Meine Filiale

Das kleine Hotel in der Provence

Roman

Marion Stieglitz

(31)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das kleine Hotel in der Provence

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Das kleine Hotel in der Provence

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch (MP3-CD)

9,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wo findet man die Liebe, wenn nicht in der Provence? Lilly glaubt nicht mehr an die Liebe, seit ihr Freund Jan sie von heute auf morgen sitzen gelassen hat. Um ihn zu vergessen, beschließt sie nach Südfrankreich zu ziehen und ein kleines Hotel zu eröffnen: nur für Single-Frauen! In der Provence angekommen, erweist sich die charmante Villa, die Lilly kurzentschlossen gekauft hat, als Bruchbude, und auch sonst scheint alles viel komplizierter als gedacht. Dann taucht auch noch der attraktive Antiquitätenhändler Olivier auf und wirbelt ihren Traum vom Single-Leben gehörig durcheinander. So romantisch wie eine französische Sommernacht.

»Der neue Roman „Das kleine Hotel in der Provence“ von Marion Stieglitz erzählt von einer romantischen Geschichte über die Liebe, das Heiraten und die Provence.«

Marion Stieglitz wurde 1981 in Cham im Bayerischen Wald geboren. Nach dem Studium der Neueren deutschen Literatur in München zog sie ins badische Offenburg an der französischen Grenze. Dort absolvierte sie ein Volontariat an der „Burda Journalistenschule" und arbeitet seither als Redakteurin für verschiedene Wohn- und Gartenzeitschriften wie „Wohnen & Garten", „Landhaus" und „WohnenTräume".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783841216472
Verlag Aufbau
Dateigröße 2162 KB
Verkaufsrang 12180

Buchhändler-Empfehlungen

Eine leichte Sommerlektüre

Lisa Overkamp, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Eine kleine leichte Sommerlektüre in der Urlaubsfeeling aufkommt. Für mich persönlich leider etwas zu vorhersehbar, dennoch hat es mich für die Lesedauer gut unterhalten. Für einen einen faulen Balkonien Tag also genau das richtige.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
24
6
1
0
0

Den Provence-Duft in der Nase
von Bücher in meiner Hand am 24.02.2021

Lilly will sich von einem Tag auf den anderen ihren Traum erfüllen, den von einem kleinen Hotel in der Provence. Die Gelegenheit muss sie beim Schopf packen, denn ihr Freund hat eine andere und jetzt hält sie nichts mehr in Rostock. Schnell findet Lilly ein altes Hotel, und erst noch in der Nähe ihrer Freundin Valeska, die i... Lilly will sich von einem Tag auf den anderen ihren Traum erfüllen, den von einem kleinen Hotel in der Provence. Die Gelegenheit muss sie beim Schopf packen, denn ihr Freund hat eine andere und jetzt hält sie nichts mehr in Rostock. Schnell findet Lilly ein altes Hotel, und erst noch in der Nähe ihrer Freundin Valeska, die in Südfrankreich verheiratet ist und eine sechsjährige Tochter hat. Zusammen renovieren sie das leerstehende Haus und verwandeln es in ein kleines Hotel, in dem nur Frauen zu Gast sein dürfen - von Männern hat Lilly die Nase voll. Erst wird sie von Noah in London stehen gelassen, dann von Jan verlassen. Aber Valeska will Lilly unbedingt mit dem charmanten Antiquitätenhänder Olivier verkuppeln. Bald hat Lilly auch noch seine Tante als Gast. Aber die Komplikationen gehen erst los, als eine englische Reisebloggerin sich für eine Woche im Hotel einnistet. Mich hat die Geschichte um Lilly und ihre Auberge wunderbar unterhalten. Den Duft von Rosmarin, Lavendel, Thymian und Jasmin hatte ich in der Nase und ich konnte mir die originell eingerichteten Themen-Zimmer (z.B. Edith Piaf, Jane Austen und Mary Poppins) gut vorstellen. In solch einem Zimmer würde ich auch gerne übernachten und ich könnte mich gar nicht entscheiden in welchem, also würde es auf mindestens eine Nacht in jedem der Zimmer hinaus laufen. Ein wenig unrealistisch ist die Story ja schon, denn die Renovation geht blitzschnell vonstatten. Aber der leichte Schreibstil von Autorin Marion Stieglitz und die positive Stimmung tragen einem von der ersten bis zur letzten Seite und dort ist man erstaunt, dass der Roman schon zu Ende ist. "Das kleine Hotel in der Provence" ist eine (Lese-)Reise wert, humorvoll und auch ein kleines bisschen romantisch. Lilly ist eine tolle Protagonistin, ihre Freundin Valeska bringt Lilly oft wieder auf den Boden zurück. Die kleine Paula ist ein Goldschatz und Marianne de Boyer bringt als x-mal-Verheiratete das Flair der grossen weiten Welt mit. Fazit: Lesen und sich wohlfühlen - das kann man mit dieser Geschichte perfekt. 4 Punkte.

Wenn du nicht mehr an das Glück glaubst, kommt es zu dir!
von Jeanette Lube aus Magdeburg am 24.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch erschien 2019 in der Aufbau Verlag GmbH & Co. KG und beinhaltet 283 Seiten. „Wo findet man die Liebe, wenn nicht in der Provence?“ Seit ihr Freund Jan sich von heute auf morgen sitzen gelassen hat, glaubt Lilly nicht mehr an die Liebe. Sie will ihn vergessen. Daher beschließt sie, nach Südfrankreich zu ziehen, um d... Dieses Buch erschien 2019 in der Aufbau Verlag GmbH & Co. KG und beinhaltet 283 Seiten. „Wo findet man die Liebe, wenn nicht in der Provence?“ Seit ihr Freund Jan sich von heute auf morgen sitzen gelassen hat, glaubt Lilly nicht mehr an die Liebe. Sie will ihn vergessen. Daher beschließt sie, nach Südfrankreich zu ziehen, um dort ein kleines Hotel zu eröffnen. Dieses Hotel soll nur für Single-Frauen sein. Lilly ist in der Provence angekommen und die charmante Villa, die sie kurzentschlossen gekauft hat, erweist sich als Bruchbude, und auch so scheint alles viel komplizierter als gedacht. Als dann auch noch der attraktive Antiquitätenhändler Olivier auftaucht, wirbelt er ihren Traum vom Single-Dasein gehörig durcheinander. Dieses Buch von der Autorin Marion Stieglitz stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste und nun habe ich es endlich gelesen und bin total begeistert. Schon das Cover hat mich magisch angezogen. Leider war ich noch nie in der Provence, aber die Autorin Marion Stieglitz hat es mit dieser bezaubernden Geschichte geschafft, dass ich nun zumindest gedanklich in dieser wunderbaren Gegend sein konnte. Hach, Lilly ist so herzerfrischend! Man muss sie einfach gern haben. Und, dass sie den Mut besitzt, einfach so mir nichts dir nichts, alles in Rostock hinter sich zu lassen, um ihren Traum zu verwirklichen, finde ich echt mutig. Ich war sofort mitten in der Handlung des Geschehens und so reiste ich gemeinsam mit ihr nach Südfrankreich, wo ich die Bekanntschaft mit ihrer reizenden Cousine Valeska und deren Familie machte. Auch diese hat besondere Pläne für Lilly. Ob diese aufgehen, das werdet ihr erfahren, wenn ihr diese romantische Geschichte selbst lest. Ich wurde wunderbar unterhalten und hätte immer weiterlesen können. Es geht wirklich sehr turbulent zu und Lilly ist mir im Laufe der Geschichte einfach nur ans Herz gewachsen. Meine Lieblingsprotagonistin ist aber Marianne de Boyer, deren Weisheiten einfach nur toll und klug sind und diese werde ich mir unbedingt in einem Heft notieren, so sehr haben sie mich begeistert. Ich wurde so sehr in den Bann dieser Geschichte gezogen, dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Es handelt sich hier um eine Geschichte, die aufzeigt, dass man einfach nur Mut im Leben haben muss und gerade, wenn man nicht mehr an das Glück glaubt, kommt es zu dir. Sie geht zu Herzen und ist so liebevoll geschrieben, dass mir die Tränen kamen. Aber nun lest selbst und ihr werdet diese Geschichte einfach nur lieben. Dessen bin ich mir sicher. Ich hatte wunderbare, romantische, zu Herzen gehende Lesestunden und kann nur sagen, dass mich die Autorin mit dieser Geschichte berührt und überzeugt hat. Das Ende ist einfach traumhaft! Genau das Richtige für diese Zeit! Das Buch lädt zum Träumen ein und man kann gedanklich in die Provence reisen!!!

Tolle Sommerlektüre
von Honigmond am 24.07.2020

Zur Buchbeschreibung: Wo findet man die Liebe, wenn nicht in der Provence? Lilly glaubt nicht mehr an die Liebe, seit ihr Freund Jan sie von heute auf morgen sitzen gelassen hat. Um ihn zu vergessen, beschließt sie nach Südfrankreich zu ziehen und ein kleines Hotel zu eröffnen: nur für Single-Frauen! In der Provence angekommen,... Zur Buchbeschreibung: Wo findet man die Liebe, wenn nicht in der Provence? Lilly glaubt nicht mehr an die Liebe, seit ihr Freund Jan sie von heute auf morgen sitzen gelassen hat. Um ihn zu vergessen, beschließt sie nach Südfrankreich zu ziehen und ein kleines Hotel zu eröffnen: nur für Single-Frauen! In der Provence angekommen, erweist sich die charmante Villa, die Lilly gemietet hat, als Bruchbude, und auch sonst scheint alles viel komplizierter als gedacht. Dann taucht auch noch der attraktive Antiquitätenhändler Olivier auf und wirbelt ihren Traum vom Single-Leben gehörig durcheinander. Mein Leseeindruck: Nachdem mich der Klappentext schon total neugierig gemacht hat und das schöne Lavendelcover mich magisch angezogen, musste ich das Buch unbedingt lesen. Ich habe es nicht bereut, denn es hat mich wunderbar unterhalten. Die Protagonistin kommt zwar ziemlich naiv daher, ist aber ansonsten von ihrer Art her eine liebenswerte Person, welche ihr Glück in der Provence suchen möchte und dabei auf das ein oder andere Hinternis stößt. Aber nicht nur dass, sondern auch die Liebe hat da ein gutes Wörtchen mitzureden. Mir hat das Buch gut gefallen, wenn es auch viele ähnliche Bücher gibt, aber dennoch hatte dieses zauberhafte Buch etwas an sich. Mein Fazit: Eine wunderschöne Sommerlektüre, bei der man mal wieder so richtig die Seele baumeln lassen kann.


  • Artikelbild-0