Meine Filiale

Die Charité: Aufbruch und Entscheidung

Roman

Die Charité-Reihe Band 2

Ulrike Schweikert

(82)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

Paperback

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Berlin, 1903: Rahel Hirsch fängt als eine der ersten Ärztinnen an der Charité an. Von Gleichberechtigung ist man jedoch noch weit entfernt. Das erlebt auch die junge Arbeiterin Barbara täglich. Sie schuftet in der Wäscherei der Charité und muss immer wieder erfahren, was es bedeutet, wenn Männer Frauen als Besitz betrachten. Ungleicher könnten die beiden Frauen nicht sein, und doch werden sie zu Freundinnen. Während Rahel sich gegen Widerstände in der Charité durchsetzen muss, schließt sich Barbara der Frauenbewegung an. Bis der Erste Weltkrieg ausbricht und alles verändert ...

Ulrike Schweikert arbeitete nach einer Banklehre als Wertpapierhändlerin, studierte Geologie und Journalismus. Seit ihrem fulminanten Romandebüt «Die Tochter des Salzsieders» ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen historischer Romane. «Die Charité. Hoffnung und Schicksal» schaffte es in die Top 10 Bestsellerliste. Ulrike Schweikert lebt und schreibt in der Nähe von Stuttgart.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 15.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27454-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B) 19/12,5 cm
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 21600

Weitere Bände von Die Charité-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Jasmin Lambrecht, Thalia-Buchhandlung Rheine

Authentisch wird der Alltag in der Berliner Charite Anfang des 20. Jahrhunderts aufgezeigt. Mir hat es srhr viel Spaß gemacht und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen.

Die Charité in Zeiten des Wandels

Lisa Hübler, Thalia-Buchhandlung Stendal

Auch in dem zweiten Roman rund um das berühmte Krankenhaus geht es spannend weiter. Diesmal werfen wir den Blick auf die zeitgeschichtlichen Geschehnisse ab 1903. Die jüdische Ärztin Rahel Hirsch bekommt als eine der ersten Frauen eine Anstellung in der Charité und muss nun doch noch mehr Eifer und Fleiß beweisen, dass sie diesen Platz auch wirklich verdient hat. Neben den männlichen Kollegen zu bestehen wird zur kraftzehrenden Herausforderung, doch sie gibt nicht auf.. :) Wieder ansprechend geschrieben und unter Bezugnahme von zeitgenössischen Werken recherchiert. Diesmal rückt neben den medizinischen und politischen Entwicklungen auch das Dasein der Frauen ins Geschehen und zeigt zwei Karrieregeschichten weiblicher Protagonistinnen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
46
29
7
0
0

Gut recherchiert aber mir zu langfädig
von einer Kundin/einem Kunden aus Zäziwil am 26.05.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Ich war sehr auf die Geschichte der zwei Frauen gespannt. Jedoch gingen diese mir in all den medizinischen Forschungen und Erzählungen fast ein wenig verloren. Dies ist auch der Punkt, welcher mir etwas Mühe bereitete. Die medizinischen Erzählungen sind zwar interessant, jedoch auch sehr langfädig. Ulrike Schweikert hat alles se... Ich war sehr auf die Geschichte der zwei Frauen gespannt. Jedoch gingen diese mir in all den medizinischen Forschungen und Erzählungen fast ein wenig verloren. Dies ist auch der Punkt, welcher mir etwas Mühe bereitete. Die medizinischen Erzählungen sind zwar interessant, jedoch auch sehr langfädig. Ulrike Schweikert hat alles sehr gut und genau recherchiert. Mir war es jedoch zu trocken wiedergegeben. Die Frauenbewegung wurde interessant beschrieben und auch die Stellung der Frau in dieser Zeit. Auch die Politik wird sehr ausführlich beschrieben, was mir auch hier manchmal zu ausufernd war. Mich konnte dieser Roman leider nicht überzeugen. Mir waren die seitenlangen Erläuterungen etwas zu viel (auch wenn es ziemlich spannend war) und mir gingen die Figuren verloren. Obwohl man über die zwei starken Frauen liest, blieben sie mir zu emotionslos.

Langfädig
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchenbuchsee am 04.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch konnte mich leider nicht begeistern. Eine geschichtliche Aneinanderreihung von Geschehnissen und Schicksalen, umfassend beschrieben. Mir fehlte das gewisse 'etwas' die Spannung.

Macht Spaß zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 10.02.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Die Leseprobe macht Lust auf mehr. Hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist interessant, die Charaktere sind sympathisch, der Schreibstil ist gut. Ist das erste Mal das ich etwas von dieser Autorin gelesen habe, wird aber definitiv nicht das Letzte sein. Auf der einen Seite die angehende Ärztin, die sich in de... Die Leseprobe macht Lust auf mehr. Hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist interessant, die Charaktere sind sympathisch, der Schreibstil ist gut. Ist das erste Mal das ich etwas von dieser Autorin gelesen habe, wird aber definitiv nicht das Letzte sein. Auf der einen Seite die angehende Ärztin, die sich in der Charitè gegen die Männerwelt durchsetzen muss. Auf der anderen Seite die einfache Arbeiterin aus ärmsten Verhältnissen. Das verspricht eine spannende Geschichte zu werden. Mein Fazit: klare Kaufempfehlung wenn man Fan von diesem Genre ist. Es macht Spaß zu lesen. Der erste Eindruck ist spannend. Das Titelbild ist passend und ansprechend. Ich freue mich schon drauf das komplette Buch zu lesen


  • Artikelbild-0