Meine Filiale

Der Schmerz

Ungekürzte Lesung mit Doris Wolters (5 CDs)

Marguerite Duras

(1)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
18,99
bisher 21,99
Sie sparen : 13  %
18,99
bisher 21,99

Sie sparen:  13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Der Schmerz

    Hanser, Carl

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    20,00 €

    Hanser, Carl

Hörbuch (CD)

18,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Paris, Frühling 1945. Eine junge Autorin, die als Marguerite Duras weltberühmt werden wird, wartet auf ihren Mann. Robert L. wurde als Mitglied der Résistance in ein deutsches Konzentrationslager verschleppt. Als er, den sie so sehnsüchtig herbeiwünscht, endlich eintrifft, ist er ihr nah und fremd zugleich. Die Liebe scheint verschwunden. Und der Schmerz bleibt. Mit faszinierender Klarheit beschreibt Duras das Martyrium des Wartens und Hoffens. In ihren Aufzeichnungen, die sie erst 1985 veröffentlichte, entsteht das Portrait einer Generation, die lernen muss, mit den Verbrechen der Naziherrschaft zu leben.

Ungekürzte Lesung mit Doris Wolters
5 CDs | ca. 5 h 55 min

»Marguerite Duras’ bestes Buch.« F. A. Z.

Produktdetails

Verkaufsrang 9260
Medium CD
Sprecher Doris Wolters
Spieldauer 355 Minuten
Erscheinungsdatum 31.01.2019
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Übersetzer Eugen Helmlé
Sprache Deutsch
EAN 9783742406408

Portrait

Marguerite Duras

Marguerite Duras, eigtl. M. Donnadieu, wurde in Giadinh (Vietnam) am 4.4.1914 geboren. Sie studierte Jura, Staatswisssenschaften und Mathematik. Im 2.Weltkrieg war sie Mitglied der Resistance, ihr Ehemann Robert Antelme, wurde in ein deutsches Konzentrationslager deportiert. Das Bangen um ihren Mann, dessen Rettung und Rückkehr nach Frankreich beschreibt Marguerite Duras in ihrem (Tage-)Buch "Der Schmerz". Nach dem Krieg arbeitete sie als Journalistin. Die Schriftstellerin und Regisseurin gilt als eine der Hauptvertreterinnen des Nouveau roman ("Moderato Cantabile", 1958). Duras schrieb Dramen und Drehbücher ("Hiroshima mon amour", 1959) und führte Regie u.a. in den Filmen "Zerstören, sagt sie" (1969) und "Indiasong" (1975). Weitere Romane: Der Liebhaber (1984), Emily L. (1987). Sie starb am 3.3.1996 in Paris.

Artikelbild Der Schmerz von Marguerite Duras

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Das Dokument einer Zerrüttung
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Dokument einer Zerrüttung. Geschrieben von der wunderbaren Marguerite Duras. Still und kraftvoll. Voller Verzweiflung und Ausdauer. Ein Ringen mit dem Leben und der Liebe.


  • Artikelbild-0
  • Der Schmerz

    1. Der Schmerz