Cat Person

Storys

Kristen Roupenian

(41)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Cat Person

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Aufbau TB

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Cat Person

    Blumenbar

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Blumenbar

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Cat Person

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch-Download

14,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Brillant, lakonisch und bitterkomisch: Das Psychogramm unserer Zeit.

Mann und Frau. Mutter und Tochter. Freunde und Freundinnen. In zwölf Stories erkundet Kristen Roupenian das Lebensgefühl von Menschen in einer schönen neuen Welt. Fragile Hierarchien und prekäre Lebenssituationen auf der einen, das Bedürfnis nach Sicherheit und Spaß auf der anderen Seite: Alles ist möglich, aber wer sind wir, wenn wir alles sein können? Mit so viel Einsicht in die Wünsche und Ängste des Einzelnen hat man noch nicht über das Zusammenleben in dieser neuen Zeit gelesen - einer Zeit, in der alles greifbar ist, und es doch immer schwerer wird, auch nur das Geringste davon zu erreichen.

"Einzigartig - zum ersten Mal werden die Befindlichkeiten der Millennials beschrieben." Washington Post

" In diesem Buch ist jeder jederzeit in Gefahr, ein sich fundamental falsch verhaltender Mensch zu werden. " Antonia Baum DIE ZEIT 20190131

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 18.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-351-05057-3
Verlag Blumenbar
Maße (L/B/H) 21,1/13,9/3 cm
Gewicht 432 g
Originaltitel You Know You Want This
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Nella Beljan, Friederike Schilbach
Verkaufsrang 104028

Buchhändler-Empfehlungen

Mal was anderes und dabei verdammt gut!

S. Glossmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

CAT PERSON überzeugt allein schon des Covers wegen, auch wenn die titelgebende Geschichte für mich eine der schwächsten in diesem Werk ist, bin ich dennoch froh, dass diese einst die Leser des NEW YORKERS überzeugte, damit ich dieses Buch in den Händen halten darf. Die Gestalten und Probleme in den Erzählungen sind allesamt bestimmt von Gefühlen, Sehnsüchten und Experimenten, die vielleicht verschrecken können, den Wunsch nach Auslebung wir aber dennoch alle in uns tragen. Wer einen Eindruck davon haben möchte, was ich genau meine, schlägt die letzte Geschichte in diesem Buch auf und lässt sich von der Rafinesse hinter BEISSERIN beeindrucken. Ich werde definitiv zu allem greifen, was diese Autorin vorlegt und empfehle an dieser Stelle sowohl Roupenians MILKWISHES als auch HEIMWEH NACH EINER ANDEREN WELT von Ottessa Moshfegh.

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Die Kurzgeschichten sind drastisch. Krass. Merkwürdig. Manchmal nicht so leicht zugänglich. Aber v.a. bleiben sie im Gedächtnis und lassen den Leser noch lange darüber nachdenken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
16
19
4
1
1

Einfach ekelhaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 30.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Laut Klappentext beschreiben diese Kurzgeschichten die prekäre Lebenssituation der Millenials. Falls das zutrifft, dann müsste eine hoher Prozentsatz von uns Psychopathen sein. Roupenian beschreibt das Böse in uns. Nicht das kalulierende Böse oder das manchmal verführerische Böse, sondern das grundlose, abstoßende, perverse Böse... Laut Klappentext beschreiben diese Kurzgeschichten die prekäre Lebenssituation der Millenials. Falls das zutrifft, dann müsste eine hoher Prozentsatz von uns Psychopathen sein. Roupenian beschreibt das Böse in uns. Nicht das kalulierende Böse oder das manchmal verführerische Böse, sondern das grundlose, abstoßende, perverse Böse. Zu Beginn fand ich das noch interessant aber mit jeder Geschichte erhärtete sich mein Eindruck, dass die Autorin eine insgeheime Lust an solchen Abgründen hat. Zum Schluss fand ich's einfach nur noch ekelhaft.

von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2020
Bewertet: anderes Format

Die Kurzgeschichten von Roupenian sind mitunter unangenehm, gerade was die toxischen Synergien zwischen ihren Figuren angeht. Aber gerade dadurch trifft sie oftmals wirklich einen Nerv und beleuchtet schamlos die teils ungesunden Dynamiken meiner Generation (80er/90er Kids).

von einer Kundin/einem Kunden aus Weiterstadt am 05.05.2020
Bewertet: anderes Format

Mit ''Cat Person'' hat Kristen Roupenian den Nagel auf den Kopf getroffen und beschreibt in zwölf Kurzgeschichten gekonnt (und zum Teil auch verstörend) das Verhältnis von Männern und Frauen in der heutigen Zeit


  • Artikelbild-0