Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Illuminated Hearts 1: Magierschwärze

Illuminated Hearts 1

**Wenn das Glimmen der Herzen Magie birgt…**
Felicity hat es nicht leicht. Ihr ganzes Leben schon steht sie im Schatten ihrer berühmten Brüder, der zwei talentiertesten Magier der Stadt. Während die beiden ihre Fähigkeiten nutzen, um das Gleichgewicht von Gut und Böse aufrechtzuerhalten, ist Felicity noch weit davon entfernt, ihre eigene Begabung zu beherrschen. Helfen kann ihr dabei nur die Verbindung zu einem Familiar, einem magischen Wesen aus einer Parallelwelt. Doch Shadow ist ganz anders, als Felicity erwartet hat. Der Schatten-Familiar besitzt nicht nur eine äußerst attraktive menschliche Gestalt, sondern auch ein Ego, das Felicity förmlich um den Verstand bringt – und um ihr Herz. Dabei soll seine Magie doch genau das Gegenteil bewirken…

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

//Alle Bände der magisch-romantischen Reihe:
-- Illuminated Hearts 1: Magierschwärze
-- Illuminated Hearts 2: Nachtträger
-- Illuminated Hearts 3: Verräterschatten//

Portrait

Asuka Lionera wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und begann als Jugendliche nicht nur Fan-Fiction zu ihren Lieblingsserien zu schreiben, sondern entwickelte auch kleine RPG-Spiele für den PC. Ihre Leidenschaft machte sie nach ein paar Umwegen zu ihrem Beruf und ist heute eine erfolgreiche Autorin, die mit ihrem Mann und ihren vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen wohnt, das mehr Kühe als Einwohner hat.  

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 473 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 20.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783646301540
Verlag Carlsen
Dateigröße 2329 KB
Verkaufsrang 3.544
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Illuminated Hearts

  • Band 1

    140759392
    Illuminated Hearts 1: Magierschwärze
    von Asuka Lionera
    (6)
    eBook
    4,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    141262067
    Illuminated Hearts 2: Nachtträger
    von Asuka Lionera
    (6)
    eBook
    4,99
  • Band 3

    142032229
    Illuminated Hearts 3: Verräterschatten
    von Asuka Lionera
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

tolle Welt, spannender Auftakt
von Dana am 12.02.2019

Wer Magie besitzt, der hat einen besonderen Wert in der Gesellschaft. Die unterschiedlichen Fähigkeiten können für verschiedene Dinge nützlich sein und die begabtesten und stärksten Magier werden dazu ausgebildet, die Welt vor den Abtrünnigen zu bewahren. Auch die Brüder von Felicity gehören zu den Meister-Magiern, die regelmäßig in den... Wer Magie besitzt, der hat einen besonderen Wert in der Gesellschaft. Die unterschiedlichen Fähigkeiten können für verschiedene Dinge nützlich sein und die begabtesten und stärksten Magier werden dazu ausgebildet, die Welt vor den Abtrünnigen zu bewahren. Auch die Brüder von Felicity gehören zu den Meister-Magiern, die regelmäßig in den Kampf müssen. Dabei können sie immer wieder ihre Macht unter Beweis stellen und agieren mit ihren Familiaren Hand in Hand. Der kleinen Schwester bleibt es da nur, neidisch zuzusehen und im Schatten der Brüder zu verschwinden, unscheinbar und unbedeutend. Felicity möchte mehr, doch ob sie die Chance dazu jemals erhalten wird? Auch in ihr schlummert ein wenig Magie, die ihr jedoch von keinem großen Nutzen ist, eher im Gegenteil. Doch wie soll das Glimmen, das sie sehen kann, ihr dabei helfen, ihre großen Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen?! Der Schreibstil von Asuka Lionera ist angenehm, mitnehmen und bildgewaltig. Man kann sich schnell in die Handlung einfinden, bekommt einen besonders guten Eindruck von den verschiedenen Figuren und kann sich auch den groben Aufbau der wichtigsten Schauplätze vorstellen. Die Ereignisse sind detailreich formuliert, wodurch vor allem der magische Aspekt, der im Verlauf des Buches immer mehr zunimmt, schön in den Fokus gerückt wird. Es ist faszinierend wie vielfältig und mächtig die Fähigkeiten sind, die in den einzelnen Charakteren schlummern. Auch die Art, wie die Zauber gewirkt werden und das Zusammenspiel mit den Familiaren aufgebaut ist, hat mir gut gefallen. Durch die Ich-Perspektive von Felicity, die oft nur Feli genannt wird, erfährt man sehr viel von der 24jährigen Protagonistin, die sich ihr Leben ganz anders vorstellt, als es bisher verläuft. Das Fünkchen Magie, das in ihr zu pochen scheint, bereitet ihr in der Gesellschaft anderer Menschen eher Schmerzen und Unwohlsein, als sie irgendwie voran zu bringen. Auch ihre Brüder nehmen sie nicht ernst und so rückt ihr innigster Wunsch, endlich selbst Meister-Magierin zu werden, immer weiter in die Ferne. Erst als sie dann doch Kontakt zu einem eigenen Familiar bekommt, öffnen sich ihr die Tore zu der magischen Welt und schnell wird klar, dass in Feli viel mehr schlummert, als alle geahnt haben. Doch die fehlende Erfahrung, die aufbrausenden Gefühle, die nicht zuletzt an dem ungewöhnlichen Familiar liegen, der ihr zugeteilt wurde, und der übermächtige Wunsch, jetzt, da sie endlich die Möglichkeit dazu hat, etwas zu bewirken, bringen Feli immer wieder in problematische Situationen ganz verschiedener Art. Ab etwa dem zweiten Drittel des Buches gibt es auch immer wieder kleine Passagen aus der Ich-Perspektive von Shadow, dem Familiar von Feli. So lernt man auch ihn noch besser kennen und bekommt, neben den intensiven Gedanken und Gefühlen, die in der Protagonistin toben, auch einen Eindruck von den Dingen, die ihn beschäftigen, bewegen und fast um den Verstand bringen. Außerdem ermöglicht es einen Einblick in seine Vergangenheit, von der er Feli gegenüber nicht gern spricht. Im Verlauf des Buches wird es sehr turbulent, spannend, gefährlich und immer wieder gefühlvoll, leidenschaftlich und prickelnd- auf eine besondere Weise. Felis Gabe, die sie lange eher als Fluch angesehen hat, hat ihr die Chance auf intensive zwischenmenschliche Kontakte verwehrt, so ist es nicht verwunderlich, dass sie in vielen Dingen unerfahren ist und auch ihre Brüder sie gern noch behandeln wie das kleine Mädchen, das sie längst nicht mehr ist. Feli ist manchmal etwas launisch und ihre Vorstellungen neigen zu Naivität, doch kann man es ihr nicht wirklich verdenken, wenn man jeden Tag berühmte Magierbeispiele vor Augen hat und behandelt wird wie ein nutzloser Niemand oder Freak. Mir hat die Mischung aus Unerfahrenheit, fehlendem Selbstvertrauen, dem Selbstverwirklichungswunsch und dem temperamentvollen Gemüt gut gefallen und Feli sympathisch und authentisch gemacht. In Kombination mit den anderen, facettenreichen Charakteren entstehen immer wieder explosive Situationen, Momente zum Schmunzeln, hoffen, träumen, bangen und mit fiebern. Der Abschluss des Auftaktbuches ist schon gemein. Es ist viel passiert, man hat Einblicke in die umfangreiche magische Welt bekommen, Feli hat neue Seiten an sich entdeckt und doch ist klar, dass noch so viel kommen kann und kommen muss, denn viele Handlungsstränge sind noch abgeschlossen und lassen zahlreiche Möglichkeiten für den Fortgang der Handlung offen. Ich bin wirklich gespannt, wie es nun weitergehen wird. Fazit Ein toller, facettenreicher und emotionsgeladener Auftakt, der einen guten Einblick in die magische Welt gibt, in der Felicity lebt. Es wird immer wieder sehr turbulent, sowohl im privaten, als auch im magischen Bereich. Die Kombination der Figuren mit ihren ganz unterschiedlichen Charakteren sorgt für zusätzliche Spannung und Reiberein. Langweilig wird es definitiv nicht und ich bin sehr neugierig, wie es nun weitergehen wird, denn viele Fragen bleiben offen und auch die persönlichen Entwicklungen der Protagonisten werden sicherlich spannend zu verfolgen sein.

Eine Entscheidung mit Folgen…
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 25.01.2019

Kurzbeschreibung In Felicitys Welt kommt Magie vor, auch wenn die eher ihre Brüder haben als sie. Ihre Brüder sind zwei mächtige Magier die mit ihren Elementaren die Stadt und ihre Bewohner vor Abtrünnigen beschützen. Leider beschützen sie ihre Schwester auch und zwar vor der Magie in ihr und auch, dass sie sich... Kurzbeschreibung In Felicitys Welt kommt Magie vor, auch wenn die eher ihre Brüder haben als sie. Ihre Brüder sind zwei mächtige Magier die mit ihren Elementaren die Stadt und ihre Bewohner vor Abtrünnigen beschützen. Leider beschützen sie ihre Schwester auch und zwar vor der Magie in ihr und auch, dass sie sich verändert. Beide denken sie helfen damit Felicity, die allerdings ist unsagbar frustriert, da ihre Gabe ihr jedes Jahr immer mächtiger zusetzt. Sie bräuchte einen Familiar wie ihre Brüder, der ihr hilft mit ihrer Energie. Eines Tages ist es soweit und Felicity setzt sich über ihre Brüder hinweg und bekommt einen Elementar zugeteilt, auch wenn der weder weiblich ist noch eine kleine Fee oder ein Hund wie sie es sich gewünscht hat. Shadow, wie sich der Schatten- Familiar nennt, sieht nicht nur sehr gut aus, sondern ist überheblich und unverschämt sexy. Er bringt Felicity gehörig durcheinander und eröffnet ihr Möglichkeiten in die Riege der Meister Magier aufgenommen zu werden. Eine aufregende Zeit beginnt … Cover Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem flammenden Herz in der Mitte des Blautons, der für mich Kraft widerspiegelt. Ein absolut gelungener Eyecatcher. Schreibstil Die Autorin Asuka Lionera hat hier eine wundervolle Story erschaffen, die mich in ihren Bann gezogen hat und für mich absolute Suchtfaktor- Qualität hat. Zum einen, wegen denn interessanten Protagonisten mit ihrer Charakteristika und zum anderen, mit der Idee zu den Elementaren und den Magiern. Diese Magie, die Felicity in sich trägt, hat mich verwundert, verwirrt und ich war begeistert, denn wie auch Felicity hab ich am Anfang auf dem Schlauch gestanden, was sie denn mit ihrer Gabe anfangen kann. Ich liebe das Knistern auch zwischen Shadow und ihr und bin begeistert wie die beiden sich ergänzen. Ich freu mich jetzt schon sehr auf Band zwei. Meinung Eine Entscheidung mit Folgen… Hier liebe ich die Idee, sich einen Elementar zu wünschen, der einem hilft, mit der eigenen Magie besser umgehen zu können. Gleichzeitig gefällt mir die knisternde Atmosphäre zwischen dem Elementar Shadow und Felicity, die sich schon immer ferngehalten hat von Männern und der Liebe, da ihre Gabe ihr deshalb so schwer zusetzte. Sehr stimmig und vor allem bildhaft. Ich würde mir diese Geschichte gerne als Verfilmung wünschen, denn ich hab jetzt schon Kopf Kino und ich musste mehr als einmal wegen der Szenen und der passenden Dialoge lächeln und schmunzeln. Es ist klasse geschrieben und macht Lust auf die Fortsetzung. Fazit Absoluter Suchtfaktor!!! Ein Plan, eine Entscheidung und ein Gefühl das alles überlagert. Die Reihe – Illuminated Hearts 1: Magierschwärze – Illuminated Hearts 2: Nachtträger – Illuminated Hearts 3: Verräterschatten (März 2019) 5 von 5 Sternen

Illuminated hearts
von Books have a soul aus Kelheim am 09.01.2019

Als großer Fan der Autorin, war für mich klar, dass ich diesem Buch nicht lange würde widerstehen können. Der Klappentext klang toll und ich war gespannt, was mich erwartet. Obwohl ich leicht in die Geschichte eintauchen konnte, ich ein großer Fan von der Idee und auch der Umsetzung an sich... Als großer Fan der Autorin, war für mich klar, dass ich diesem Buch nicht lange würde widerstehen können. Der Klappentext klang toll und ich war gespannt, was mich erwartet. Obwohl ich leicht in die Geschichte eintauchen konnte, ich ein großer Fan von der Idee und auch der Umsetzung an sich war, so gab es doch dieses Mal einen Kritikpunkt für mich, den ich leider nicht außer Acht lassen kann, weil mich das durch das ganze Buch hindurch gestört hat. Und das war leider die Prota Feli. Es ist nicht mal, dass sie mir komplett unsympathisch wäre, nur fehlte mir irgendwie die Entwicklung. Ich konnte ihren inneren Zwiespalt und ihre Träume sehr gut nachvollziehen, aber ihre Stimmung war ein einziges hin und her, das sich durch die komplette Handlung gezogen hat und dabei kam es mir so vor, als würde man auf der Stelle treten. Ich hätte mir hier einfach mehr gewünscht, egal in welche Richtung. Sie ist 24 Jahre alt und stellenweise kam es mir so vor, als hätten wie hier mit einer 15jährigen zu tun. Für ihr Alter war mir das etwa too much. Bei ihren beiden Brüdern war ich mir bis zum Schluss absolut sicher, dass ich sie nicht leiden kann. Deren Verhalten hat ebenfalls dazu beigetragen, dass es mir nicht so vorkam, als hätten wir es bei Feli mit einer Erwachsenen zu tun. Es war mir schlicht zu übertrieben in diesem Fall. Mit Shadow allerdings konnte für mich die Geschichte gerettet werden. Er hat den Ausgleich irgendwie geschafft, dass ich trotzdem immer weiterlesen wollte und in der Story an sich gefangen war. Er ist ein absolut faszinierender Charakter, mächtig, stark und geheimnisvoll, und ich freue mich auf ein Wiedersehen mit ihm. Der Schreibstil an sich war auch toll, einnehmend und gerade bei Shadow musste ich immer wieder schmunzeln. Mir gefällt die Mischung aus Magie und Helden in dieser Geschichte, auch wenn mir auch hier in der Entwicklung etwas zu wenig passiert ist. Felis innerer Kampf stand mir zu sehr im Vordergrund und ich hoffe sehr, dass in der Fortsetzung etwas mehr passiert, auch im Bezug auf ihre Magie. Fazit Illuminated hearts konnte ich durch den einnehmenden Schreibstil schnell lesen und die Welt, die Idee und die Mischung habe ich wirklich geliebt. Mein größtes Problem war Feli und die für mich fehlende Entwicklung in der Geschichte. Es kam mir bis zum Schluss so vor, als würde ich immer auf etwas warten, das einfach nicht kam. Mit Shadow konnte mich Asuka allerdings sehr gut bei Laune halten, denn dieser Charakter hat es mir echt angetan und auch meine Abneigung gegen Cal und Zac wettgemacht. Ich bin deswegen auch sehr gespannt auf die Fortsetzung, kann aber für diesen Auftakt leider dieses Mal nur 3,5 Sterne vergeben, allerdings mit der Tendenz zu 4 Sternen.