Meine Filiale

River of Violence

Roman

bold

Tess Sharpe

(25)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,90 €

Accordion öffnen
  • River of Violence

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,90 €

    dtv
  • River of Violence

    dtv

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • River of Violence

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch-Download

29,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


#workknifebalance

Harley ist acht, als sie ihrem Vater das erste Mal dabei zusieht, wie er einen Widersacher abknallt. Der Drogenbaron hat mehr Waffen geschmuggelt, mehr Meth gekocht, mehr Männer getötet, als irgendwer anders in der Gegend. Nun, da sie erwachsen ist, arbeitet Harley für ihn, stützt sein System und wird als seine Nachfolgerin gehandelt, obwohl sie den ewigen Kreislauf aus Mord, Leid und Rache hasst und durchbrechen möchte.

Gleichzeitig tritt die mächtige Springfield-Familie auf den Plan, Dukes größte Konkurrenz im Drogengeschäft, und inmitten dieses blutigen Revierkampes muss Harley sich entscheiden: Für die Familie, ihren Vater, das System – oder für ihr Leben und ihre Freiheit.

Tess Sharpe, Tochter einer Punkrock-Mutter, geboren in einer Berghütte, wuchs im ländlichen Norden Kaliforniens auf, der Gegend, in der auch ihr Roman spielt. Jetzt lebt sie irgendwo in der tiefsten Provinz mit einem Rudel Hunde und einer stetig wachsenden Kolonie an verwilderten Katzen. »River of Violence« ist ihr erstes belletristisches Buch..
Beate Schäfer studierte Germanistik, Geschichte und Amerikanistik. Sie arbeitete lange Zeit als Verlagslektorin. Inzwischen lebt sie als Übersetzerin, freie Lektorin und Schreibpädagogin in München.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-79045-1
Reihe bold
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/3,8 cm
Gewicht 589 g
Originaltitel Barbed Wire Heart
Übersetzer Beate Schäfer

Buchhändler-Empfehlungen

In guter, altbekannter Manier

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Zwar spielt der Roman statt in Italien in der amerikanischen Provinz, aber die Akteure sind genauso grausam, rücksichtslos, brutal und manipulativen wie ihre Namensvettern. Die Protagonistin ist eine taffe junge Frau, die aus den Strukturen ausbrechen will und dafür einen unglaublichen Plan entwirft. Dafür muss sie alles verleugnen, was ihr einmal normal und richtig erschien, muss verraten und ungewöhnliche Bündnisse eingehen. Eine Seite für Seite spannender Roman, der meine Empfehlung kriegt.

Friederike Hoffmann, Thalia-Buchhandlung Gießen

Diesen Krimi fand ich fesselnd, obwohl er teilweise recht vorhersehbar war. Man kann sich gut in die Geschichte der jungen Protagonistin hineinversetzen und muss einfach wissen, wie es weitergeht.Außerdem möchte man in den Rückwärtsblenden mehr über ihre Vergangenheit erfahren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
12
11
2
0
0

Familie oder Freiheit?
von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 06.08.2020

Möchte man ein Drogen- und Waffenimperium übernehmen? Die Protagonistin Harley McKenna steht nämlich vor dieser schweren Entscheidung. Ihr Vater Duke ist der gefährlichste Mann in der Gegend. Zurzeit arbeitet Harley für ihn, unterstützt seine Arbeiten und soll irgendwann die Nachfolgerin sein. Doch das Problem ist, dass Harley d... Möchte man ein Drogen- und Waffenimperium übernehmen? Die Protagonistin Harley McKenna steht nämlich vor dieser schweren Entscheidung. Ihr Vater Duke ist der gefährlichste Mann in der Gegend. Zurzeit arbeitet Harley für ihn, unterstützt seine Arbeiten und soll irgendwann die Nachfolgerin sein. Doch das Problem ist, dass Harley das alles einfach nicht möchte. Gleichzeitig wird die die größte Konkurrenz im Drogengeschäft, die Springfield Familie, zur Plage. Welchem Ziel soll Harley nachgehen? Familie oder doch die Freiheit? Dieser Thriller verläuft auf zwei Handlungsebenen. Neben dem Konflikt zwischen den McKennas und Springfields springen wir zeitlich in die Vergangenheit und lernen immer mehr Harley kennen. Wir erfahren, wie sie zu dem wurde, was sie nun ist. Ihre ersten Morde, die erste Liebe und vergangene familiäre Konflikte rücken somit in den Mittelpunkt. Schnell merkt man, dass Harleys Werdegang kein Kinderspiel war. Das Überleben stand für sie täglich an der Tagesordnung. Dadurch erhält man ein gutes Gesamtbild der Protagonistin. So weist Harley einfach eine starke Frauenrolle auf. Die weiteren Charaktere sind recht distanziert und man erfährt recht wenig über sie. Dennoch wuchs mir Harleys Onkel ans Herz, da er trotz einiger Macken, eine fürsorgliche Person darstellt. Die Geschichte ist im Allgemeinen sehr brutal und blutig ist. Aber was erwartet man halt von einem imperialischen Drogenbaron? Die Autorin Tess Sharpe überzeugt mit einer realistischen Geschichte mit authentischen Beschreibungen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie in der Gegend aufgewachsen ist. Der Schreibstil war flüssig und ich bin durch die Seiten geflogen. Mich hat nun im Ganzen irgendwie gestört, dass durch die Rückblenden der Konflikt der beiden Familien untergangen ist. Ich empfand eher, dass die Entwicklung von Harley im Fokus stand. Nicht falsch verstehen, ich empfand die Entwicklung grandios, aber wer hier den Konflikt der beiden Familie als Hauptaspekt sieht, der kann eventuell enttäuscht werden. Schlussendlich kann ich sagen: Für mich stellt die Autorin im Thriller „River of Violence“ eine starke Protagonistin in den Mittelpunkt. Das Buch beschreibt ihren schweren Werdegang zu der Person, die nun sie mal jetzt ist, einfach hervorragend. Nebenbei sorgen blutige Szenen und der Konflikt für eine gute Spannung.

Schonungslos offen
von J. Kaiser am 13.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist ein Buch mit einer Spirale von Gewalt. In diesem Buch ist die Sprache und die Handlung knallhart. Die Erzählung erfolgt aus der Sicht von Harley. Harley McKenna hat schon in jungen Jahren Gewalt gesehen. Sie wächst in diesem Umfeld heran. Für sie ist das nichts Neues. Als sie acht Jahre alt war wurde ihre Mutter getötet. ... Es ist ein Buch mit einer Spirale von Gewalt. In diesem Buch ist die Sprache und die Handlung knallhart. Die Erzählung erfolgt aus der Sicht von Harley. Harley McKenna hat schon in jungen Jahren Gewalt gesehen. Sie wächst in diesem Umfeld heran. Für sie ist das nichts Neues. Als sie acht Jahre alt war wurde ihre Mutter getötet. Ihr Vater, ist ein Drogenbaron, bildet sie zu seiner Nachfolgerin heran. Sie hat bereits die Regeln des Überlebens gelernt. Carl Springfield bricht den Waffenstillstand zwischen den Familien. Er gilt auch als Mörder von Harleys Mutter. Nun steht für sie eine Folgenschwere Entscheidung an. Will sie weiterhin in der Spirale der Gewalt sich bewegen. Oder ist eine andere Möglichkeit für sie vorhanden? Das Buch ist sehr spannend geschrieben und nimmt einem richtig gehend mit in die Gewalt der Drogengeschäfte. Ich schicke mal voraus, dass der brutale Inhalt nicht für jeden Leser geeignet ist. Für mich ist dieses Buch eine super Leseempfehlung wert.

spannendes Buch
von Sandra F. am 12.09.2019

Wieder ein Titel aus dem Programm des bold Verlages, welchen ich in letzter Zeit sehr lieben gelernt habe. Das Cover verrät recht wenig über den Inhalt, dafür der Titel, denn übersetzt heißt dieser "Fluss der Gewalt" und ja, Gewalt ist hier ein großes Thema im Buch. Der Schreibstil von Tess Sharpe ist flüssig. Ich kam sch... Wieder ein Titel aus dem Programm des bold Verlages, welchen ich in letzter Zeit sehr lieben gelernt habe. Das Cover verrät recht wenig über den Inhalt, dafür der Titel, denn übersetzt heißt dieser "Fluss der Gewalt" und ja, Gewalt ist hier ein großes Thema im Buch. Der Schreibstil von Tess Sharpe ist flüssig. Ich kam schnell in das Buch rein und war gefesselt in Harley's Welt. Diese hatte keine normale Kindheit, ist dennoch stark und hat das Herz am richtigen Fleck. Es ist aus ihrer Ich-Perspektive erzählt, wodurch ich einen guten Einblick in ihre Gefühle bekam. Das Buch umfasst 59 Kapitel, immer wieder mit Rückblicken in die Vergangenheit. Wie der Titel schon verrät geht es im Gewalt: häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder, aber auch um Gewalt zwischen harten Fronten. Harleys Vater ist ein Drogenbaron und ihre Kindheit war daher kein Zuckerschlecken. Es wird rau, mit viel Hass und Mord. Ein richtig spannendes Buch, was ich kaum aus den Händen legen wollte.


  • Artikelbild-0