Wolfszeit

Deutschland und die Deutschen 1945 - 1955

Harald Jähner

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
14,99
bisher 19,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 25  %
14,99
bisher 19,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  25 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 26,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

16,29 €

Accordion öffnen
  • Wolfszeit

    2 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    16,29 €

    19,99 €

    2 CD (2020)

Beschreibung

Ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2019
Harald Jähners große Mentalitätsgeschichte der Nachkriegszeit zeigt die Deutschen in ihrer ganzen Vielfalt: etwa den "Umerzieher" Alfred Döblin, der das Vertrauen seiner Landsleute zu gewinnen suchte, oder Beate Uhse, die mit ihrem "Versandgeschäft für Ehehygiene" alle Vorstellungen von Sittlichkeit infrage stellte; aber auch die namenlosen Schwarzmarkthändler, in den Taschen die mythisch aufgeladenen Lucky Strikes, oder die stilsicheren Hausfrauen am nicht weniger symbolhaften Nierentisch der anbrechenden Fünfziger. Das gesellschaftliche Panorama eines Jahrzehnts, das entscheidend war für die Deutschen und in vielem ganz anders, als wir oft glauben.

Harald Jähner beleuchtet die deutsche Nachkriegsgeschichte neu ... Selten hat ein Sachbuch Anschaulichkeit, dramaturgisches Gespür und Eloquenz so gekonnt in sich vereint. Wer dachte, über die Nachkriegszeit schon alles gewusst zu haben, wird hier noch fündig werden. (Aus der Jurybegründung für den Preis der Leipziger Buchmesse)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783644100329
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 12626 KB
Verkaufsrang 7843

Buchhändler-Empfehlungen

... Wölfe unter Wölfen!

Dagmar Küchler, Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

1945 lebten in Deutschland 75 Millionen Menschen. Mehr als die Hälfte nicht da, wo sie seien wollten. Das war schon ein extremer Konfliktherd. Jähner polarisiert aber nicht. Er betrachtet alle Seiten, ob es sich um Täter oder Opfer handelt. Aber auch eine Zeit in der ein demokratischer Gedanke sich entwickeln konnte. Das Ganze ist sehr anschaulich darlegt durch das umfangreiche Bildmaterial, Dokumenten und Berichten von Zeitzeugen . Das Buch ist sehr lesenswert und zu Recht mit dem Leiziger Buchpreis ausgezeichnet.

Viktor Bothmer, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Die Zeit nach Ende des Zweiten Weltkrieges war für die Überlebenden nicht einfach. Doch die Deutschen nutzten die Asche und die Trümer ihrer Niederlage um die Weichen zu legen für den späteren Wirtschaftsboom. Ausgezeichnet mit dem Sachbuchpreis.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Buch WOLFSZEIT
von einer Kundin/einem Kunden aus Sinsheim am 17.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

ausgezeichnete Recherche und Dokumentation über das Leben in der frühen Nachkriegszeit in Deutschland. Großartig beschrieben und zudem kurzweilig und spannend. Absolut zu empfehlen.

Untergang und Aufbruch
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Deutschland im Mai 1945 – die „Stunde Null“. Der Nationalsozialismus ist endlich besiegt. Was bleibt ist ein verwüstetes Land mit zerstörter Infrastruktur, aufgeteilt in (vorerst) vier Besatzungszonen. Wie lebt es sich in dieser Situation, wie überlebt man? Harald Jähners Buch ist ein eindringliches Panorama einer Gesellschaft i... Deutschland im Mai 1945 – die „Stunde Null“. Der Nationalsozialismus ist endlich besiegt. Was bleibt ist ein verwüstetes Land mit zerstörter Infrastruktur, aufgeteilt in (vorerst) vier Besatzungszonen. Wie lebt es sich in dieser Situation, wie überlebt man? Harald Jähners Buch ist ein eindringliches Panorama einer Gesellschaft im Ausnahmezustand – in vielerlei Hinsicht. Er beschreibt höchst anschaulich Alltag, Gesellschaft und Kultur, Brüche und Kontinuitäten. Der Preis der Leipziger Buchmesse 2019 ist absolut verdient. (Siehe auch: Lowe, Furcht und Befreiung)

Lückenschluss
von Daniela aus Berlin am 25.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Selbst bin ich jünger als der Autor, war aber auch immer verwundert, dass es so wenig Informationen zu diesem Zeitraum gab, auch von meinen Eltern und Lehrern. Es füttert meine Neugierde und ich freue mich über die vielen Fotografien und den Aufbau des Buches. Der Schreib- Stil/ die umfangreiche Recherche und die Titelauswahl d... Selbst bin ich jünger als der Autor, war aber auch immer verwundert, dass es so wenig Informationen zu diesem Zeitraum gab, auch von meinen Eltern und Lehrern. Es füttert meine Neugierde und ich freue mich über die vielen Fotografien und den Aufbau des Buches. Der Schreib- Stil/ die umfangreiche Recherche und die Titelauswahl der Kapitel trifft genau meinen Nerv.


  • Artikelbild-0