte vierer Generationen von Müttern und Töchtern einer Familie. Astrid Ruppert, selbst Tochter, Mutter und Großmutter, geht hier der Frage nach, welches Band die Frauen einer Familie eigentlich zusammenhält. Wann gibt dieses Band Halt, und wann und wie kann man es lösen? Und wie prägt man selbst diese Beziehungen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 25.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26226-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,5/13,9/4,2 cm
Gewicht 563 g

Weitere Bände von Die Winter-Frauen-Trilogie

Buchhändler-Empfehlungen

Kathrin Meyer, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Eine fiktive Familiengeschichte, die aber durchaus so passiert sein könnte. Starke Frauenfiguren und deren Lebensgeschichten in der deutschen Vergangenheit und Gegenwart werden authentisch und packend dargestellt. Sehr gut lesbar.

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Inspieriert durch ihre Urgroßmutter begibt sich Maya auf die Suche nach ihrem persönlichen Lebensweg. Der Auftakt einer Trilogie über starke Frauen und die Freiheit, eigene Entscheidungen treffen zu dürfen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
13
4
1
0
0

Leuchtende Tage
von einer Kundin/einem Kunden aus Reinach BL am 03.11.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Es ist ein tolles und sehr spannendes Buch, das ich einfach verschlungen habe. Auch wenn es das 1. Buch einer Trilogie ist, ist es in sich abgeschlossen und eigenständig. Ich freue mich schon auf den 2. Band, der soeben erschienen ist.

Toller Auftakt einer neuen Reihe, 4,5 Sterne von mir
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 04.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

DETAILS EUR 10,95 € [DE], EUR 11,30 € [A] dtv Allgemeine Belletristik 496 Seiten, ISBN 978-3-423-21842-9 21. August 2020 Wie wird man die Frau, die man sein will? In einer Sommernacht 1906 verlässt die eigenwillige Lisette Winter heimlich ihr Elternhaus: Ihre Liebe gehört dem Modezeichnen und dem Schneidergesellen Emile. I... DETAILS EUR 10,95 € [DE], EUR 11,30 € [A] dtv Allgemeine Belletristik 496 Seiten, ISBN 978-3-423-21842-9 21. August 2020 Wie wird man die Frau, die man sein will? In einer Sommernacht 1906 verlässt die eigenwillige Lisette Winter heimlich ihr Elternhaus: Ihre Liebe gehört dem Modezeichnen und dem Schneidergesellen Emile. Im Rheingau, fernab einer konservativen Gesellschaft, wollen sie selbstbestimmt leben. Schon bald ist das Paar bekannt für seine extravagante Reform-Mode. Doch dann bricht der Krieg aus und bringt neue Herausforderungen … 100 Jahre später hat auch Lisettes Urenkelin das Gefühl, nicht in ihr Leben zu passen. Sie begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit: So entfaltet sich für Maya nach und nach die bewegende Geschichte der Frauen ihrer Familie – und ihre eigene. Zur Autorin Astrid Ruppert studierte Literaturwissenschaft und arbeitete mehrere Jahre als Producerin und Redakteurin für das Fernsehen, bis sie während einer unfreiwilligen Auszeit zu schreiben begann. ›Leuchtende Tage‹ ist ihr fünfter Roman und der Beginn einer Trilogie über die Geschichte vierer Generationen von Müttern und Töchtern einer Familie. Astrid Ruppert, selbst Tochter, Mutter und Großmutter, geht hier der Frage nach, welches Band die Frauen einer Familie eigentlich zusammenhält. Wann gibt dieses Band Halt, und wann und wie kann man es lösen? Und wie prägt man selbst diese Beziehungen. Meine Videorezension ist zu finden auf meinem Blog lenisveasbücherwelt. Mein Fazit Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, in die Geschichte hinein zu kommen, aber danach war es sehr interessant, Lisettes Leben von Kind an bis zur erwachsenen Frau zu verfolgen. Dieser Roman hat viel mit Mut zur Veränderung und auch mit Modedesign zu tun. Die Mutter von Lisette war ein sehr schwieriger Charakter, der Lisette das Leben wirklich schwer gemacht hat. Lisette hingegen und auch Emile mochte ich sehr. Ich kann hier eine klare Lese- und Hörempfehlung mit sehr guten 4,5 Sternen aussprechen und freue mich schon auf den 2. Teil, in dem es um Mayas Mutter in den 70er Jahren gehen soll. 4,5 von 5 Sterne Cover, Buchdetails und Klappentext: ©dtv Verlag Infos zur Autorin: ©dtv Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Toller Frauenroman, der mehr als 1 Jahrhundert umfasst
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2020

Die eigenwillige Lisette verlässt ihr Elternhaus, um ihre Träume und Liebe zu leben. Als Tochter reicher Eltern hält sie es nicht länger aus, mit einer gefühlskalten Mutter zu leben und auf ihre Vermählung zu warten. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.


  • Artikelbild-0